Nachrichten > Nordhessen, Top-Meldungen >

Sugardaddy-Vorwürfe: Ermittlung gegen Politiker aus Nordhessen

Nach Sugardaddy-Vorwürfen - Ermittlung gegen Politiker aus Nordhessen

Die Staatsanwaltschaft Kassel führt ein Ermittlungsverfahren wegen des Anfangsverdachts des sexuellen Missbrauchs von Jugendlichen.
© dpa

Er soll möglicherweise als "Sugardaddy" sexuelle Kontakte mit Minderjährigen gehabt haben - und das gegen Bezahlung. Jetzt gibt es gegen einen Ex-Bundestagsabgeordneten aus Nordhessen ein Ermittlungsverfahren wegen des Anfangsverdachts des sexuellen Missbrauchs von Jugendlichen (Symbolbild).

Ein Politiker aus Nordhessen soll online mit Minderjährigen geschrieben und sich mit einigen davon möglicherweise zum bezahlten Sex getroffen haben. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft Kassel gegen einen ehemaligen Bundestagsabgeordneten.

Es geht um den Anfangsverdacht des sexuellen Missbrauchs von Jugendlichen, teilt die Behörde auf FFH-Anfrage mit.

LKA und Polizei durchsuchen Räume

Die Wohn- und Geschäftsräume des Beschuldigten sowie die von ihm genutzten Büroräume des Kreisverbandes wurden von Kräften des Hessischen Landeskriminalamtes und des Polizeipräsidiums Nordhessen durchsucht. Dabei wurden den Angaben zufolge das Mobiltelefon des Beschuldigten sowie zahlreiche Datenträger/Speichermedien sichergestellt.

Kreisvorsitzender der FDP Kassel-Land zurückgetreten

Mehrere Medien hatten bereits vorab berichtet, dass es sich bei dem Beschuldigten um den Politiker Björn S. handeln könnte. Der Kreisvorsitzende der FDP Kassel-Land ist von allen Parteiämtern, Mandaten und öffentlichen Ämtern zurückgetreten. Den Rücktritt hat der FDP-Landesgeschäftsführer auf FFH-Anfrage gestern (27. Juni) bestätigt. Der Kreisverband wurde nach den Angaben eines Sprechers am Montagabend (26. Juni) darüber informiert.

FDP: Sachverhalt wird ernst genommen

Ob der Rücktritt mit den Vorwürfen zusammenhängt, ist unklar. Auch sagt die FDP nicht, ob es sich bei dem Beschuldigten tatsächlich um Björn S. handelt. Der FDP-Landesverband schreibt aber, der Sachverhalt werde sehr ernst genommen. Weiter heißt es: Für Personen, die sich des sexuellen Missbrauchs schuldig machen, gebe es bei den Freien Demokraten keinen Platz. Der FDP Kreisverband Kassel-Land bestätigt unserer Reporterin, dass die Geschäftsstelle durch das LKA durchsucht wurde. Für eine Stellungnahme war Björn S. bislang für HIT RADIO FFH nicht zu erreichen.


Um wen es sich bei dem Beschuldigten genau handelt, teilt die Staatsanwaltschaft nicht mit. Auch nennt sie nicht, welcher Partei der Mann angehört. Von der Staatsanwaltschaft heißt es nur, dass es sich bei dem Beschuldigten um einen ehemaligen Bundestagsabgeordneten handelt und dass er im hiesigen Bezirk der Staatsanwaltschaft Kassel seinen Wohn- und Geschäftssitz unterhält.


Sugardaddy-Recherche als Ermittlungsgrund

Ins Rollen gebracht wurden die Ermittlungen durch eine Investigativ-Reportage des SWR, in der über das sogenannte „Sugar-Dating“ berichtet wird. Dort treffen sich sehr junge Frauen oder auch Mädchen – „Sugarbabes“ mit älteren Männern, den „Sugardaddys“.

Bezahlte sexuelle Handlungen

Laut Recherche kommt es dabei auch zu bezahlten sexuellen Handlungen. Demnach zahlt der „Sugardaddy“ Geld oder überlässt den Frauen und Mädchen sonstige Vergünstigungen wie Kleidung und Luxusgegenstände.

Mann soll Treffen mit minderjährigen Mädchen gesucht haben

Im Rahmen der Recherche traf die SWR-Journalistin auf eine Person namens „Markus“. Der soll angegeben haben, dass er gezielt Kontakt zu minderjährigen weiblichen Personen suche und in der Vergangenheit bereits gehabt habe. Dazu soll er auf einem Profil bei der Plattform "MySugardaddy" angegeben haben, dass er eine Bezahlung für regelmäßige Treffen anbiete.

„Markus“ könnte ehemaliger Bundestagsabgeordneter sein

Laut Staatsanwaltschaft besteht der anfängliche Verdacht, dass es sich bei dem Beschuldigten um „Markus“ aus der Reportage handeln könnte. Möglicherweise habe er gegen Bezahlung sexuelle Kontakte mit weiblichen Personen im Alter von 14 bis 17 Jahren unterhalten, heißt es weiter.

Auch interessant
Auch interessant

Volle Auftragsbücher sorgen im Volkswagen-Werk Kassel für Personalaufstockung.…

Nach dem gewaltsamen Tod einer Schülerin an einem Gymnasium in St. Leon-Rot hat…

Wegen einer Bombendrohung sind am Dienstagnachmittag mehrere Gebäudeteile der…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop