NachrichtenMagazin >

Herbst-Tipps für drinnen und draußen

Tipps für drinnen und draußen - So genießt ihr den Herbst

Für Draußen

Goldenes Licht, bunte Farben und angenehme Temperaturen - ohne zu viel Wind, zu viel Regen oder zu vielen Wolken. Das ist es, was eigentlich jeder am Herbst liebt. Und genau für solche perfekten - und natürlich auch etwas weniger perfekten - Herbsttage haben wir Tipps für verschiedene Aktivitäten.

© dpa

Herbstspaziergänge und -wanderungen

Ehrenamtlich Gassi gehen:

Ihr wollt dem Herbstspaziergang durch die bunte Blätterwelt ein bisschen mehr Pep geben? Dann nehmt doch einfach einen Vierbeiner mit! Vor allem für die Kids bedeutet das oft: Toben bis Hund und Kind die Puste ausgeht. Und für alle, die keinen eigenen Bello haben: Ihr könnt zum Beispiel in Hanau, Marburg Cappel oder Alsfeld ehrenamtlich Gassi gehen - oder in einem Tierheim in eurer Nähe... 

Wandern auf dem Rheinsteig – Wein am Rhein

Wenn es dann doch ein bisschen mehr als Spazieren sein soll: Wie wäre es mit dem Rheinsteig? Der 320 km lange Fernweg führt über die rechtsrheinischen Höhen durch ganz unterschiedliche Landschaften: Siebengebirge, Rheinisches Schiefergebirge, Taunus, Rheingau. Ihr müsst natürlich nicht gleich die ganze Strecke laufen, sondern vielleicht erstmal nur eine einzelne Etappe – und dann zum Beispiel mit dem Schiff zurück zum Startpunkt. Möglichkeiten gibt es viele! Das Ganze ist vor allem mit Kindern toll: Vorbei an der Loreley und an spannenden Burgen und Festungen. Und für euch geht’s ab und zu durch einen Weinberg, wo Winzer in einem Kästchen des Vertrauens dem durstig-ehrlichen Wandersmann einen kleinen Riesling für 2,50 Euro bereitstellen... 

© dpa

Drachen steigen lassen

Die kreativen unter euch basteln ihren Drachen selber - die weniger kreativen greifen auf das gute alte Internet oder einen Laden zurück... Egal woher euer Drachen kommt - ihn an einem windigen Tag steigen zu lassen ist auf jeden Fall ein tolles Herbst-Erlebnis. Besonders gut geeignete Plätze haben wir für euch hier gesammelt:

Inhalt wird geladen
© pixabay

Die Nacht (den Abend) zum Tag werden lassen

Die Sonne geht im Herbst wieder früh unter - trotzdem gibt es auch am Abend tolle Aktivitäten. Diese zwei Dinge bieten sich nämlich wunderbar an:

Lagerfeuer mit Stockbrot & Marshmallows

Das Gefühl abends eingemummelt am Lagerfeuer zu sitzen - einzigartig. Einfach eine geeignete Stelle für das Feuer finden und durch einen Steinkreis abtrennen (oder zuhause im Feuerkorb), trockenes Holz sammeln, aufstapeln und los geht’s! Darüber dann Stockbrot oder Marshmallows grillen und glücklich den Abend- oder Nachthimmel genießen.

Nachtwanderung mit den Kids

Viele haben es als Kind selbst geliebt: Nachtwanderungen. Ob mit Gruselgeschichten oder kleinen Challenges für die Kinder wie dem Hören von Vogelrufen oder dem Entdecken von Sternbildern – ein tolles Erlebnis für alle

Für Drinnen

Falls das Wetter im Herbst trüb, regnerisch und eher grau sein sollte, gibt es trotzdem viel Hebstliches, was ihr auch drinnen machen könnt. Nämlich vor allem eines: Basteln - das ist und bleibt ein Klassiker. Praktisch ist es aber, die benötigten Materialien aus der Natur bei besserem Wetter  "vorzusammeln" - sonst müsst ihr das Haus nämlich doch verlassen, wenn auch nur kurz... 

© pixabay

Blätterspaß

Unsere Tipps zum Blätter sammeln und trocknen:

Nach Lust und Laune sammelt ihr erstmal alle Blätter, die ihr besonders schön findet. Danach werden die Blätter noch einmal in Ruhe sortieren und die weniger schönen Exemplare entsorgt. Die übrig gebliebenen legt ihr dann zwischen einzelne Lagen aus saugfähigem Papier. Wichtig: das Ganze ohne Knicke und immer nur ein Blatt, nie zwei übereinander - das heißt immer Papier, Blatt, Papier, Blatt... Zuletzt legt ihr ein schweres Buch (oder gleich Mehrere) auf den Stapel, um die Blätter richtig zu „pressen“. Am Besten lagert ihr das alles dann an einem Ort, an dem die Blätter ein paar Tage in Ruhe liegen können. Tipp: Von Zeit zu Zeit und bei großen, dicken oder sehr feuchten Blättern kann es notwendig sein, die Papierschichten auszuwechseln, damit sich kein Schimmel bildet.

Wenn die Blätter dann getrocknet sind, könnt ihr anfangen zu basteln: 

© pixabay

Kürbiszeit

Das Gestalten von Kürbissen: 

Wenn ihr mal keine Lust haben, "nur" Gesichter in Kürbisse zu schnitzen: Mustert den ausgehöhlten Kürbis zum Beispiel mal mit euren Lieblings-Plätzchenausstecher - wenn der auch zum Herbst passt. Vielleicht gefällt euch ein Sternenmuster, vielleicht habt ihr aber ja auch Plätzchenausstecher in Form eines Blattes oder ein kleines Herz. Alternativ: Mit einem Bohrer viele kleine Löcher in den Kürbis bohren, aus denen es dann schön leuchtet. Außerdem gibt es viele weitere kreative Möglichkeiten, einen Kürbis als Deko zu nutzen... Und auch das Fruchtfleisch muss nicht weggeworfen werden, sondern kann prima weiterverwendet werden. Zum Beispiel für einen süßen Kürbiskuchen oder eine herzhafte Kürbissuppe.

Die perfekte Kürbissuppe:

Zwiebeln und Knoblauch mit ein wenig Curry und Ingwer anbraten und den Hokkaido-Kürbis in Stücken mit Gemüsebrühe weichkochen - und dann noch eine Dose Kokosmilch hinzugegeben. Köstlich! (ein Rezept gibt`s hier oder hier) Die Kerne könnt ihr entweder trocknen und im kommenden Frühjahr im Garten aussähen, oder rösten und dann als gesunden Snack für zwischendurch genießen.

© pixabay

Tee selber machen

Den leckeren Apfelgeschmack gibt`s in flüssiger Form nicht nur als Saft, sondern auch als Tee. Dazu schneidet ihr die Äpfel in Scheiben (gerne auch mit Schale), legt sie auf einem Blech aus und lasst sie für ungefähr vier Stunden im Ofen auf 50°C trocknen. Danach übergießt ihr die gewünschte Menge mit heißem Wasser, lasst das ganze zehn Minuten ziehen und – fertig! Die Menge bleibt dabei euch überlassen, je nachdem wie intensiv der Apfelgeschmack sein soll.

Alternativ könnt ihr auch einen Tee aus frisch gesammelten Brennnesseln selber machen. Die übergießt ihr in einem Teesieb mit heißem Wasser und lasst das Ganze nur eine Minute ziehen: Fertig! 

© dpa

Kastanienmännchen:

Mit Zahnstochern, Streichhölzern und anderen Kleinigkeiten könnt ihr aus Kastanien kleine Figuren basteln: Und von Eulen, Spinnen und anderen Tieren über Herzen bis zu Personen ist eurer Kreativität keine Grenze gesetzt. 

blog comments powered by Disqus
nach oben