Nachrichten > Sport, Wiesbaden/Mainz, Top-Meldungen >

Pokalsensation bleibt aus: Wehen Wiesbaden verliert gegen RB Leipzig

Pokalsensation bleibt aus - Wehen Wiesbaden unterliegt RB Leipzig 2:3

© dpa

Wiesbadens Sascha Mockenhaupt (l) und Leipzigs Fábio Carvalho kämpfen um den Ball.

Wehen Wiesbaden hat die große Sensation in der 1. Runde des DFB-Pokal gegen RB Leipzig knapp verpasst. Die Hessen verloren gegen den amtierenden Pokalsieger mit 2:3.

Die Leistung kann den Wiesbadenern trotzdem Mut machen. Gegen den Champions-League-Teilnehmer machte die Mannschaft von Markus Kauczinski über weite Strecken eine starke Partie und stellte den Favoriten teils vor große Probleme.

Leipzig startet gut

In den Anfangsminuten war jedoch zu merken, dass RB diese Pokalaufgabe nicht auf die leichte Schulter nimmt. Bis zur siebten Minute dauerte es, als Poulsen zunächst am gut aufgelegten Wehen-Keeper Stritzel scheiterte, Forsberg den Nachschuss jedoch konsequent in den oberen linken Winkel jagte. Rund zehn Minuten später sorgte RB-Stürmer Sesko nach Fehler von Mathisen in der Wiesbadener Verteidigung für das verdiente 2:0

Wehen trifft kurz vor der Pause

In der Folge konnten die Gastgeber das Spiel beruhigen und erstmals selbst längeren Ballbesitz für sich beanspruchen, auch wenn große Chancen zunächst ausblieben. Bis zur 41. Minute, als Ivan Prtajin aus dem nichts per schönem Heber zum Anschluss traf. Nach schöner Flanke hob der Stürmer die Kugel über RB-Keeper Gulacsi, der nach langer Verletzung sein Comeback feierte.

Wiesbaden vergibt – RB eiskalt

Im zweiten Durchgang erlaubte sich die Leipziger Defensive immer wieder krasse Aussetzer und schwere Ballverluste. Ein solcher ermöglichte in der 61. Minute die Großchance für Prtajin, doch der 27-Jährige scheiterte freistehend an Gulacsi. Knapp zehn Minuten später schlug RB quasi mit dem ersten Torschuss in der zweiten Halbzeit eiskalt zu. Wieder Sesko mit einem sehenswerten Treffer vom linken Strafraumeck.

Wehen kämpft bis zum Schluss

Doch auch vom neuerlichen Rückschlag ließen sich die Hessen nicht unterkriegen. Kurz nach dem Gegentreffer beförderte wieder Prtajin den Ball nach einer Ecke ins Tor der Gäste (73.) und holte so den Glauben an eine mögliche Verlängerung zurück. In der folge kam Wehen noch zu guten Abschlüssen, doch Leipzig zitterte sich zum Einzug in die 2. Runde.

Redaktion Fynn Luca Hartmann

Auch interessant
Auch interessant

Dem SV Wehen Wiesbaden droht weiter der schwere Gang in die Drittklassigkeit.…

Im DFB-Pokal sind die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg nicht zu schlagen. Im…

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben zum zehnten Mal nacheinander den…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop