Nachrichten > Osthessen, Top-Meldungen >

Goodyear in Fulda: Protest gegen Stellenabbau

550 Stellen sollen wegfallen - Protest bei Goodyear in Fulda

Hunderte Goodyear-Beschäftigte, Gewerkschafts-Mitglieder und Vertreter aus der Politik haben in Fulda ihrem Ärger Luft gemacht. Sie haben vor dem Werkstor von Goodyear gegen den geplanten Stellenabbau zu demonstrieren.

Rot-weiße Fahnen und Trillerpfeifen vor dem Werkstor – so haben die Beschäftigten aus Fulda und aus anderen Goodyear-Standorten demonstriert.

550 Stellen abgebaut werden

Im Fuldaer Werk ist ein Abbau von 550 Stellen geplant. Laut Geschäftsführung ist das ein schmerzlicher, aber notwendiger Schritt, um zukunftsfähig zu bleiben.

Stenzel: "Wollen den Beschäftigten heute den Raum lassen"

Goodyear-Pressesprecher Dominik Stenzel sagte im Gespräch mit HIT RADIO FFH, beim Protest wolle man den Beschäftigten den Raum lassen, deswegen sei niemand von der Geschäftsführung vor Ort. Fuldas Oberbürgermeister Wingenfeld und Vize-Landrat Schmitt zeigten sich heute solidarisch mit den Beschäftigten.

Massiver Stellenabbau geplant

Anfang Juni hatte die Geschäftsführung von Goodyear bekanntgegeben, dass im Fuldaer Werk 550 der 1.150 Stellen gestrichen werden sollen. Die Reifenmarke "Fulda" solle aber erhalten bleiben. Erst 2019 waren bei Goodyear in Fulda und Hanau 1.000 Stellen gestrichen worden. 

Gewerkschaft: "Entscheidung ist nicht nachvollziehbar"

"Wir können diese Entscheidung nicht nachvollziehen. Das Werk in Fulda performt hervorragend, die Auslastung ist gut. Wir werden um jeden einzelnen Arbeitsplatz kämpfen", so Anne Weinschenk von der Gewerkschaft IGBCE im Gespräch mit HIT RADIO FFH. 

Weinschenk: "Können den geplanten Stellenabbau nicht nachvollziehen."

Anne Weinschenk von der Gewerkschaft IGBCE wirft der Goodyear-Geschäftsführung vor, keinen nachvollziehbaren Grund für den geplanten Stellenabbau vorlegen zu können.

© HIT RADIO FFH
Eva-Maria Lauber

Reporterin
Eva-Maria Lauber

Auch interessant
Auch interessant

Eine leichte Frühjahrsbelebung lässt die Zahl der Arbeitslosen im März in den…

Schrecklicher Unfall am Sonntagabend auf der A66 zwischen Fulda-Süd und der…

Eine Studie zur Arbeitszufriedenheit zeigt: Ein Großteil der deutschen…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop