zur Übersicht: Nachrichten >> Osthessen

K+S: Brandschaden sorgt für Probleme am Standort Hattorf

K+S: Brandschaden sorgt für Probleme am Standort Hattorf
Symbolbild

29.11.2016

Die Produktion von K+S am Standort Hattorf in Philippsthal kann vorerst nicht wie geplant wieder anlaufen. Nach Angaben des Unternehmens hatte es am vergangenen Wochenende einen Brand gegeben. Dieser habe die Stromversorgung des sogenannten Prozess-Leitsystems beschädigt. Dieses steuert die Aufbereitungsanlagen. Die Reparatur werde etwa drei bis vier Wochen dauern. Die betroffenen Mitarbeiter werden soweit möglich an anderen Standorten eingesetzt. 

K+S-Produktion von Werra-Pegel abhängig

Die Produktion am Standort Hattorf in Philippsthal war seit Mai gestoppt, weil die Werra nicht mehr genug Wasser führte. K+S leitet seine Abwässer in den Fluss, darf das aber nur, wenn der Pegel hoch genug ist. Nach dem vielen Regen in den vergangenen Tagen war das der Fall. Zu dem Brand kam es beim Wiederanlaufen der Anlage. Er war schnell gelöscht, verletzt wurde niemand.

Olaf Brinkmann

Reporter:
Olaf Brinkmann


Horoskop

Horoskop

Horoskop

Mit unserem Horoskop wissen Sie, wie Ihre Sterne stehen...

Events in Hessen

Was ist los in Hessen

Was ist los?

Ob Volksfest, Konzert, Party oder Comedy: Wir haben die besten Veranstaltungs-Tipps aus unseren Regionalstudios für euch.

Logo HIT RADIO FFH Webradios