Nachrichten > Rhein-Main >

Das Corona-Update für Rhein-Main

Corona-Update für Rhein-Main - Freizeitprogramme für Kids ausgezeichnet

An dieser Stelle informiert HIT RADIO FFH über die Entwicklungen bezüglich des Corona-Virus in Rhein-Main-Gebiet. Wir freuen uns, wenn Sie die Infos mit anderen Bürger*innen teilen und uns weitere Infos zukommen lassen. Schreiben Sie uns an rheinmain@ffh.de


Die Hessische Landesregierung hat in den letzten Tagen mehrere Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus erlassen. Diese und zukünftige Verordnungen sind auf der Homepage www.hessen.de abrufbar.


+++ Wettbewerb prämiert Programme für Kinder und Jugendliche im Main-Taunus-Kreis +++

29.07.21, 17.16 Uhr

In einem Wettbewerb werden außerschulische Freizeitangebote während der Corona-Pandemie ausgezeichnet. Wie Kreisbeigeordneter Johannes Baron mitteilt, wird der Wettbewerb „Jugend(arbeit) lebt!“ vom Jugendbildungswerk des Main-Taunus-Kreises und dem Kreisjugendring Main-Taunus organisiert. Für die drei gelungensten Beiträge gibt es jeweils 500 Euro. Die Beschränkungen durch Corona haben Kinder und Jugendliche stark eingeschränkt, so der Jugenddezernent: „Dennoch gab es viele kreative Menschen, die ihnen in dieser Zeit Angebote gemacht haben und sie in dieser schweren Zeit nicht alleine ließen.“

+++ Impfaktion für Teenager im Main-Kinzig-Kreis +++

26.07.21, 12.50 Uhr

Neben einem täglichen Terminangebot für 16- und 17-Jährige finden am Dienstag und Mittwoch, 27. und 28. Juli, Aktionstage auch für 12- bis 15-Jährige statt im Impfzentrum des Main-Kinzig-Kreises. Jeder Interessierte kann, mit Einverständnis der Eltern, das Vakzin von BioNTech/Pfizer verabreicht bekommen. Weitere Voraussetzung ist ein Termin, der über die Internetseite des Main-Kinzig-Kreises mit wenigen Klicks vereinbart werden kann. Die beiden Aktionstage in dieser Woche werden jeweils kinder- und jugendärztlich eng begleitet.

+++ Frankfurter Stadtbücherei wieder mit vollem Service +++

23.07.21, 14.56 Uhr

Die Stadtbücherei ist mit 18 öffentlichen Bibliotheken in den Frankfurter Stadtteilen vertreten. Doch wegen der Corona-Pandemie und entsprechender Arbeitsschutzverordnungen konnten in den letzten Monaten nur zehn Bibliotheken für den Publikumsverkehr geöffnet bleiben, in allen anderen Häusern gab es den Medienservice „Bestellt und Abgeholt“. Dank steigender Impfungen und der gelockerten Regelungen kann die Stadtbücherei ab Mittwoch, 1. September, wieder in allen Stadtteilen mit Bibliothek den vollen Service bieten. Auch die aktive Leseförderung, Angebote für Gruppen und die Veranstaltungsarbeit laufen ab September unter Beachtung der geltenden Hygiene - und Schutzmaßnahmen wieder an. "Vor allem für Kinder und Familien ist das eine gute Nachricht", so die Stadt.

+++ Zweitimpfungen im Kreis Offenbach: 100.000er-Marke geknackt +++

21.07.21, 16.31 Uhr

Die Zahl der geimpften Personen im Kreis Offenbach nimmt stetig zu. Insgesamt sind 226.722 Impfungen, davon 125.728 Erstimpfungen und 100.994 Zweitimpfungen im Impfzentrum in Heusenstamm, durch die mobilen Teams sowie die drei Pilotpraxen erfolgt. Das hat der Kreis jetzt mitgeteilt. Am heutigen Dienstag wurden 1.163 Menschen im Impfzentrum geimpft.

+++ Impfen mit Blick auf den „heiligen Rasen“ +++

19.07.21, 16.56 Uhr

Das Impfzentrum der Stadt Frankfurt bietet am Samstag, 24. Juli, von 8 bis 13 Uhr, und Sonntag, 25. Juli, von 9 bis 15 Uhr, in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz Frankfurt und Eintracht Frankfurt insgesamt 1000 Impftermine mit dem Einmalimpfstoff von Johnson & Johnson mit besonderem Blick in den Stadioninnenraum des Deutsche Bank Park an. 

+++ Sonderimpftag in Bad Soden und Hattersheim +++

16.07.2021, 06:55 Uhr

Großer Sonderimpftag am Sonntag in Bad Soden am Taunus. Im Bürgerhaus Neuenhain liegen 1000 Biontech-Impfdosen bereit. Sie müssen sich über die Terminplattform vorher anmelden. Einfach registrieren und sich dann zwischen 8 und 18 Uhr impfen lassen. Keinen Termin brauchen sie Sonntag im Impfzentrum Hattersheim. Hier bekommen sie Johnson&Johnson – einfach ab 12.30 Uhr vorbeikommen.

+++ Frankfurter Oktoberfest fällt wieder aus +++

15.07.2021, 05:11 Uhr

Das Kult-Event am Stadion muss auch in diesem Jahr wegen Corona ausfallen. Das teilten jetzt die Veranstalter des Frankfurter Oktoberfestes mit. Mit der Unsicherheit einer drohenden vierten Welle, könne eine Partyreihe mit rund 60.000 Zuschauern nicht durchgeführt werden.  

+++ Komplexe Corona-Reiseanforderung - Lufthansa rechnet mit Wartezeiten +++

14.07.2021, 09:32 Uhr

Im zunehmenden Sommer-Reiseverkehr rechnet die Lufthansa mit längeren Bearbeitungszeiten beim Check-In. Nach wie vor änderten sich die regulatorischen Anforderungen der jeweiligen Zielländer für die Flugreisenden, berichtet der verantwortliche Programmleiter, Jens Fehlinger. Die Überprüfung der Impfpässe, Testnachweise und weiterer Einreisevoraussetzungen bei jedem einzelnen Passagier nehme zusätzliche Zeit in Anspruch. Die Corona-Abstandsregeln führten zudem zu mehr Platzbedarf in den Flughäfen. Am kommenden Wochenende erwartet Lufthansa wegen des Ferienbeginns in Hessen und weiteren Bundesländern bis zu 76 000 Gäste an ihrem Frankfurter Drehkreuz.

+++ Kronberg: Teststation im Zentrum reduziert Öffnungstage +++

13.07.21,14.29 Uhr

Die Corona-Schnelltest-Station Kronberg Zentrum passt ihre Öffnungszeiten an. Aufgrund deutlich rückläufiger Nutzerzahlen an bestimmten Wochentagen wird die Test-Station unter der Woche fortan montags und donnerstags geschlossen bleiben.

+++ Impfaktion in Aschaffenburg +++

12.07.21, 14.33 Uhr

Am Freitag und Samstag, 16. und 17. Juli, findet eine Impfaktion in der Aschaffenburger Stadthalle statt. Alle Interessierten können sich ohne Terminvereinbarung zwischen 9 und 15 Uhr mit dem Impfstoff Johnson&Johnson impfen lassen. Bei diesem Impfstoff ist nur eine Impfung notwendig.

Daneben besteht weiterhin die Möglichkeit, sich im Impfzentrum in Hösbach, Industriestraße 2, ohne Termin täglich von 8 bis 17 Uhr mit den Impfstoffen Biontech und Moderna impfen zu lassen. Ebenso können die Sonderimpfaktionen mit AstraZeneca und Johnson&Johnson an den Juliwochenenden genutzt werden.

+++ Sonder-Impfaktionen mit Johnson&Johnson +++

06.07.21, 8:43 Uhr

Von Dienstag bis einschließlich Sonntag, 11. Juli, können sich im Impfzentrum Frankfurt Impfwillige, die in Frankfurt gemeldet sind, mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson immunisieren lassen. Nach einem ärztlichen Beratungsgespräch im Impfzentrum können sich auch unter 60-Jährige ab 18 Jahren mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson impfen lassen.

+++ Dreieich: Städtische Kitas kehren zum Regelbetrieb zurück +++

30.06.21, 14:44 Uhr

In Dreieich kehren ab 5. Juli die städtischen Kitas zum Regelbetrieb mit Hygienemaßnahmen zurück. Das teilte die Stadt heute mit. Die Kitas lösen die festen Gruppenverbände auf und bieten ab 5. Juli wieder ein offenes Angebot. Der Vorteil für die Familien: Dort, wo es die personelle Ausstattung zulässt, kann wieder zu einem 10-stündigen Betreuungsangebot zurückgekehrt werden. Um dies umzusetzen, schließen die meisten städtischen Kitas am Freitag, den 2. Juli, um 13 Uhr, damit die Räumlichkeiten wieder umgestaltet werden können.

+++ Angebot am 8. Juli: Impfen ohne Termin in Eschborn +++ 

30.06.21, 13.22 Uhr

Bürger des Main-Taunus-Kreises können sich am Donnerstag, 8. Juli, ohne Terminvergabe in Eschborn gegen Corona impfen lassen. Wie Kreisbeigeordnete Madlen Overdick mitteilt, organisiert das Impfzentrum des Kreises dort gemeinsam mit der Stadt ein Angebot mit dem Impfstoff von AstraZeneca. Die Impfungen sollen von 16 bis 21 Uhr laufen. Zur Impfung können Personen aus dem gesamten Main-Taunus-Kreis kommen, daher muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Weitere Einzelheiten will der Kreis noch mitteilen.

+++ Frankfurter Messe weiter im Corona-Tief +++ 

28.06.21, 14.21 Uhr

Für die Frankfurter Messegesellschaft dauert das Corona-Tief noch an. Im laufenden Geschäftsjahr werde es zu einem weiteren Rückgang der wirtschaftlichen Leistungsindikatoren kommen, erklärte Messechef Wolfgang Marzin am Montag. Statt der erhofften 300 Millionen Euro Umsatz dürften die Erlöse folglich unter der Krisen- Marke von 257 Millionen Euro aus 2020 liegen. In dem ersten Pandemiejahr hat die von der Stadt Frankfurt und dem Land Hessen getragene Gesellschaft einen Verlust von 122 Millionen Euro verbucht. 2019 hatte es noch einen Gewinn von 48 Millionen Euro bei einem Umsatz von 736 Millionen Euro gegeben.

+++ "Verstimmungen": Sicherheitsdienst in Hanauer Schwimmbad +++

23.06.21, 13.07 Uhr

Da Plätze in den Freibädern pandemiebedingt begrenzt und mit Online-Tickets geregelt werden, kommt es vermehrt zu Reibereien an Schwimmbädern in Deutschland. Viele Kommunen setzen deshalb auf mehr Sicherheitsleute. Die Berliner Bäderbetriebe haben etwa an den heißen Tagen laut einer Sprecherin teilweise das Sicherheitspersonal aufgestockt. Auch die Stadt Bayreuth erwägt nun, einen Sicherheitsdienst vor dem Freibad einzusetzen, weil es zu Auseinandersetzungen zwischen wartenden Badegästen kam. In Hanau gab es am Heinrich-Fischer-Bad an den Hitzetagen "Verstimmungen", wie der Geschäftsführer der Hanauer Bäder GmbH sagt. Größere Zwischenfälle habe es aber nicht gegeben - man setze auf einen Sicherheitsdienst, der die Leute aktiv anspreche, um zu deeskalieren.

+++ Weniger Anmeldungen: Testcenter bleiben samstags zu +++

22.06.21, 15.23 Uhr

Wegen der sinkenden Zahl der Anmeldungen wird die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) die Öffnungszeiten ihrer Corona-Testcenter ändern. Bereits ab dieser Woche würden die Einrichtungen in Kassel, Darmstadt, Gießen und Wiesbaden samstags geschlossen bleiben, teilte die KVH in Frankfurt mit. In Fulda und Frankfurt öffnen die Testcenter zum letzten Mal samstags am 10. Juli. Zudem wird das Testcenter in Herbstein zum 1. August geschlossen. Die Zahl der testwilligen Bürger ist laut Mitteilung seit Wochen stark rückläufig.

+++ Frankfurt will mehr Impfaktionen in sozialen Brennpunkten +++

21.06.21, 16.29 Uhr

Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) und Gesundheitsdezernent Stefan Mayer (Grüne) haben sich für mehr Impfaktionen in den sozialen Brennpunkten der Stadt ausgesprochen. Der Einsatz der mobilen Impfteams dort sei für den Impferfolg in Hessens größter Stadt unerlässlich, sagte Mayer zum Start einer Kampagne im Ben-Gurion-Ring. Dort will das Gesundheitsamt an zwei Tagen knapp 180 Freiwillige gegen das Coronavirus impfen.

+++ Stadt Offenbach: Maskenpflicht im Freien fällt +++

18.06.21, 15.49 Uhr

Die Corona-Fallzahlen in Offenbach sinken weiter. Inzwischen liegt die Inzidenz nur noch bei 11,5, teilt die Stadt mit. Der Offenbacher Verwaltungsstab reagiert nun mit weiteren Lockerungen auf die Situation und lässt die noch gültigen Allgemeinverfügungen zum kommenden Wochenende auslaufen. Damit entfällt auch die Maskenpflicht im Freien in der Innenstadt (mit Ausnahme des Wochenmarktes) sowie in den Stadtteilen Bieber und Bürgel. Die Maskenpflicht auf dem Offenbacher Wochenmarkt gilt auf Basis der hessenweit aktuell gültigen Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung (CoKoBev) des Landes.

+++ 1000 Impfdosen extra: Kurzfristiger Sonderimpftag im Hochtaunuskreis +++

17.06.21, 16.29 Uhr

Das Land Hessen hat dem Impfzentrum Bad Homburg kurzfristig eine Sonderzuteilung von 1.000 Impfdosen (Erstimpfungen) AstraZeneca zur Verfügung gestellt. "Der Impfstoff soll jetzt natürlich schnell verimpft werden", teilt der Hochtaunuskreis mit. Der Landkreis sowie die Hochtaunus-Kliniken als Betreiber des Impfzentrums richten gemeinsam zwei Sonderimpftage im Impfzentrum in Bad Homburg aus. Zunächst wird am kommenden Montag, den 21. Juni 2021 in der Zeit von 10.00 Uhr bis 16 Uhr der erste Sonderimpftag stattfinden. Die dazugehörige Zweitimpfung erfolgt dann am Montag, den 13. September 2021 in der Zeit zwischen 10:00 Uhr und 16:00 Uhr.

+++ Kreis kündigt nach Schließung von Testzentren weitere Kontrollen an +++

17.06.21, 15.02 Uhr

Der Main-Kinzig-Kreis will seine Kontrollen in den Corona-Testzentren fortsetzen. Weitere Schließungen habe es aber nicht gegeben, sagte ein Sprecher des Landkreises in Gelnhausen. Am Vortag hatte die Kreisverwaltung mitgeteilt, dass drei der 130 Schnelltestzentren vom Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr wegen qualitativer Mängel geschlossen wurden. Sechs stellten ihren Betrieb freiwillig ein. Die Prüfer des Amts hatten unter anderem kontrolliert, ob die Tests richtig angewendet und geltende Hygienestandards eingehalten wurden.

+++ Jede zweite Arztpraxis stellt digitale Impfpässe aus +++

16.06.21, 15.03 Uhr

Digitale Impfpässe können bislang in etwa jeder zweiten hessischen Haus- und Facharztpraxis ausgestellt werden. In den anderen Praxen müssten noch die technischen Voraussetzungen geschaffen werden, teilte die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) in Frankfurt mit. Dies werde wahrscheinlich noch einige Tage dauern. Eine Verpflichtung der Praxen zur Ausstellung der digitalen Impfpässe gebe es nicht. Für die Bürger ist der Impfpass kostenlos, der gelbe Papier-Impfpass bleibt weiter gültig.

+++ Stadt Hanau lockert Maskenreglung im Innenstadtbereich +++

15.06.21, 14:05 Uhr

Die Stadt Hanau lockert bei der Maskenpflicht im Innenstadtbereich. Ab Mittwoch, 16. Juni, müssen in den bislang ausgewiesenen Bereichen in der Innenstadt, im Freigerichtviertel und im Lamboygebiet keine Masken mehr getragen werden. Das teilt die Stadt jetzt mit. Die Beschilderung werde in den kommenden Tagen entfernt.

Auf allen Hanauer Märkten, insbesondere auf dem Wochenmarkt, bleibe die Maskenpflicht jedoch vorerst weiterhin bestehen. Das gelte auch für die Bahnhöfe, den zentralen Omnibus-Bahnhof (ZOB) am Freiheitsplatz sowie an Bushaltestellen. "Die jetzige Reglung ist ein erster Schritt. Je nach Inzidenz und landesrechtlichen Vorgaben können wir und werden wir zukünftig weitere Lockerungen vornehmen", erläutert Stadtrat Thomas Morlock.

+++ Kreis Offenbach: Erstmals seit Monaten keine Neuinfektion +++

14.06.21, 16:52 Uhr

Innerhalb von 24 Stunden wurden im Gesundheitsamt des Kreises erstmals seit Monaten keine Neuinfektionen in den 13 Kommunen gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz nach dem Robert Koch-Institut für den Kreis Offenbach liegt aktuell bei 15,7.

nach oben