NachrichtenMagazin >

Stromsparen leichtgemacht mit diesen schnellen Tipps

Ganz einfach Strom sparen - Mit diesen vier schnellen Tipps

© dpa

Die Energiepreise gehen durch die Decke. Damit sie uns möglichst kein großes Loch ins Portemonnaie reißen, heißt es jetzt: Strom sparen wo es nur geht. Gut zu wissen: Schon kleine Veränderungen können eine große Wirkung haben. Hier kommen vier schnelle Tipps, wie ihr in eurer Wohnung Strom sparen könnt.

Tipp 1: Beleuchtung checken

Die einfache Regel: Wer das Zimmer verlässt, der knipst das Licht aus, ist bekannt. Es lohnt sich allerdings auch, mal zu checken, mit welchen Leuchtmitteln ihr denn Hell ins Dunkel bringt. LED-Lampen sollten anstatt alten Energiesparlamen oder Glühbirnen eingesetzt werden.

Tipp 2: Elektrogeräte säubern

Euer Kühlschrank steht in der Nähe der Tür zum Südseiten-Balkon? Das ist eher ungünstig, denn der Kühlschrank sollte an einem kühlen Ort in der Küche stehen, um nicht unnötig Energie zu verbrauchen. Auch ist es ratsam, den Lüftungsfilter an der Rückseite des Kühlschranks mal zu säubern.

Bei Wäschetrocknern denkt daran, das Flusenfach regelmäßig zu säubern, denn auch das spart Energie. Gerade im Sommer spart ihr beim (kalten) Wäschewaschen die meiste Energie, wenn ihr die Wäsche zum Trocknen in die Sonne hängt und den Wäschetrockner gar nicht erst anschaltet.

Tipp 3: Download statt Streaming

Schon mal darüber nachgedacht, dass Streaming mehr Strom verbraucht, als wenn ihr die Serie oder den Film vorher runterladet? Die Plattformen bieten den Download zum Offlineschauen an. Außerdem verbraucht es weniger Energie, wenn ihr in SD statt HD schaut und auf einem kleineren Bildschirm. Zum Beispiel auf dem Laptop oder Tablet.

Tipp 4: Raus aus dem Standby-Modus

Ist es wirklich nötig, den Router 24/7 laufen zu lassen? Wer ihn nachts oder wenn niemand zuhause ist ausschaltet, spart Strom und damit auch Geld. Außerdem bringt es durchaus was, Konsolen und Smart TVs auszuschalten, da gerade diese Elektrogeräte im Standby-Modus viel Strom verbrauchen. Beim Laptop lautet die Devise: Energiesparmodus oder Ruhezustand einstellen, statt Bildschirmschoner laufen lassen.

Extratipp: Mehrfachsteckdosen

Wer Mehrfachsteckdosen benutzt, die einen Schalter haben, braucht sich keine Gedanken mehr zu machen, ob im Umkreis wirklich alle Geräte ausgeschaltet sind. Einmal den Schalter bedienen und schon sind TV, Laptop, Ventilator, Stehlampe und Co. ausgeschaltet.

Auch interessant
Auch interessant
    So viel ist eine Kilowattstunde 70 Tassen Kaffee oder 5 Stunden zocken

Die nächste Stromrechnung könnte für viele eine böse Überraschung werden. Viele…

    Neue Regeln zum Energiesparen Städtebund: Einhaltung nicht überprüfbar

Der Deutsche Städtebund hat Probleme mit den neu beschlossenen Energiesparregeln…

  Das sind die Top 10 der größten Stromfresser im Haushalt

Die Energiepreise steigen und viele Menschen müssen sparen. Vor allem im…

nach oben