FFH-WeltPresse >

Unsere 5 Hessen für Olympia

5 Hessen für 5 Ringe - FFH - Unsere 5 Hessen für Olympia

HIT RADIO FFH – unsere 5 Hessen für Olympia

„Olympia ist das Allergrößte in einer Karriere!“ Diesem Statement von Dressurreiter Sönke Rothenberger stimmen sicher alle Olympioniken zu – und für HIT RADIO FFH sind unsere 5 Hessen bei den Olympischen Spielen das Allergrößte.

Die Olympischen Spiele 2020 finden vom 24. Juli bis zum 9. August 2020 in Tokio statt, der Weg dorthin ist für die Sportler mit einem immensen Trainingsaufwand verbunden. Rückenschwimmer Jan-Philip Glania: „Ich habe in meinem Kopf das Ziel, zu Olympia zu kommen. Ich will mir nichts vorwerfen können.“ Und Tischtennis-Spieler Patrick Franziska: „„Es kribbelt natürlich sehr. Es ist das größte Sportler-Ereignis, bei dem man dabei sein kann. Mein Riesenziel war es, dabei zu sein. Ich denke dauernd an den Sommer und will mich perfekt vorbereiten.“

Ganz im Facholympisch heißt es auch für FFH „Dabei sein ist alles!“ – und das schon auf dem Weg nach Tokio. Denn, so FFH-Sportchefin Sonja Pahl: „Das Olympia-Jahr ist immer etwas sehr Besonderes. Die Vorbereitungen, die Qualifikationen, die härter werdenden Trainingseinheiten – wir nehmen unserer Hörer mit auf diese spannende Reise unserer ‚5 Hessen für Tokio‘.“ Spannend ist es auch für den Schwimmer Marco Koch: „Ich denke, mit dann 30 Jahren werden es meine letzten olympischen Spiele sein. Es ist DAS Ziel dieses Jahr. Dem wird jetzt alles untergeordnet. Natürlich wäre es ein Riesentraum, das Ganze mit einer olympischen Medaille, am liebsten mit einer goldenen, abzuschließen.“ Ähnlich ist es bei der Siebenkämpferin Carolin Schäfer: „Die Olympischen Spielen waren immer mein Kindheitstraum – nicht nur teilzunehmen, sondern im besten Fall mit Edelmetall nach Hause zu kommen!“

HIT RADIO FFH unterstützt als Partner des hessischen Sports neben den Schwimmern Glania und Koch auch den Reiter Rothenberger, den Tischtennis-Spieler Franziska und die Siebenkämpferin Carolin Schäfer u.a. auch die FFH-Fußballschule, die Zweitliga-Fußballer des SV Darmstadt 98, die Handball-Bundesligisten HSG Wetzlar und MT Melsungen sowie die Eishockey-Teams Kassel Huskies und EC Bad Nauheim.

Echte Sport-Sternstunden im Radio verspricht Marco Maier, Geschäftsführer Radio/Tele FFH: „Mit den ‚fünf hessischen Olympischen Ringen‘ nehmen wir alle Hörer mit auf die Reise zu Olympia nach Japan. Wir fiebern mit, wir leiden mit und wir jubeln mit. Wir werden diese tollen Sportler aus dem FFH-Land im Programm würdigen und die außerordentlichen Leistungen jedes Einzelnen in den Fokus rücken!“

FFH hat mit diesen fünf Sportler einen landesweiten Kreis gezogen: Carolin Schäfer – aus Bad Wildungen. Jan-Philip Glania – aus Fulda. Patrik Franziska  - aus Otzberg. Marco Koch – aus Darmstadt. Sönke Rothenberger – aus Bad Homburg.

Fotos zur freien Verwendung finden Sie hier (Credit @FFH)

Rückfragen: Ina Engelleitner T.: 06101-988330, i.engelleitner@FFH.de

Ina Engelleitner

Pressesprecherin
Ina Engelleitner

blog comments powered by Disqus
nach oben