FFH-WeltPresse >

Deutscher Radiopreis: FFH Guten Morgen, Hessen erneut nominiert

Deutscher Radiopreis - FFH GUTEN MORGEN, HESSEN ERNEUT NOMINIERT

Große Freude bei HIT RADIO FFH – nach 2021 ist auch in diesem Jahr „Guten Morgen, Hessen!“ mit Julia Nestle, Daniel Fischer und Johannes Scherer in der Kategorie „Beste Morgensendung“ von der unabhängigen Jury des Grimme-Instituts nominiert worden. Am 08. September 2022 ist es wieder soweit – in Hamburg wird der Radio-Oscar verliehen.

Die Kategorie „Beste Morgensendung“ gilt als Königsdisziplin des Deutschen Radiopreises. Die Idee von drei Moderatoren gleichberechtigt in der Morningshow, läuft bereits seit zwei Jahren sehr erfolgreich beim hessischen Radiosender HIT RADIO FFH. Drei unterschiedliche Charaktere, alle auf Augenhöhe und der gemeinsamen Leidenschaft: Radio! Julia Nestle, die Frau mit Sportverstand, immer gut gelaunt und Sneaker-Liebhaberin. Dazu Daniel Fischer, Dreifach-Papa, hessischer Bub‘, begeisterter Hobby-Kicker und Eintracht-Fan. Und den Dritten im Bunde: Johannes Scherer – gebürtiger Unterfranke, der aber inzwischen schon länger als sein halbes Leben in Hessen lebt – Comedian und Multitalent.

FFH-Programmchef Roel Oosthout: „Wir freuen uns sehr und sind stolz, ein Jahr später erneut von der Grimme-Jury mit ‚Guten Morgen, Hessen!‘ nominiert worden zu sein. Es ist eine Ehre und spricht für die Qualität dieser Sendung – eine tolle Bestätigung für das ganze Team. Unser Dreiergespann mit Julia Nestle, Daniel Fischer und Johannes Scherer bietet journalistische Neugier, aber auch Abwechslung und gute Unterhaltung. Echte Charaktere, alle drei auf Augenhöhe – authentisch, meinungsstark und nahbar für die Hörerinnen und Hörer.“

Eine Chance auf den Preis für die Beste Morgensendung haben neben „Guten Morgen, Hessen!“ noch „Der Morgen nach dem Einmarsch der russischen Truppen in der Ukraine“ (BR24 im Radio) und „TOGGO Radio Euer Morgen – Aufstehen & Aufdrehen“ (TOGGO Radio). Der Deutsche Radiopreis wird am Donnerstag, 8. September 2022, ab 20 Uhr verliehen. Die dreizehnte Radiopreis-Gala findet, wie im vergangenen Jahr, vor der Kulisse des Hamburger Hafens im Eventcenter Schuppen 52 statt. Zahlreiche öffentlich-rechtliche und private Radiosender übertragen die von Barbara Schöneberger moderierte Verleihung bundesweit und live – für die Radiosender kommentiert wird die Gala von Moderator Thorsten Schorn. HIT RADIO FFH überträgt die Verleihung live im Programm und per Video auf der Internetseite FFH.de sowie der FFH-App. Stifter des Deutschen Radiopreises sind die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und die Privatradios in Deutschland.

nach oben