FFH-WeltPresse >

FFH-Regionalnachrichten jetzt auch über DAB+ Radios zu empfangen

FFH baut DAB+ Programm aus - Regionalnachrichten über DAB+ empfangbar

Ab Dienstag, den 1. November 2022, können Hörerinnen und Hörer von HIT RADIO FFH die regionalen Nachrichten aus ihrer Region auch über DAB+ Radios hören. Dafür hat der Sender ein neues technisches Konzept entwickelt.

Neben Nachrichten aus ganz Hessen, Deutschland und der Welt sendet HIT RADIO FFH seit 1989 mehrmals am Tag auch regionale Informationen aus den sechs FFH-Studios in Darmstadt, Bad Vilbel, Wiesbaden, Fulda, Gießen und Kassel – Nachrichten, speziell produziert und nur zu hören für die Menschen direkt vor Ort. Bisher konnten Hörerinnen und Hörer diese sogenannte „Regionalisierung“ nur über UKW-Radios oder Online über den jeweiligen FFH-Webstream empfangen.

„Technisch ist das Auseinanderschalten von Signalen wie bei UKW in einem DAB-Sendernetz nicht vorgesehen. Alle regionalen Radioprogramme müssen bei DAB+ im kompletten Sendegebiet verbreitet werden. Dadurch ist das Regionalisieren über DAB+ für den Programmveranstalter sehr teuer“, so Jörg Polinski – Leiter IT & Sendetechnik bei der Radio/Tele FFH. Zusammen mit dem Sendernetzbetreiber der Hessen Digital Radio GmbH, hat HIT RADIO FFH jetzt ein Konzept entwickelt, um die Verbreitungskosten zu reduzieren und das Regionalisieren auch auf DAB+ zu ermöglichen.

Ab dem 1. November 2022 werden in allen DAB-Radios in Nord- und Osthessen die Programme FFH-KS, FFH-GI und FFH-FD angezeigt. Anfang 2023 wird im Rhein/Main Gebiet und in Südhessen neben FFH-F auch FFH-DA in der Senderliste zu finden sein.

nach oben