Nachrichten > Mittelhessen >

25 Tiere wegen Geflügelpest in Münchhausen getötet

Geflügelpest nachgewiesen - 25 Hühner in Münchhausen getötet

Warnschild zur Geflügelpest
© dpa

Durch den vergleichsweise kleinen Fall in Münchhausen ist derzeit keine Errichtung von festen Schutz- und Überwachungszonen erforderlich, so der Landkreis Marburg-Biedenkopf. 

In einem Geflügelzuchtbetrieb in Münchhausen im Kreis Marburg-Biedenkopf wurden 25 Hühner getötet. Nachdem es zunächst nur den Verdacht des Ausbruchs der Geflügelpest gab, hat der Landkreis nun mitgeteilt, dass der Erreger nun tatsächlich amtlich festgestellt wurde.

In einem kleineren Geflügelzuchtbetrieb in der Gemeinde Münchhausen sind mehrere Hühner verendet. Die Ergebnisse der ersten Laboruntersuchungen vom Anfang der Woche, dass dort die Geflügelpest ausgebrochen sein könnte, sind nun am heutigen Nachmittag bestätigt worden. Alle rund 25 Tiere des Bestandes wurden darum noch am Wochenende getötet, um eine weitere Ausbreitung der Tierkrankheit zu verhindern, so der Kreis am Montag.

Bei Geflügelausstellung angesteckt

Mehrere Experten haben bei einem ersten Labortest bei 14 Vögeln den Geflügelpest-Erreger nachgewiesen. Die finale Bestätigung durch das für Tierseuchen zuständige Friedrich-Löffler-Institut liegt nun vor, heißt es aus Marburg-Biedenkopf. Vermutlich haben sich die Tiere bei einer Geflügelausstellung in Nordrhein-Westfalen angesteckt. Die hatte der Tierhalter mit einigen seiner Tiere besucht. Die Amtstierärzte des Kreises empfehlen, solche Ausstellungen nicht zu besuchen.

Risiko für Menschen gering

Die Geflügelpest oder umgangssprachlich Vogelgrippe genannt wird durch Viren übertragen, ist nicht behandelbar und gilt als hochansteckende Tierseuche. In der Regel infizieren sich die Tiere durch direkten Kontakt mit erkrankten Tieren, aber auch über Materialien wie Streu, Gerätschaften, Schuhwerk, Schutzkleidung oder Fahrzeuge, die mit dem Virus in Berührung kamen. Besonders schwer erkranken Hühner oder Puten. Für Menschen ist das ausgehende Risiko durch das Virus laut RKI sehr gering. Gefährdet seien nur Menschen, die sehr engen Kontakt mit dem infizierten Geflügel haben.

Dominique Bundt

Redakteurin
Dominique Bundt

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop