NachrichtenMagazin >

Erdbeeren trocknen: So gelingt es

Leckerer Snack selbstgemacht - Erdbeeren trocknen: So gelingt es

Wer gerne fruchtig nascht, für den sind getrocknete Erdbeeren eine vielseitige Delikatesse. Doch wenn man die leckeren Frucht-Stückchen im Laden kauft, ist man schnell ein kleines Vermögen los. Dabei lassen sie sich mit ein wenig Übung ganz einfach selber machen.

Als Mensch, der in seinem Leben kaum eine Süßigkeit ausgelassen hat, kann ich ganz klar sagen: Getrocknete Erdbeeren sind großartig! Kaum eine andere Zutat passt zu so vielen süßen Leckereien wie die trockenen Erdbeerstückchen. Morgens ins Müsli, mittags in einen fruchtigen Salat, abends als Deko auf ein Schoko-Dessert. Und am Wochenende verleihen sie frisch gebackenen Keksen eine fruchtige Note. Und das Beste: Im Gegensatz zu frischen Erdbeeren (die natürlich auch großartig sind), halten sich getrocknete Erdbeeren und man kann sie auch außerhalb der Saison genießen!

Und ein bisschen gesund sind sie auch noch, ist ja schließlich Obst... Wenn auch in konzentrierter Form, so dass der Zuckergehalt von einer handvoll getrockneter Erdbeeren nicht unterschätzt werden sollte.

50 Euro pro Kilo: Ein normaler Preis

Wer die Früchte aber im Laden kaufen möchte, der wird schnell große Augen machen. Mit Preisen von 40 bis 50 Euro das Kilo muss man da schon rechnen - soll es die gefriergetrocknete Variante sein, sieht man auch schon mal 150 Euro pro Kilogramm auf dem Preisschild. Also warum nicht einfach selber machen? Denn das ist gar nicht so schwer.

Der hohe Preis von getrockneten Erdbeeren hat natürlich seinen Grund - die frischen Früchte bestehen zu 90 Prozent aus Wasser. Trocknet man das raus, so bleibt von einem Berg Erdbeeren nicht mehr so viel übrig. Rund 1 Kilogram frische Erdbeeren benötigt man für 100g Erdbeer-Chips.

Erdbeern trocknen - so gelingt es

Zum Trocknen sollte man immer möglichst reife Früchte verwenden, damit der Geschmack gut erhalten bleibt. Solange sie noch nicht zu viele Druckstellen haben, können sie sogar etwas überreif sein!

Zuerst die Früchte ordentlich waschen und das Grün abschneiden. Bei nicht so reifen Früchten auch gerne etwas großzügiger die weißen Bereiche wegschneiden. Diese schmecken nicht besonders intensiv und können im schlimmsten Fall der getrockneten Frucht sogar einen leicht bitteren Geschmack geben.

Als nächstes die Erdbeeren in ca. 0,5cm dicke Scheiben schneiden und zum abtrocknen auf einem Küchenpapier ausbreiten. Auch die Oberseite etwas trocken tupfen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Erdbeerscheiben nebeneinander auslegen. Darauf achten, dass die Erdbeeren sich nicht überlappen.

Wer es sehr süß mag, der kann die Erdbeeren nun noch mit etwas Puderzucker bestäuben, bei reifen Früchten ist dies aber eigentlich nicht nötig.

Die Erdbeeren bei 50 Grad in den Backofen geben. Viel wärmer sollten die Früchte nicht werden, da sie sonst ihr Aroma verlieren.

Einen Holz-Kochlöffel in die Backofen-Tür einklemmen, so dass sie einen Spalt geöffnet bleibt. Dadurch kann die Feuchtigkeit entweichen und die Beeren werden schön knusprig.

Nach drei bis vier Stunden sind die Beeren fertig getrocknet.

Inhalt wird geladen
Marc Adler

Autor
Marc Adler

nach oben