MusikNeu bei FFH >

Neu bei FFH: Ava Max und Milow

Neu bei FFH - Songs über Liebe und Selbstreflexion

© Instagram.com/avamax/milowofficial

Diese Woche haben es zwei neue Songs auf Hessens Playlist geschafft: Während Ava Max in ihrer neuen Single "Maybe You’re The Problem" ihr Gegenüber provokant zu einer kritischen Selbstreflexion auffordert, möchte Milow in seinem neuen Song "How Love Works" zunächst herausfinden, wie Liebe eigentlich funktioniert.  

Ava Max "Maybe You're The Problem"

In ihrer Kindheit wurde Amanda Ava Koci, die Tochter albanischer Einwanderer, von ihrer Mutter und deren Liebe zu Opernmusik geprägt. Bereits zu ihrer Schulzeit in Virgina stand die spätere Sängerin auf der Bühne und eiferte ihren großen Vorbildern Madonna, Gwen Stefani, Fergie, Britney Spears und Christina Aguilera nach. 

Seit ihrem Durchbruch mit "Sweet But Psycho" im Jahr 2018 ist Ava Max nicht mehr aus der Musiklandschaft wegzudenken. In Avas neuer Single “Maybe You’re The Problem“ thematisiert die 28-Jährige zerstörenden Egoismus und fehlende Selbstreflexion in Beziehungen. Immerhin ist nicht immer einer alleine schuld, denn in einer Beziehung braucht es zwei, damit alles gut geht - beteuert Ava in ihrem neuen Song. "[...] Ich denke, du solltest dir eine Sekunde Zeit nehmen, um dein Spiegelbild zu betrachten. Baby, vielleicht bist du das Problem", singt sie in "Maybe You’re The Problem". 

So klingt "Maybe You're The Problem"

Milow "How Love Works"

In seinem neuen Song "How Love Works" aus dem Album "Nice To Meet You", das am 20.05.2022 erscheint, möchte Milow herausfinden, wie Liebe funktioniert. "Für mich markiert es das Ende einer denkwürdigen Reise, auf der ich versucht habe, tiefer zu graben und mit meinen Songs persönlicher zu werden als je zuvor. Dies ist meine Art, mich neu zu präsentieren", sagt der 40-jährige Sänger über seinen neuen Song. "Denn ich finde gerade erst heraus, wie Liebe funktioniert. Gib mir nur ein wenig Zeit und ich werde dir mehr als nur ein bisschen von mir geben [...]", singt er darin. 

So klingt "How Love Works"

nach oben