NachrichtenMagazin >

Stromsparen: Wie viel ist eine Kilowattstunde?

So viel ist eine Kilowattstunde - 70 Tassen Kaffee oder 5 Stunden zocken

© picture alliance/dpa | Hauke-Christian Dittrich

Die nächste Stromrechnung könnte für viele eine böse Überraschung werden. Viele Stromversorger haben den Preis für die Kilowattstunde drastisch angehoben. Aber wie viel ist eine „Kilowattstunde“ eigentlich genau, was kann man damit alles machen und wo kann man sparen?

Guckt man in sein altes Schulbuch, dann wird dort eine Kilowattstunde (kWh) oft als elektrische Arbeit bezeichnet. Sie bezeichnet die Menge an Energie, die ein 1000 Wattgerät verbraucht, wenn es eine Stunde ohne Unterbrechung läuft. Wie viel Watt ein Gerät hat, wissen viele aber häufig nicht. Wir haben einige Bespiele, wie lange die Geräte in eurem Haushalt im Durchschnitt mit einer Kilowattstunde auskommen.

Durchschnittsverbrauch in Deutschland

In Deutschland zahlt man aktuell, abhängig vom Versorger, um die 35-40ct für eine Kilowattstunde. Pro Kopf verbrauchen wir durchschnittlich etwa 1500 Kilowattstunden im Jahr. Der tatsächliche Verbrauch lässt sich jedoch nicht pauschalisieren, sondern hängt von verschiedenen Faktoren ab. So wird zum Beispiel der Energieverbrauch pro Kopf weniger, je mehr Personen in einem Haushalt zusammenleben (z.B. durch gemeinsames Fernsehen).

Zum Nachhören: Das sagt Greenpeace

Greepeace empfiehlt das Einsparen von Wasser

"Beim Duschen lässt sich viel einsparen!"

Also eine dringende will sie ja nicht mal. Soll auch gerade Zeiss ist gut trinken. Was natürlich stark ins Gewicht fällt, kann man die Prozentzahlen Outer zu nennen. Mit unverwechselbarer Prozente Verbrauchs ist Baden Duschen Händewaschen. Das Stellen, der dann die Toilettenspülung mit etwa einer dreißig Prozent.

Und an dritter Stelle wäre das Wäschewaschen mit zwölf Prozent, das während nur die Top drei Verbrauchs Mode, die wir im Haushalt haben, unser besonders darauf achten, dass wir da er möglichst sparsam sind. Wenn Sie jetzt mal explizites Duschen nehmen.

Wiesbadener meist also kürzer, duschen, Okay und Klasse leicht ein Shampoo nehmen am besten das Wasser austritt. Was. Ist denn mit den Temperaturen da drin? Dass das bringt jetzt keine Wasser eins Barnes, aber dann vielleicht Energie oder so ne? Aber gibt 's da sonst noch Tipps, was es Duschen an Baden verbrauchte mindestens Hundert bis zwei Hundert. Fünfzig Liter pro bat beim eine Minute Dusche verbraucht etwa fünfzehn Liter. Oder kann man jedem ausrechnen, wie man Wasser sparen kann? Unnatürlich wenn man zwischendurch Wasser, ausschaltete man sich einen seichten, macht das was aus. Was auf ausmacht, ist sich meiner Spar Browsers seit anzuschaffen seiner neueren gestoppt ansteht. Da gibt es so integrierte, Durchflussmengen, Begrenzer. Und die können durchaus Termen oder aus der Luft Wutha. Das kann durchaus bis zur Hälfte des Wasserverbrauchs einsparen.

Und man merkt manchmal was ist denn mit dem Geschirrspüler? Also Wir haben ganz oft zu Hause. Die Diskussion Ich seh den eigentlich gar nicht so oft an. Mache mein Mann, sagt aber, dass ist es viel mehr Sinn macht, den Geschirrspüler zu betätigen. Weil das am Ende weniger Wasser verbraucht, als wenn ich mit der Hand Bühlers. Also haben Sie das Lech zahlen. Was macht mehr Sinn? Der Mann hat im Prinzip recht. Aber wenn Sie das Geschirr selber unter laufendem Wasser abwaschen, dann brauchen sie viel mehr Wasser, ein moderner sparsamer Eine moderne sparsamem. Geschirrspülmaschine Ich. Hab hier meine Rechnung. Genau man zwölf Gedecke von der Hand spülen wurde er braucht man statt fünfzig Liter Wasser her.

Und mit einer Schorsch machine würde die gleiche Menge M Geschirr nur ein und dreißig, die der Wasser brauchen. Das ist natürlich deutlich ner wie andere Substanz, fast die Hälfte Okay. Und dann gilt natürlich an die Maschine nicht halbvoll an, aber nicht aufwendig. Alles schon vorher abspülen, drei einstellen, auch verschwunden. Nase geht das Oxid vollbeladene sparsamer Geschirrspülmaschine ist die beste Maßnahme zum Geschirrspülen.

© HIT RADIO FFH

Mit einer Kilowattstunde kann man...

Wichtig hierbei: Diese Werte sind nur Beispiele, der Stromverbrauch kann sich je nach Gerät teils deutlich unterscheidet. Wer genau wissen will, wie viel sein elektrisches Gerät verbraucht oder ob es vielleicht Zeit für eine neue, energiesparendere Variante ist, kann ganz einfach selbst mit einem Messgerät nachmessen. Ein gutes Messgerät bekommt ihr schon ab 20 Euro.

Neben dem Auffinden von unbemerkten Stromfressern im Haushalt, lässt sich auch an anderen Stellen mit wenig Aufwand Strom und damit bares Geld sparen. Schon beim Wasserkochen empfiehlt es sich einen Wasserkocher anstatt des Elektroherds zu nutzen. Er verbraucht weniger Energie und es geht vor allem deutlich schneller. Bei Fernseher und PC lässt sich mit der richtigen Bildschirmhelligkeit einiges sparen. Bei normalen Lichtverhältnissen reicht es in der Regel bereits das Gerät auf 70 Prozent Helligkeit zu stellen. Das schont auch gleichzeitig die Augen. Eher im Hintergrund, aber ununterbrochen im Dienst: der WLAN-Router. Besonders nachts lässt sich mit seinem Ausschalten unnötiger Energieverbrauch verhindern.

Zaeel Stromkostenmessgerät
  • Stromverbrauchszähler hat einen Power-Down-Schutz - Ihre Messwerte und Messeinstellungen werden gespeichert, auch wenn Sie das Gerät mal aus der Steckdose nehmen

  • ca. 150 x 200 cm

  • Mit großem S04-Emblem

nach oben