On AirVoting >

Academy Awards: Witzige Facts zu den Oscars

Academy Awards - Witzige Facts zu den Oscars

© dpa

"And the Oscar goes to..." heißt es in der Nacht auf Montag in Los Angeles bei der 91. Verleihung der Academy Awards. Wir haben einige Fakten und Zahlenspiele zum wichtigsten Filmpreis der Welt gesammelt.

- Zum vierten Mal könnte ein deutscher Film mit dem Oscar ausgezeichnet werden. "Werk ohne Autor" von Florian Henckel von Donnersmarck ist erneut in der Kategorie "Bester fremdprachiger Film" vorgeschlagen. 2007 siegte er bereits er mit "Das Leben der Anderen".

- Erst einmal konnte eine Frau den Preis als beste Regisseurin mit nach Hause nehmen, Kathryn Bigelow gewann 2010 mit "Tödliches Kommando - The Hurt Locker". Eine weitere Premiere gab es 2018: Mit Rachel Morrison war zum ersten Mal eine Frau in der Kategorie "Beste Kamera" nominiert.

- Die Dankesrede von Regisseur Michael Moore im Jahr 2003, in der er den damaligen US-Präsidenten scharf kritisierte, hatte Folgen. Seitdem wird die Verleihung um 10 Sekunden zeitversetzt gesendet.

- Kein Darsteller hat mehr Oscar-Nominierungen vorzuweisen als Meryl Streep, die gleich 21 Mal für den Preis vorgeschlagen wurde. Dreimal konnte sie den Goldjungen auch mit nach Hause nehmen. 2019 ist Streep allerdings nicht nominiert.

- Getoppt wird Streep allerdings von Walt Disney. Der verstorbene Komponist wurde stolze 59 Mal für den Goldjungen vorgeschlagen und gewann immerhin 22 Oscars. Das ist bis heute Rekord.

- Vertauschte Zettel sorgten 2017 für einen besonders peinlichen Moment der Oscar-Geschichte: Statt "Moonlight" wurde fälschlicherweise "La La Land" als bester Fim ausgezeichnet. Erst als die vermeintlichen Sieger bereits ihre Dankesreden hielten, wurde der Fehler korrigiert.

- 2019 wird ein besonderes Jahr in der Oscar-Historie: Bei der Gala wird kein Moderator durch den Abend führen. Das gabe es zuletzt vor 30 Jahren. Eigentlich sollte diesmal Kevin Hart den Gastgeber mimen, doch nachdem homophobe Äußerungen von ihm bekannt wurden, trat er von der Aufgabe zurück.

© dpa

- "And the Oscar goes to Oscar" - Der amerikanische Komponist Oscar Hammerstein II. ist der einzige Gewinner mit dem gleichen Vornamen wie die goldene Statue.

- Genau 45 Sekunden haben die Gewinner Zeit, um auf der Bühne ihre Dankesreden zu halten. Die Academy führte die Beschränkung ein, nachdem sich zahlreiche Stars minutenlang und oft tränenreich bei allen Menschen bedankten, die sie kennen.

- 55 Oscar-Statuen sind im Jahr 2000 auf dem Weg nach Los Angeles verschwunden. Die meisten konnte die Polizei schließlich finden, doch zwei Awards sind bis heute nicht aufgetaucht.

- Der feierliche Oscar-Abend beginnt für die Hollywood-Stars jedes Jahr mit dem Gang über den 250 Meter langen roten Teppich. Wie wei die Vorbereitungen in Los Angeles sind und wer zu den Favoriten auf die Trophäe gehört, seht ihr im Video.

Inhalt wird geladen
Nicole Seliger

Reporter:
Nicole Seliger

blog comments powered by Disqus
nach oben