Nachrichten > Mittelhessen, Top-Meldungen >

Heute wird der Fundort von Ayleens Leiche erneut nach Spuren abgesucht

Teufelsee wird erneut abgesucht - Polizei hofft auf Spuren im Fall Ayleen

Auch am Freitag sucht die Polizei am Leichenfundort von der 14-jährigen Ayleen am Teufelsee nach Spuren aus der Tatnacht. Das bestätigt uns ein Polizeisprecher auf FFH-Nachfrage. Derweil werte man die gewonnenen Erkenntnisse der letzten zwei Einsatztage im Wetteraukreis aus.

Am Donnerstagabend, den 21.07.2022, verschwand die 14 Jahre alte Ayleen aus Gottenheim. Rund eine Woche später, am 29. Juli, wurde der Leichnam des Mädchens in einem See bei Echzell aufgefunden. Kurz danach wurde ein Verdächtiger im Bereich Friedrichsdorf festgenommen. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Jugendliche in Hessen getötet wurde. Deshalb ermittelt jetzt die 30-köpfige Sonderkommission "Lacus" im Polizeipräsidium Mittelhessen.

Erneute Suche im Teufelsee

Seit Mittwoch durchsucht die Sonderkommission "Lacus" erneut den Teufelsee bei Echzell. Davon erhofft sie sich Spuren zu finden, die mit dem Tod der Jugendlichen zu tun haben. Vor Ort im Einsatz sind sowohl eine Einheit der Hessischen Bereitschaftspolizei, als auch Taucher aus Rheinland-Pfalz. Auch eine Drohne der Polizei Hessen und ein Sonar-Boot der DLRG werden vor Ort genutzt. 

Kenntnisse werden ausgewertet

Da die Taucher noch ein kleines Stück im See abtauchen müssen, wird auch am Freitag vor Ort weitergearbeitet. Ob die Ermittler durch den Einsatz bereits neue Spuren gefunden haben? Dazu hält sich Polizeisprecher Guido Rehr bedeckt und gibt als Antwort: "Wir werten die gewonnenen Erkenntnisse derzeit aus."

Polizeisprecher Guido Rehr

Guido Rehr erklärt unserer Reporterin Anne Schmidt am FFH-Mikrofon, wie die Suche mit dem Sonarboot funktioniert.

Der DLRG Frankfurt hat ein Sonarboot hier im Einsatz. Die scannen mit der Sonartechnik praktisch den Seeboden ab. Alles das, was wir durch das Wasser nicht sehen können. Alles, was die dort an Anomalien, also Dingen, feststellen, die mutmaßlich nicht in einen See gehören, melden die den Tauchern, markieren den Ort. Und die Taucher tauchen dann diesen Gegenstand ab und gucken danach um. Wasser sich handelt

© HIT RADIO FFH

FFH-Reporterin Anne Schmidt am Teufelsee

Verdächtiger bestreitet die Tat

Ein vorbestrafter 29-Jähriger aus dem hessischen Lahn-Dill-Kreis steht im Verdacht, die 14-Jährige getötet zu haben. Der dringende Verdacht gegen den Mann gründe sich insbesondere auf die Auswertung von Handy- und Funkzellendaten, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei in Gießen mit. Zudem seien persönliche Gegenstände Ayleens in der Wohnung des 29-Jährigen gefunden worden. Der Mann bestreite die Tat.

Oberstaatsanwalt: "Wir bitten um Hinweise zu einem silbernen Ford Ka"

Oberstaatsanwalt Thomas Hauburger von der Staatsanwaltschaft Gießen.

Also, wir bitten uns Hinweise zu einem Ford Ka, älteren Baujahrs. Das Fahrzeug ist silbergrau Wir gehen davon aus, dass der Beschuldigte das genutzt hat. Gegebenenfalls im Bereich Teufelssee oder an der Afünf. Bei Bruchsal ist es ja durchaus möglich, dass der Beschuldigte im Bereich dieses Fahrzeugs gesehen worden ist oder sonstige Auffälligkeiten festgestellt worden sind. Oder auch vielleicht im Begleitung eines Mädchens gegebenfalls von Erling gewesen ist.

© HIT RADIO FFH
© Polizeipräsidium Mittelhessen

Die Staatsanwaltschaft und Polizei in Gießen sucht im Zusammenhang mit dem Mordfall Ayleen nach sachdienlichen Hinweisen aus der Bevölkerung. Dieses Auto könnte für die Ermittlungen eine Rolle spielen.

Polizei und Staatsanwaltschaft bitten um Mithilfe

Laut den Beamten gebe es Anhaltspunkte, dass sich der Beschuldigte am Abend des 21.07.2022 unter anderem im Bereich eines an der Autobahn 5 gelegenen Parkplatzes Höhe Bruchsal in Fahrtrichtung Frankfurt aufgehalten haben könnte.

Deshalb bittet die Staatsanwaltschaft und die Polizei in Gießen die Bevölkerung nun um Hinweise:

  • Wer hat den Pkw am Donnerstagabend, den 21.07.2022, im Bereich des Autobahnparkplatzes Höhe Bruchsal (Autobahn 5 Richtung Norden) gesehen?
  • Wer hat den Pkw in der Zeit von Donnerstagnacht, 21.07.2022, bis Freitag, den 29.07.2022 im Bereich des Teufelsees bei Echzell gesehen?
  • Wer kann Angaben zu Personen im Umfeld des Fahrzeugs oder sonstigen Auffälligkeiten machen?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Gießen unter der Telefonnummer 0641 - 7006-6555 oder online per Mail entgegen.

 

Verdächtiger im Fall Ayleen Gericht lehnte lebenslange Aufsicht ab

Im Kriminalfall Ayleen sind weitere Details zu dem Tatverdächtigen bekannt…

Auch interessant
Auch interessant
    Nach Mordfall "Ayleen" Experte klärt über Gefahren im Web auf

Der Fall der toten 14-Jährigen aus dem südbadischen Gottenheim erschüttert…

nach oben