Nachrichten > Rhein-Main >

Angeklagte bestreitet Schuld: Prozess um toten Jungen vor 35 Jahren

Angeklagte bestreitet Schuld - Vierjähriger vor 35 Jahren erstickt

© dpa

Die 75-jährige Angeklagte im Mordprozess um einen toten Jungen vor 35 Jahren bestreitet vor dem Landgericht Frankfurt jegliche Schuld (Symbolbild).

In dem Mordprozess um den Erstickungstod eines kleinen Jungen in Hanau vor fast 35 Jahren hat die Angeklagte jegliche Schuld bestritten. "Ich hätte das Kind nie gefährdet", sagte die 75-Jährige am Mittwoch im Frankfurter Landgericht.

Junge starb 1988

Der Vierjährige sei am Morgen des 17. August 1988 von ihrem mittlerweile verstorbenen Mann und seiner Mutter versorgt worden, sie habe noch geschlafen. Mittags habe sie das Kind gesucht und im Bad gefunden, das als Kinderzimmer des Jungen genutzt worden sei. Er sei in ein altes, dünnes Betttuch eingepackt gewesen und habe "geplärrt".

Sie habe das Fenster zugemacht und ihm gesagt, er solle sich ausruhen, dann sei sie in den Garten gegangen. Später habe ihr Mann den leblosen Jungen entdeckt, sie hätten einen Notarzt alarmiert, der habe das Kind nicht mehr retten können.

Angeklagte hält Vierjährigen für "sadistisch"

In ihrer verworrenen und ausschweifenden Aussage berichtete die Frau wiederholt, von Gott "Bilder" erhalten zu haben, auch aus dem Jenseits. Den Vierjährigen beschrieb sie unter anderem als "sadistisch", er habe ein "autistisches Wesen" gehabt. Schlimme Misshandlungen habe er bei ihr nie erlebt, "höchstens mal eine Ohrfeige".

Soll Jungen in einen Sack gesteckt haben

Die Staatsanwaltschaft wirft der mutmaßlichen Sektenführerin vor, den Jungen an dem heißen Tag in einen Sack gesteckt und sich selbst überlassen zu haben. Der Vierjährige sei qualvoll an seinem Erbrochenen erstickt. Zunächst waren die Behörden von einem Unfall ausgegangen.

Haft-Urteil vor drei Jahren

Vom Landgericht Hanau wurde die Frau vor drei Jahren wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Der Bundesgerichtshof hob die Entscheidung auf und verwies das Verfahren an das Frankfurter Landgericht. Dort führt die Schwurgerichtskammer eine komplett neue Beweisaufnahme gegen die ehemalige Krankenschwester durch. 

Auch interessant
Auch interessant

Hier wird im Rahmen des Blitzermarathons am Freitag, dem 19. April im…

Uli Hoeneß hat bei seiner Zeugenaussage im Sommermärchen-Prozess in Frankfurt…

Dieser Fall aus Darmstadt hat viele Menschen fassungslos gemacht: Ein…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop