FFH-WeltPresse >

Silvia am Sonntag - zu Gast Detlef Soost

Detlef Soost bei HIT RADIO FFH - Keiner hat an mich geglaubt

Detlef Soost: “So wie ich groß geworden bin, hat keiner an mich geglaubt“

Aus Heimkindern werden nur Drogenabhängige, Kriminelle. Dass er das auch glaubte, verriet Detlef Soost in der HIT RADIO FFH-Sendung "Silvia am Sonntag", in der er heute (9-12 Uhr) zu Gast war.

Der 1970 in Ost-Berlin geborene Tänzer und Choreograf ist nach dem Tod seiner Mutter im Kinderheim aufgewachsen. Seinen ghanaischen Vater, der die Vaterschaft bis zu seinem Tod 2006 abstritt, hat Soost nur einmal getroffen. „Wer meine Biographie auf einem weißen Blatt Papier liest, der sagt: ‚Aus dem wird nie was!‘ Das habe ich oft gehört.“ Und geglaubt hat der heute dreifache Vater lange daran, bis er anfing, sein Schicksal in die Hand zu nehmen: „Dabei habe ich gemerkt, wie Aktivität mich voran bringt. Plötzlich hatte ich eine andere Ausstrahlung, blieb nicht in Angst hängen und habe mich langsam hoch gekämpft. Die Kraft hat jeder. Du brauchst nur ein Ziel.“ Diese Kämpfer-Mentalität und Tipps vermittelt der gelernte Werkzeugmechaniker in seinem neuen Buch und der begleitenden Tour „Scheiß drauf, mach’s einfach“ – ein Werkzeugkoffer mit Anleitungen zum persönlichen Glück.

Als Juror der Sendung „Popstars“ wurde Soost nach der Jahrtausendwende national bekannt, seit 2012 präsentiert er Trainings- und Ernährungs-Programme und ist als Life-Coach unterwegs. „Da ist Herzblut drin. Ich möchte Impulse und Anstöße geben. Manchmal  ist es bequem, Opfer zu sein. Rausgehen ist erst mal vermeintlich unbequem.“ Für ihn soll jeder selbst leben, nicht gelebt werden.

Soost hat eine Tochter (Chani, 13) und einen Sohn (Carlos, 12) aus einer früheren Beziehung, seit 2012 ist er mit der Sängerin Kate Hall verheiratet. Tochter Ayana kam im Februar 2010 zur Welt. „Ich wollte immer ein heiles Familienleben. Das war für mich eine große Niederlage, dass die Beziehung mit der Mutter meiner ersten beiden Kinder gescheitert ist. Nun bin ich aber so glücklich, dass bei uns Patchwork funktioniert. Und Kate und Ines haben ein sehr, sehr gutes Verhältnis. Das war nicht  immer so – zum Glück hat es sich geändert.“

Seine Frau Kate ist für Soost „der Wahnsinn“. Natürlich ist auch in dieser Beziehung  nicht immer „Friede, Freude, Eierkuchen“, aber, so Soost: "Wir haben eine gute Streitkultur, ohne Vorwürfe, immer mit Respekt.“

Auch beruflich haben sie die gleichen Ziele. Und wenn der Tänzer seiner Serien-Sucht nachgibt (z.B. „Suits“ oder „League of Legends“) schaut Kate neben ihm Gartensendungen auf ihrem Laptop.

„Silvia am Sonntag – der Talk“: Sonntags zwischen 9 und 12 Uhr spricht Silvia Stenger mit Promis. Das komplette Gespräch mit Detlef Soost und der FFH-Moderatorin kann in voller Länge bei FFH in Web und App und überall dort, wo es Podcasts gibt, gehört werden. FFH produziert dafür einen extra Interview-Podcast zu jeder Sendung.

Pressemitteilung zum Download

Foto 1 zum Download (Credit @FFH)

Foto 2 zum Download (Credit @FFH)

Rückfragen: Ina Engelleitner T.: 06101-988330, i.engelleitner@FFH.de

Ina Engelleitner

Pressesprecherin
Ina Engelleitner

nach oben