Nachrichten > Sport >

DEL: Löwen Frankfurt reisen am letzten Spieltag nach Düsseldorf

Saisonabschluss in Düsseldorf - Löwen Frankfurt wollen noch auf Platz 11

© dpa

Nach dem bereits gesicherten Klassenerhalt wollen die Löwen Frankfurt im letzten Saisonspiel gegen Düsseldorf einen Sieg. (Archivbild)

Auf ein Letztes, heißt es am Freitagabend (08.03) für die Löwen Frankfurt in der diesjährigen DEL-Saison. Die Frankfurter müssen auswärts zum direkten Tabellennachbarn nach Düsseldorf und wollen sich mit einem Sieg verabschieden.

Trotz des bereits gesicherten Klassenerhalts soll zum Saisonabschluss ein Erfolg her – denn es geht noch um eine bessere Platzierung. "Auf Platz 11 abzuschließen, finde ich deutlich sympathischer, als auf Platz 13 abzuschließen", erklärt Löwen Head-Coach und Sportdirektor Franz-David Fritzmeier auf FFH-Nachfrage.

Löwen Frankfurt kämpfen um letzte Punkte

Mit einem Sieg würden die Löwen (58 Punkte) noch an Düsseldorf (59) vorbeiziehen und gleichzeitig die Iserlohn Roosters (57) auf Abstand halten. "Für uns als Trainerteam und als Klub ist es ein extrem wichtiges Spiel. Wir wollen auf jeden Fall den 11. Platz holen und haben es ja zum Glück in der eigenen Hand", so Fritzmeier. Dabei nimmt er auch seine Spieler in die Pflicht, die zuletzt beim 0:3 gegen Iserlohn keine gute Figur machten. "Die Spieler haben es hoffentlich auch verstanden, dass es noch um Punkte und eine gute Stimmung geht. Es geht um das Trikot, für das ich spiele und um die Fans", so Fritzmeier.

Letztes Spiel für Fritzmeier als Head-Coach

Für Fritzmeier wird es nach 16 Spielen in Doppelfunktion vorerst der letzte Auftritt als Head-Coach an der Bande. "Wir alle haben alles gegeben. Natürlich war es sehr zeitintensiv auch für meine Familie. Es brauchte schon mehr als 100 Prozent Commitment", so Fritzmeier. Durch den Klassenerhalt sei sein Gefühl "natürlich positiv", seine zeitgleiche Rolle als Trainer und Sportdirektor jedoch "kein Dauerzustand". Wer in der kommenden Saison neuer Trainer wird sei derzeit "noch völlig offen", so Fritzmeier. "Wir müssen intern erstmal besprechen, was wir wollen und brauchen". Es werde "noch einige Zeit dauern, bis da irgendwas kommt."

Fritzmeier: "Es geht noch um Punkte"

Auf FFH-Nachfrage erklärt Löwen-Trainer und Sportdirektor Franz-David Fritzmeier, dass auch das letzte Saisonspiel für ihn noch eine hohe Bedeutung hat.

© HIT RADIO FFH

Redaktion Fynn Luca Hartmann

Auch interessant
Auch interessant

Das hat sich angedeutet und ist jetzt tatsächlich Fakt: DEL-Club Löwen Frankfurt…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop