MusikNeu bei FFH >

Neu bei FFH: Milky Chance und Malik Harris

Neu bei FFH - Songs über Liebe und Unbeschwertheit

© instagram/milkychance_official / dpa

Diese haben es zwei neue Songs auf Hessens Playlist geschafft: Milky Chance "Synchronize" und thematisieren auf ihrer neuen Single die perfekte zwischenmenschliche Verbindung und Malik Harris tritt mit seinem Song "Rockstars" am 14. Mai in Turin für Deutschland an.

Milky Chance "Synchronize"

Manchmal trifft man auf Menschen, mit denen man etwas wie eine perfekte Verbindung spürt. Alles macht auf einmal Sinn und alles Übrige ist fürs erste egal. Dieses Phänomen vom miteinander alle Sorgen vergessen und gemeinsam in einen Kreislauf zu verschmelzen, thematisieren Milky Chance auf ihrer neuen Single „Synchronize“. Dabei handelt es sich um die zweite Single dieses Jahr und macht musikalisch wieder neue Türen auf. Gitarrist und Sänger Clemens Rehbein über „Synchronize“: „Wenn man mit jemandem eine perfekte Verbindung spürt, ist es fast so, als wäre alles andere egal. Sorgen und Ängste verschwinden einfach und alles was übrig ist, ist Liebe.“ 

Liebe über Angst ist das Herzstück von Milky Chance’s neuer Single „Synchronize“. Die Balance zwischen existenzieller Angst und sentimentalem Idealismus, ringt mit den Ambivalenzen aus Hoffnung und Verzweiflung, Angst und Sehnsucht, Verpflichtung und Flucht und passt so perfekt in unsere heutige Zeit. „Smoke in the sky got me feeling so blue / Burning down the city while I’m here with you,” singt Rehbein und macht dadurch Aufmerksam auf ein Jahr das geprägt war von katastrophalen Waldbränden und anderen offensichtlichen Zeichen des Klimawandels. „Smoke in the sky and I’m holding you tight / Because I love the way we synchronize.”

Der Track ist eine harmonische Mischung aus Soundästhetik der späten Sechziger und einem pulsierenden, synth-beladenen Beat, der direkt zum Tanzen einlädt. Daraus entsteht die perfekte Soundkulisse um sich treiben zu lassen und für einen Moment alles um sich herum zu vergessen.

Bereits 2013 landeten Milky Chance ihren ersten Hit mit „Stolen Dance“. Jetzt sind fast 10 Jahre rum und Philipp Dausch und Clemens Rehbein sind weiterhin ganz weit oben auf der Liste. Das gilt auch international. Auf Tour sind die beiden schon lange nicht mehr nur in Deutschland, sondern eben auch in den USA oder Mexiko.

Und so klingt "Synchronize"

Malik Harris "Rockstars"

Aus sechs Bewerber:innen setzte sich einer durch: der aus Oberbayern stammende Malik Harris. 24 Jahre alt, Singer/Songwriter und Rapper. Seit seinem 13. Lebensjahr spielt er Klavier, singt zunächst Coversongs, bis er 2018 seine erste eigene Single veröffentlicht.

Es folgt eine EP, später Gast- und Vorbandauftritte bei James Blunt, Jeremy Loops oder Tom Odell, bis im Sommer letzten Jahres sein Debütalbum "Anonymous Colonist" erscheint. In diesem Jahr geht es nun als Supportingact von Amy MacDonald auf Tour und natürlich zum ESC nach Turin.

Sein Song im Wettbewerb "Rockstars" sehnt sich nach kindlicher Unbeschwertheit und grenzenloser Lebensfreude, um der wirklichen, teilweise harten Welt zu entfließen: "Look where we are, we used to be the rockstars, who never thought of no harm til this thing we call life stopped gleaming." Das Leben im Hier und Jetzt. Ganz ohne Sorgen und Zweifel. Stattdessen voller Unbekümmertheit und Freude. Kinder schlüpfen tagtäglich in eine neue Rolle: Mal sind sie Abenteurer. Mal Superhelden. Und manchmal sind sie wahre Rockstars. Mit Vertrauen statt Angst. Mit Zuversicht in den Augen statt Traurigkeit im Herzen. Doch was passiert, wenn wir erwachsen werden und feststellen müssen, dass wir eben jenen einzigartigen Blick auf die kleinen Wunder um uns herum verloren haben? Wenn das, was man Leben nennt, uns den Zauber unserer Kindheit nimmt? Eben jene Fragen stellt sich Malik Harris in seiner neuen Single „Rockstars“

Geschrieben habe er den Song nach einer Folge seiner Lieblingsserie "The Office" und dort der Satz fiel: "I wish there was a way to know you’re in the Good Old Days – before you’ve actually left them." Mit diesem ersten Impuls, begann er direkt im Anschluss der Serie "Rockstars" zu schreiben.

Und so klingt "Rockstars"

nach oben