Nachrichten > Mittelhessen, Top-Meldungen >

Prozess in Limburg: Behinderten Zeugen brutal ermordet

Prozess in Limburg hat begonnen - Behinderten Zeugen brutal ermordet

Vor dem Limburger Landgericht hat heute der Prozess um einen brutalen Mord an einem 34-jährigen begonnen. Der Angeklagte soll sein Opfer getötet haben, weil der bei einer früheren Straftat gegen ihn ausgesagt hatte.

Schreckenstat in Hadamar

Verhandelt wird seit heute vor dem Schwurgericht in Limburg heute eine richtige Schreckenstat, die sich im beschaulichen Hadamar im vergangenen September ereignete. Da suchte der 35-jährige Angeklagte sein späteres Opfer auf und klingelte an dessen Tür.

Mann sagte zuvor als Zeuge aus

Offensichtlich rasend vor Wut, weil der 34-Jährige im Juni 2021 eine Aussage bei der Polizei gegen ihn gemacht habe. Dabei beschuldigte er den Angeklagten der schweren Körperverletzung an einer Frau im Januar 2021.

Das Opfer heimtückisch angefallen

Als das Opfer den Täter nicht hereinließ, soll der sich Zutritt verschafft haben. In der Wohnung soll er sein Opfer mit einem Messer und eine elektrische Heckenschere schwer misshandelt haben. Laut Anklageschrift soll er zehn Minuten lang den 34-Jährigen mit diesen Waffen in vielfacher Weise verletzt und so getötet haben.

Sehr viele Verletzungen

Staatsanwältin Birgit Huppers sagte zu FFH: "Er hat ihm viel mehr Verletzungen zugefügt, als notwendig gewesen wären, um ihn zu töten. Das ist grausam." Es handele sich, so die Anklage, um einen Mord aus niederen Beweggründen, um die Beteiligung an einer Straftat zu verdecken. Das Opfer war aufgrund einer früheren Verletzung zudem schwerbehindert und auf  einen Rollator angewiesen. 

Beste Freundin des Opfers: "Bester Mensch"

Die beste Freundin des Opfers ist beim Prozess als Zuschauerin dabei

Cousine des Opfers: "Dennis war liebervoller, herzlicher Mensch"

Und auch die Cousine von Todesopfer Dennis beobachtet den Prozess. Am FFH-Mikro beschreibt sie, was für ein Mensch er war

© HIT RADIO FFH

Festnahme nur wenige Stunden nach der Tat

Aufgrund von Zeugenaussagen konnte die Polizei den Angeklagten wenige Stunden nach der Tat festnehmen. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft. Dominik Mies, Sprecher der Limburger Staatsanwaltschaft, bestätigt auf FFH-Anfrage, dass der Angeklagte bereits häufig strafrechtlich in Erscheinung getreten sei. In der ersten Vernehmung, so ein Gerichtssprecher, sei es für den Angeklagten vor allem wichtig gewesen zu erfahren, ob sein Opfer tatsächlich verstorben sei. 

Angeklagter soll auf der Flucht vor der Polizei gewesen sein

Am ersten Prozesstag fanden sich Verwandte und Freunde des Getöteten ein. Als mit der Anklage die vielen Wunden des Opfers verlesen wurden, brachen einige in Tränen aus oder verließen den Saal. Die Schwester des Opfers, die auch als Nebenklägerin vor Gericht zugelassen ist, sagte zu FFH: "Mein Bruder konnte sich nicht wehren. Wer macht denn so etwas schreckliches. Ich möchte Gerechtigkeit erreichen."

Martina, Schwester des Opfers und Nebenklägerin

"Ich möchte Gerechtigkeit"

© HIT RADIO FFH

Unstetes Leben voller Straftaten

Der Angeklagte, ein 35-jähriger deutscher Staatsbürger, war als Kind mit seiner Familie aus Kasachstan nach Deutschland gekommen. Während seine Geschwister ein bürgerliches Leben führen, so eine Gutachterin, sei der Angeklagte bereits in der Schule als sozial schwierig aufgefallen und habe immer ein unstetes Leben geführt: Mit Straftaten, Drogen, Wohnortwechseln und neuen Partnerinnen. Zum Zeitpunkt der Tat sei er wohnsitzlos gewesen, offensichtlich um einer bestehenden Fahndung der Polizei zu entgehen. 

Staatsanwältin hält Angeklagten für voll schuldfähig

Wird seine Tat als Mord gewertet, dann droht ihm eine lebenslange Freiheitsstrafe. Laut Staatsanwältin Huppers sei aber angesichts seines Drogenkonsums auch die Frage der Schuldfähigkeit zu prüfen. Huppers zu FFH: "Ich halte ihn für voll schuldfähig." 

FFH-Reporterin Anne Schmidt am Landgericht

Anne Schmidt

Leiterin Studio Mittelhessen
Anne Schmidt

Auch interessant
Auch interessant

Eine 75-jährige Frau ist in ihrem Haus in Brechen im Landkreis Limburg-Weilburg…

Nach dem Brandanschlag in Solingen, bei dem eine vierköpfige Familie ums Leben…

Zwei Wochen nach dem Feuer in Solingen, bei dem eine vierköpfige Familie starb,…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop