Nachrichten > Mittelhessen, Nordhessen >

25.000 Euro per Post verschickt: Zoll Gießen verhindert Liebesbetrug

25.000 Euro per Post verschickt - Mutmaßlicher Liebesbetrug aufgedeckt

Ein Paket bepackt mit Bargeld im Wert von 25.000 Euro, dazu Süßigkeiten und Textilien: Der Gießener Zoll hat eine Postsendung aus dem Verkehr gezogen. Die Absenderin ist offenbar Opfer eines Liebesbetrugs geworden.
© Zollfahndungsamt Frankfurt am Main

25.000 Euro waren auf dem Weg nach Frankreich. Gerade noch rechtzeitig konnte die Zollfahndung den digitalen Heiratsschwindel aufdecken, ehe das Geld weg gewesen wäre.

Ein Paket bepackt mit Bargeld im Wert von 25.000 Euro, dazu Süßigkeiten und Textilien: Der Gießener Zoll hat eine Postsendung aus dem Verkehr gezogen. Die Absenderin ist offenbar Opfer eines Liebesbetrugs geworden.

Das Päckchen mit dem nur allzu wertvollen Inhalt haben die Zöllner Ende Oktober in Kassel entdeckt. Das Geld wurde sichergestellt und die Fahnder haben daraufhin umgehend die Ermittlungen aufgenommen, um die Herkunft des Geldes zu klären. Wie sich herausgestellt hat, wollte eine 69- jährige Frau aus Niedersachsen das Bargeld an einen Empfänger in Frankreich versenden.

"Internetfreund" braucht 25.000 Euro

Aufgrund der Gesamtumstände gehen die Ermittler davon aus, dass die Frau Opfer eines Liebesbetrugs sein könnte, einem sogenannten "Love-Scam". Der Empfänger des Pakets hatte sie zuvor über eine Social-Media-Plattform kontaktiert und im Laufe der so entstandenen Internetfreundschaft um die Zahlung von 25.000 Euro gebeten, da er sich vermeintlich in Schwierigkeiten befände.

Betrüger gaukeln Liebe vor

Beim sogenannten "Love-Scam" oder "Romance-Scam" geraten oftmals alleinstehende Personen über das Internet ins Visier von Betrügern, die gaukeln ihren Opfern glaubhaft romantische Interessen vor, um schließlich große Geldzahlungen von ihren Opfern zu erschleichen. Ist das Geld bezahlt, endet der Kontakt oftmals abrupt. "Solche Betrugsversuche sind inzwischen leider keine Seltenheit", so Carina Orth, Sprecherin des Zollfahndungsamtes Frankfurt am Main. Die Ermittler haben der Frau geraten, Anzeige zu erstatten. Sie hatte Glück: wahrscheinlich wird sie nach dem Verfahren ihr Bargeld zurückbekommen, so die Beamten.

Dominique Bundt

Redakteurin
Dominique Bundt

Auch interessant
Auch interessant

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Landstraße 3131 zwischen Petersweiher…

Mal wieder brauchen die Autofahrer in Gießen starke Nerven: Aktuell kommt es in…

Die Nacht der Museen in Wetzlar am 7. Juni wartet mit einer aufsehenerregenden…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop