AktionenFFH-Aktionen >

"Licht aus, Klang an": Luminale-Projekt mit FFH

"Licht aus, Klang an" - FFH unterstützt Luminale-Projekt

Ein besonders akustisches Erlebnis erwartet Autofahrer auf Teilen der Rosa-Luxemburg-Straße in Frankfurt während der Luminale. 

Wenn ihr vom 18. bis zum 23. März abends auf der Rosa-Luxemburg-Straße im Nordwesten Frankfurts mit dem Auto unterwegs seid, werdet ihr Teil einer Kunst-Installation. HIT RADIO FFH unterstützt dabei die Frankfurter Künstler Jan Jacob Hofmann und Wolfgang Rang. Schaltet euer Radio ein!

Vom 18.-23. März findet in Frankfurt und Offenbach die Luminale statt. Ein Licht-Festival, bei dem markante Plätze in den beiden Städten in Kunstwerke verwandelt werden. So auch Teile der Rosa-Luxemburg-Straße in Frankfurt. Die Beleuchtung zwischen dem Fernsehturm "Ginnheimer Spargel" und der Ausfahrt in die Frankfurter Nordweststadt wird während der Luminale von 19 bis 7 Uhr um 60 Prozent reduziert.

Sonder-UKW Frequenz 97,1

"Licht aus, Klang an" heißt die Installation von Hofmann ("Sonic Architecture") und Rang ("Atelier Rang"). Wer während des Aktionszeitraums die rund 2,5 Kilometer lange Strecke befährt, bekommt auf der Sonder-UKW-Frequenz 97,1 den "Frankfurter Stadtklang" zu hören.

Das sind typische Geräusche der Großstadt, die während den Jahres-, Tages- und Nachtzeiten dort zu hören sind. Außerhalb der Aktionszeiten hört ihr auf der Frequenz den Webradio-Kanal "FFH-Lounge". FFH-Geschäftsführer und Programmdirektor Hans-Dieter Hillmoth war von der Idee der Künstler sofort begeistert: "Dass mit diesem Kunstprojekt die Umwelt rund um die Straße durch Lichtreduzierung in den Vordergrund gestellt wird, hat uns von Anfang an sehr gut gefallen. Das Thema ‚Klang‘ ist für uns Radiomacher perfekt."

Lichtreduzierung keine Gefahr

Übrigens: Dass an der Rosa-Luxemburg-Straße das Licht gedimmt wird, bringt keinen Autofahrer in Gefahr. Die Lichtstärke entspricht dann trotzdem noch der laut EU-Norm für Stadtautobahnen vorgegebenen Stärke.

Weitere Informationen zu "Licht aus, Klang an" findet ihr hier

nach oben