NachrichtenMagazin >

Tipps um nachhaltig Wasser zu sparen

Gut für Umwelt und Geldbeutel - Tipps, um nachhaltig Wasser zu sparen

Erschreckend, aber wahr: Bis zu 200 Liter Trinkwasser fließen täglich aus deutschen Haushalten in die Rohre der Kanalisation - pro Kopf! Der hohe Wasserverbrauch ist nicht nur ein Problem für die Umwelt, sondern auch den eigenen Geldbeutel. Mit ein paar einfachen Tricks jedoch, kann man richtig viel Wasser sparen und den Alltag nachhaltiger gestalten. 

Den eigenen Wasserkonsum überdenken

Warmwasser-Nutzung sollte man beispielsweise überdenken: mit 14 Prozent trägt diese bedeutend zum Energieverbrauch im Haushalt bei. Schon mit kleinen Verhaltensänderungen also lässt sich jede Menge Wasser sparen.

Und mit den folgenden Tipps handelt auch ihr nachhaltig...

Tipp 1: Duschen statt Baden

Ein einziges Bad verbraucht knapp 150 Liter Wasser. Daher sollte man lieber duschen. Hier beträgt der Wasserverbrauch leglich 15 Liter - pro Minute und je nach Duschkopf. 

Tipp 2: Effiziente Mischdüsen

Auch technisch lässt sich in Bad und Küche viel einsparen: Sparsame Duschköpfe, Strahl-Regler und wassersparende Düsen sparen sehr viel Wasser ein - und sind ganz leicht anzuschrauben. Aber denkt dran: Dennoch sollte bei Rasur oder Zähneputzen der Hahn zugedreht werden.

Tipp 3: Waschmaschine richtig nutzen

Auch hier lässt sich einsparen: Einfach die Waschmaschine ganz voll beladen. Am besten sammelt man dafür die Wäsche oder bildet Waschgemeinschaften mit Nachbarn oder Mitbewohnern, um ineffiziente Waschgänge mit nur wenigen Kleidungsstücken zu vermeiden.

Tipp 4: Spülwasser mehrfach verwenden

Es ist ganz einfach: Weniger verschmutzte Flächen oder Gegenstände reinigt man immer zuerst. Dann kann man das warme Wasser anschließend für schmutzige Pfannen oder gar zum Wischen des Bodens nutzen.

Checke Deinen Wasser-Verbrauch

 

Verstecktes Wasser in Produkten So viel Wasser verbrauchst du wirklich

Wir zeigen wieviel "verstecktes Wasser" in Lebensmitteln und Konsumgütern steckt…

Tipp 5: Auf Hochdruckreiniger verzichten

Bevor man Hochdruckreiniger nutzt, sollte man deren Verbrauch kennen: pro Stunde verbrauchen diese nämlich bis zu 500 Liter Trinkwasser. Daher sollte man lieber auf Eimer und Putztuch zurückgreifen Das spart nicht nur Wasser, sondern führt manchmal sogar schneller zum Erfolg.

Tipp 6: Effiziente Geräte

Schon beim Kauf kann man Wasser sparen: Moderne Waschmaschinen verbrauchen nämlich unter 10.000 Liter und Spülmaschinen unter 2.000 Liter Wasser im Jahr. 

Tipp 7: Spülmaschine statt Handwäsche

Unglaublich aber wahr: Eine vollbeladene Spülmaschine verbraucht weniger Wasser als gründliches Abwaschen im Becken. Und: Leicht verschmutztes Geschirr brauchst du nicht vorzuspülen... Die Spülmaschine schafft das. 

Tipp 8: Obst und Gemüse richtig waschen

Früchte und Gemüse sollte man nicht unter fließendem Wasser putzen. Am besten nutzt man dafür eine Schüssel. Das Wasser ist anschließend sogar noch zum Pfanzengießen verwendbar.

Tipp 9: Nicht so viel Rasenmähen

Den Rasen sollte man nicht jede Woche mähen: Dieser trocknet sonst nur schneller aus und muss öfter künstlich bewässert werden.

Tipp 10: Keine Rasensprenger

Verzichte im Garten auf einen Rasensprenger: Eine bessere Bewässerung mit weniger Wasser und ohne schnelles Abdampfen garantiert ein Tropfschlauch. Hilfreich kann auch eine Regenwasser-Zisterne sein. 

Inhalt wird geladen

Tipp 11: Bewusster Einkaufen und Ernähren

Die Lebensmittelproduktion verbraucht eine große Menge an Wasser. Vor allem bei tierischen Produkten, wie Fleisch oder Käse, und importierten Lebensmitteln ist der Wasserverbrauch enorm hoch. Daher ist es wichtig, bewusst und nicht in Mengen einzukaufen, einen übermäßigen Fleischkonsum zu verringern und auf die (regionale) Herkunft der Lebensmittel zu achten.

Tipp 12: Second-Hand einkaufen

Second-Hand ist nicht nur im Trend, sondern schont vor allem die Ressourcen. Sehr hoch ist der Wasserverbrauch nämlich auch in der Bekleidungsindustrie. Allein für die Herstellung eines einzigen Baumwoll-T-Shirts werden, laut Europäischem Parlament im Jahr 2015, ganze 2.700 Liter benötigt. Mit Ware aus zweiter Hand spart man also nicht nur am Preis und hat die Möglichkeit, einzigartige Schätze zu ergattern, sondern tut gleichzeitig etwas für die Umwelt.

Tipp 11: Deckel drauf beim Wasserkochen

Besonders bei der Zubereitung von Heißgetränken, wie Tee oder Kaffee, oder aber beispielsweise auch bei dem Erhitzen von Nudelwasser, sollte darauf geachtet werden, immer nur die tatsächlich benötigte Wassermenge zu erwärmen. Auf diese Weise lässt sich Wasser als auch Energie ganz einfach sparen.

Tipp 13: Regenwasser nutzen

Wer die Möglichkeit hat, Regenwasser zu sammeln, kann dieses optimal im Haushalt oder zum Bewässern im Garten verwenden. Der Einsatz von Regentonnen ist vor allem eine umweltfreundliche und preiswerte Alternative zum Bewässern mit kostbaren Trinkwasser aus dem Schlauch.

Tipp 15: Nachfüllbare Wasserflaschen nutzen

In Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern ist Wasser das am besten kontrollierte Lebensmittel und lässt sich somit unbedenklich trinken. Mit einer wiederverwendbaren Wasserflasche sparst du somit nicht nur Plastik, das in der Produktion einen enormen Wasserverbrauch aufzeigt, sondern vermeidest auch die langen Transportmittel des lebensnotwendigen Handelsgutes.

Tipp 16: Nachhaltiger Urlaub

Auch im Urlaub und bei der Reiseplanung lässt sich ein übermäßiger Wasserkonsum mit ein wenig Rücksichtnahme deutlich vermeiden. Man sollte im besten Fall Reiseregion mit einer Wasserknappheit umgehen oder den Besuch von wasserreichen Freizeitangeboten, wie Wasserparks, reduzieren. Auch der Service von frischen Handtüchern sollte nicht unnötig in Anspruch genommen werden, denn diese lassen sich meist mehr als einmal benutzen.

nach oben