FFH-WeltPresse >

Radio/Tele FFH-Chef Marco Maier als VAUNET-Vorstand wiedergewählt

Fachbereich Radio und Audio - Marco Maier ist wieder VAUNET-Vorstand

© Markus Altmann

Marco Maier, Geschäftsführer der Radio/Tele FFH in Bad Vilbel (HIT RADIO FFH, planet radio, 80er Radio harmony.fm, FFH Digital) ist für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden des Fachbereichs Radio und Audio sowie zum stellv. Vorsitzenden des Gesamtvorstandes des Verbands Privater Medien e.V. (VAUNET) gewählt worden.

Auf der gestrigen Mitgliederversammlung in Berlin forderte der VAUNET-Vorstand unter anderem gegenüber dem Bundesminister für Digitales und Verkehr, Dr. Volker Wissing, eine Aufwertung der Rolle der Medienpolitik als „Dreiklang aus Gesellschafts-, Wirtschafts- und Digitalpolitik“. In ihrer gesellschaftlichen Bedeutung seien die Privatradios ein Garant für journalistische Qualitätsangebote und bilden ein verlässliches Gegengewicht zu Algorithmen und Desinformationen. Private audiovisuelle Medien seien zudem ein enormer Wirtschaftsfaktor und essentieller Teil der Kreativ- und Kulturwirtschaft. Deren Bruttowertschöpfung lag 2020 bei rund 100 Milliarden Euro – und dennoch geraten die Privatradios deutschlandweit unter Druck.

Marco Maier (Geschäftsführer Radio/Tele FFH und wiedergewählter Vorsitzender des VAUNET-Fachbereichs Radio und Audio): „Das private Radio in Deutschland befindet sich in einer kritischen Phase, in der sich seine wirtschaftlichen Perspektiven entscheiden werden. Das klare Ziel unseres Fachbereichs muss es deshalb sein, das Privatradio und seine Refinanzierung zukunftssicher zu machen. Das betrifft nicht nur die aktuellen Herausforderungen mit ihren weitreichenden Unsicherheiten, sondern auch ganz grundsätzlich die wirtschaftliche Lage von Radio und Audio im Markt – zwischen den ungleich stärkeren globalen Big Tech-Plattformen und immer weiter expandierenden, aber gebührenfinanzierten, ARD-Audio-Angeboten.“ Maier kündigte an, dass der neu gewählte Fachbereichsvorstand hierzu nach seiner konstituierenden Sitzung Anfang November eine detaillierte Situationsbeschreibung und seine konkreten Forderungen vorstellen werde.

Marco Maier ist seit 2015 im VAUNET-Fachbereichs-Vorstand Radio und Audio, seit 2020 dessen Vorsitzender sowie stellv. Vorstandsvorsitzender des Verbands.

VAUNET ist der Spitzenverband der privaten audiovisuellen Medien in Deutschland. Zu den vielfältigen Geschäftsfeldern der rund 160 Mitglieder gehören TV-, Radio-, Web- und Streamingangebote. Die Verbandsarbeit richtet sich an der konvergenten Entwicklung der Märkte für audiovisuelle Medien aus und gestaltet auf nationaler wie europäischer Ebene die Rahmenbedingungen aktiv mit. Der Wirtschaftsverband hat zum Ziel, Akzeptanz für die politischen und wirtschaftlichen Anliegen der audiovisuellen Medien zu schaffen sowie die große gesellschaftspolitische und kulturelle Bedeutung der Branche im digitalen Zeitalter ins Bewusstsein zu rücken.

Zum Unternehmen der Radio/Tele FFH gehören der hessische Radiomarktführer HIT RADIO FFH, das meistgehörte junge Radioprogramm in Hessen planet radio, das 80er Radio harmony.fm sowie eine Vielzahl von digitalen Angeboten wie Webradios und Podcasts. FFH Digital ist Entwickler von zahlreichen Innovationen wie beispielsweise dem „Radio Creator“ (Replacement-Technologie für Webradios), „Webradio Composer“ (Content Management für Webradios), „Display Manager“ (Content Management für Visual Radio) sowie „onRtools“ (On Air Research). 38 Gesellschafter tragen das Unternehmen, darunter hessische Tageszeitungsverlage, Medienhäuser wie Axel Springer und Burda, Einzelpersonen ebenso wie der Hessische Landessportbund und der Hessische Landwirtschaftsverlag.

nach oben