Nachrichten > Südhessen >

Klage vor dem Verwaltungsgericht gegen die OB-Wahl in Mannheim

Vor dem Verwaltungsgericht - Klage gegen die OB-Wahl in Mannheim

Christian Specht (rechts) nach seiner Wahl zum Oberbürgermeister der Stadt Mannheim. In einem knappen Kopf-an-Kopf-Rennen hatte der CDU-Politiker Wahl im Juli gewonnen (Archiv)
© dpa

Christian Specht (rechts) nach seiner Wahl zum Oberbürgermeister der Stadt Mannheim. In einem knappen Kopf-an-Kopf-Rennen hatte der CDU-Politiker die Wahl im Juli gewonnen (Archiv).

Drei Monate nach der Oberbürgermeisterwahl in Mannheim ist deren Ergebnis heute Gegenstand einer Gerichtsverhandlung. Beim Verwaltungsgericht Karlsruhe war zuvor eine Klage und ein Eilantrag eingegangen. Zuerst hatte der "Mannheimer Morgen" darüber berichtet.

Wer die Klage eingereicht hatte, war vor Beginn der Verhandlung am Dienstag (10.10.) noch unklar.

Denkbar knapper Wahlausgang

Der zweite Wahlgang um das OB-Amt in der zweitgrößten Stadt Baden-Württembergs war am 9. Juli denkbar knapp ausgegangen: Der CDU-Kandidat Christian Specht hatte die Wahl nach dem amtlichem Endergebnis mit nur 859 Stimmen Vorsprung auf seinen Gegenkandidaten Thorsten Riehle (SPD) gewonnen. 49,9 Prozent der abgegebenen Stimmen entfielen auf Specht, Riehle bekam 48,7 Prozent. Spechts Sieg stellte eine Zäsur in der politischen Stadtgeschichte dar, denn die SPD musste damit im Sommer nach mehr als 50 Jahren die Führung im Mannheimer Rathaus abgeben. Der bisherige SPD-Amtsinhaber Peter Kurz war nicht mehr angetreten.

Specht zunächst nur "bestellter Oberbürgermeister"

Gegen das Wahlergebnis waren in der Folge mehrere Einsprüche beim Regierungspräsidium Karlsruhe eingereicht worden. Die Behörde wies sie zurück, doch der Klageweg blieb weiter offen. Daher war Specht vom Mannheimer Gemeinderat Anfang August nur zum sogenannten bestellten Oberbürgermeister gewählt worden. Damit sei er laut Stadtverwaltung der Leiter der Verwaltung, stehe dem Gemeinderat vor und vertrete die Kommune - allerdings ohne Stimmrecht.

Bericht: Begründung auf 137 Seiten

Nach einem Bericht des "Mannheimer Morgens" hatte der Kläger seine Klage gegen den Wahlgang auf 137 Seiten begründet. Geladen habe das Verwaltungsgericht laut dem Bericht neben dem Kläger auch das Regierungspräsidium Karlsruhe als Vertreterin des Landes, Christian Specht als Sieger der Wahl und die Stadt Mannheim. Verhandelt wird im Dienstgebäude des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg in Mannheim.

Auch interessant
Auch interessant

Die Deutsche Bahn (DB) hat den Ersatzverkehr für die Sanierung der Riedbahn…

Per Helikopter haben die in einem Verband organisierten Stechmückenjäger in den…

In knapp zwei Monaten beginnt die Deutsche Bahn (DB) mit der Generalsanierung…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop