Nachrichten > Mittelhessen >

Urteil in Limburg - Lebenslang für Mann, der Frauen zum Suizid antrieb

Frauen zum Suizid aufgefordert - Lebenslange Haftstrafe für 62-jährigen

© FFH

Er soll in Selbsthilfeforden im Internet nach labilen Frauen gesucht haben 

Im Prozess gegen einen Mann aus dem Landkreis Limurg-Weilburg, der psychisch labile Frauen zum Suizid gedrängt oder dies versucht haben soll, ist das Urteil gefallen. Der 62-jährige muss lebenslang in Haft. Außerdem ordnete das Landgericht Limburg die anschließende Sicherungsverwahrung an.

Richter erkennt "sexuellen Sadismus"

Die Richter sprachen den Deutschen am Dienstag wegen Mordes und versuchten Mordes schuldig. Zudem sahen sie es als erwiesen an, dass er sich zu einem Mord bereiterklärt hatte. Das Gericht erkannte auf die besondere Schwere der Schuld und ordnete Sicherungsverwahrung gegen den Mann an.

Manipulation per Chat und am Telefon

2012 und 2016 in Online-Selbsthilfeforen Kontakt zu psychisch kranken oder labilen Frauen gesucht. Er soll sie dann per Chat oder Telefon manipuliert haben, damit sie sich selbst töten oder sie dies ihm überlassen. Der Mann habe an den Opfern seinen "sexuellen Sadismus" ausleben wollen, sagte der Vorsitzende Richter

Urteil spricht von mittelbarer Täterschaft des Angeklagten

Die Richter gingen von einer "mittelbaren Täterschaft" des Angeklagten aus. Er habe die Opfer quasi "zum Tatwerkzeug gegen sich selbst" gemacht. Das Gericht folgte mit seinem Urteil den Forderungen von Staatsanwaltschaft und Nebenklage. Die Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert: Es sei "nicht im Ansatz" ein Tötungsvorsatz des 62-Jährigen zu erkennen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Hintergrund des Falles

Der Fall wurde auch unter dem Namen "Brunhold-Prozess" bekannt. Der 62-jährige Brunhold S. aus Löhnberg bei Weilburg ist wegen Mordes und versuchten Mordes angeklagt. Der schwerste Vorwurf: Eine Bremerin soll 2016 Suizid begangen haben, nachdem der Angeklagte sie stundenlang in diese Richtung gedrängt und manipuliert haben soll. 

Staatsanwaltschaft: "Angeklagte befriedigte so seine sexuellen Fantasien"

Der 62 Jahre alte Deutsche soll seine späteren Opfer gezielt in Online-Selbsthilfeforen kontaktiert und manipuliert haben, damit sie sich selbst töten oder sich von ihm umbringen lassen. Eine Bremerin beging 2016 Suizid, nachdem der Angeklagte sie stundenlang bearbeitet haben soll. Motiv des Angeklagten soll es nach Auffassung der Staatsanwaltschaft gewesen sein, seine sexuellen Fantasien zu befriedigen.

Bereits mehrere Verfahren

Wegen eines ähnlichen Vorwurfs war der Mann bereits 2017 vom Landgericht Gießen zu sieben Jahren Haft verurteilt worden.

Anne Schmidt

Leiterin Studio Mittelhessen
Anne Schmidt

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop