Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

Angebliches Krokodil im Main: Polizei-Großeinsatz in Hanau

Im Main bei Hanau - Angebliches Krokodil löst Großeinsatz aus

© dpa

Symbolbild: Im Main bei Hanau wurde ein Krokodil vermutet.

Ein angebliches Krokodil im Main bei Hanau hat am späten Mittwochabend für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt.

Ein Passant meinte das Reptil gesehen zu haben und alarmierte die Einsatzkräfte. Es war gegen 22 Uhr, Dämmerlicht über dem Main bei Hanau-Kesselstadt: Der Fußgänger traute seinen Augen nicht. Im Fluss schlängelte sich was. Der Zeuge war sich sicher: Das muss ein anderthalb Meter langes Krokodil sein - und machte davon auch ein Video.

Entwarnung: Nur ein dicker Biber

Die Polizei fackelte nicht lange, schickte einen Hubschrauber und alarmierte auch die Experten vom Frankfurter Zoo. Nach einer Stunde war der Einsatz beendet. Aufatmen, alle waren sich einig: Das exotisch-bissige Reptil war nur ein dicker heimischer Biber.

Leipold: "War nur ein großer Bieber"

Polizeisprecher Thomas Leipold im FFH-Gespräch

War Sand hat uns gemeldet, dass er vom Ufer aus in Krokodil im Wasser gesehen hat. Das flussaufwärts geschwommen ist. Er hat ein Video gemacht. Des Video haben wir uns dann angeschaut. Wir konnten anfangs nicht ausschließen, dass es tatsächlich in Krokodil war. Wohnte Erben haben dann das große Programm gefahren. Wärmeren Polizeihubschrauber, dazugeholt, der Scheinwerfer des Wasser abgesucht hat. Und nach eingehender Sichtung des Videos. Dabei haben wir und Experten vom Frankfurter Zoo zu Rate gezogen. Was wohl letztlich kein Krokodil, sondern mit hoher Wahrscheinlichkeit in großer Biber. Aufgrund der Bewegung und der Größe, der vermutlich einfach nur eine längere Phase, in der sich eher gezogen hat,

Leipold: "Ein tierisch aufregender Einsatz"

Nein, so Einsätze mit Sir, tatsächlichen Krokodil. Die kommen tatsächlich genau so gut wie gar nicht vor. Oh, der war natürlich auch für uns tierisch.

Aufregende Einsatz im wahrsten Sinne

© HIT RADIO FFH
nach oben