Nachrichten > Sport, Mittelhessen, Top-Meldungen >

Giessen 46ers steigen aus der Basketball-Bundesliga ab

Giessen 46ers steigen ab - Keine Chance mehr auf den Klassenerhalt

© FFH

Die Fans stehen hinter den Giessen 46ers - trotz des Abstiegs.

Die Jobstairs Giessen 46ers stehen als zweiter Absteiger aus der Basketball-Bundesliga fest. Die Hessen verloren am Freitag gegen die Niners Chemnitz deutlich mit 70:91 (31:52) und haben bei noch drei auszutragenden Spielen keine Chance mehr auf den Klassenerhalt. Neben Gießen müssen auch die Fraport Skyliners aus Frankfurt sportlich die Liga verlassen.

Enttäuschung ist groß

"Wir müssen das jetzt erstmal verarbeiten. Es ist enttäuschend und traurig. Jetzt muss etwas im Verein verändert werden", sagte Gießens Profi Bjarne Kraushaar bei Magentasport. Die Partie in der Sporthalle Gießen-Ost wurde durch ein schwaches zweites Viertel der Gastgeber entschieden. Lediglich vier Zähler erzielte der Club und kam auch nach dem Seitenwechsel nicht mehr zurück ins Spiel.

46ers unterliegen den Chemnitzern haushoch

"Wir haben stark angefangen und sehr stark nachgelassen. Wir haben irgendwann nicht mehr als Team gespielt", sagt Kraushaar im Interview mit HIT RADIO FFH nach dem Spiel. Von den Fans gab es zum Abschied aus der Liga und nach der enttäuschenden Niederlage in der heimischen Osthalle dennoch Applaus. "Natürlich erfreut das, aber die Enttäuschung überwiegt", erklärte der 22 Jahre alte Kraushaar, der gebürtiger Gießener ist und seit Beginn seiner Karriere für seinen Heimatverein spielt.

Bjarne Kraushaar von den 46ers

Kraushaar: "Es ist einfach nur traurig."

© HIT RADIO FFH

Rund 2000 Fans sind beim Bundesliga-Abschied dabei

Cheftrainer Pete Strobl erklärt nach dem Spiel: „Wir haben leider nicht genug getroffen und einen schlechten Tag gehabt – wie sehr oft in dieser Saison.“ Und der 46ers-Geschäftsführer Sebastian Schmidt war nach dem Spiel auf dem Feld und entschuldigte sich bei den etwas über 2000 Fans, die zum letzten Heimspiel der Saison in die Osthalle gekommen waren.

Weitere Spiele können Abstieg nicht mehr verhindern

Entscheidend für den Abstieg der 46ers war auch ein Parallelspiel der SYNTAINICS MBC, die in der Tabelle über den 46ers standen, gegen die Basketball Löwen Braunschweig. Der Sieg des MBC in Kombination mit der Niederlage der 46ers in ihrem Spiel machten den Abstieg der Mittelhessen am Freitagabend schließlich unumgänglich. Die 46ers spielen als nächstes am Sonntag bei der BG Göttingen, das Ergebnis bei diesem Spiel wird auf den Abstieg aber keinen Einfluss mehr haben.

© HIT RADIO FFH
nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop