Nachrichten > Mittelhessen >

Hessischer Hochschulpreis für die Unis in Gießen und Marburg

Insgesamt 70.000 Euro Preisgeld - Hochschulpreise für Gießen und Marburg

Der Hessische Hochschulpreis, mit insgesamt 115.000 Euro, ist deutschlandweit der höchste und angesehenste Lehrpreis der verliehen werden kann.
© dpa

Mit insgesamt 115.000 Euro ist der Hessische Hochschulpreis deutschlandweit der höchste und angesehenste Lehrpreis, der verliehen werden kann.

Die Justus-Liebig-Universität (JLU) in Gießen und die Phillips-Universität in Marburg wurden jeweils mit dem Hessischen Hochschulpreis ausgezeichnet. Der Preis für "Exzellenz in der Lehre" ging an Dr. Vincent Felde von der Justus-Liebig-Universität, wie auch an ein studentisches Team der Philipps-Universität Marburg. 

Der Hessische Hochschulpreis, mit insgesamt 115.000 Euro, ist deutschlandweit der höchste und angesehenste Lehrpreis, der verliehen werden kann. Die Justus-Liebig-Universität in Gießen erhielt ein Preisgeld von 60.000 Euro und die Philipps-Universität-Marburg erhielt 10.000 Euro.

60.000 Euro für die Justus-Liebig-Universität

Mit insgesamt 60.000 Euro wurde der Hessische Hochschulpreis für "Exzellenz in der Lehre", an Dr. Vincent Felde verliehen. Mit seinem Lehrprojekt „Soil Science goes viral: Maximal digitale Umsetzung des Bachelor-Moduls Bodenlandschaften Mitteleuropas", verdiente sich Felde den ersten Platz auf dem Siegertreppchen. Das Projekt behandelt das Thema, praktische Erfahrungen bei der Bodenansprache im Gelände zu sammeln.

Fotochallenge und GPS-Exkursion im Lernprogramm

Unter dem Motto "Präsenzlehre nicht ersetzten, sondern erweitern", entstand ein vielseitiges Lernprogramm, was den Studierenden vor allem ein unabhängiges Lernen, zeitlich wie auch räumlich, ermöglicht. Besonders viel praktische Erfahrung konnten die Studierenden bei einer Fotochallenge oder einer eigenständigen GPS-Exkursion mit dem Handy sammlen.

Staatssekretärin Ayse Asar (links) mit Preisträger Vincent Felde (rechts), bei der Verleihung des Hessischen Hochschulpreises.
© wissenschaft.hessen.de

Staatssekretärin Ayse Asar (links) mit Preisträger Vincent Felde (rechts) bei der Verleihung des Hessischen Hochschulpreises.

10.000 Euro für die Phillips-Universität-Marburg

"Vom Symptom zur Diagnose", so heißt die Lehrveranstaltung von Phillip Kremer und Leonard Richter. Damit sollen es Medizinstudenten der Universität in Marburg einfacher haben, Diagnosen zu stellen und Krankheitsbilder schneller zu entwickeln. Mit dem Hessischen Hochschulpreis wurden Kremer und Richter belohnt und erhielten ein Preisgeld von 10.000 Euro.

Interaktives Lehr-Tool zum Festellen von Krankheiten

Eine Diagnose zu stellen ist häufig schwierig. Ausgehend von Symptomen der Patientinnen und Patienten müssen Krankheitsbilder erstellt und letztendlich auch diagnostiziert werden. Mit der Hilfe von verschiedenen Ärzten, können die Studierenden in einem interaktiven Lehr-Tool auf Laborbildern verschiedene Krankheitsbilder feststellen und dann später in einem Plenum über mögliche Diagnosen abstimmen.

Auch interessant
Auch interessant

Am Freitag wird es landesweit Warnstreiks im ÖPNV geben. Zeitgleich ruft Fridays…

Der Marburger SPD-Bundestagsabgeordnete Sören Bartol könnte der neue starke Mann…

Die Tarifverhandlungen für die nicht-ärztlichen Beschäftigten des Uniklinikums…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop