Nachrichten > Mittelhessen >

Kurioser Fall in Marburg: Mann erst bestohlen, dann selbst Täter

Kurioser Fall in Marburg - Mann erst bestohlen, dann selbst Täter

Der 19-jährige wurde schließlich von der Polizei festgenommen. (Symbolbild)
© dpa

Der 19-jährige Mann wurde schließlich von der Polizei festgenommen. (Symbolbild)

In kurzer Zeit vom Beraubten zum Räuber: Gleich zweimal bekam es die Marburger Polizei in der Nacht auf Freitag (27.01.) mit einem 19-jährigen Mann zu tun. Dieser hatte zunächst  auf dem Revier Anzeige erstattet, da ihm sein Bargeld geraubt worden war. Etwas später nahm die Polizei den Mann dann wegen Raubes fest, nachdem er selbst in eine Wohnung eingebrochen war.

Nach Angaben des 19-Jährigen hielt er sich zunächst mit einer Gruppe Jugendlicher am Marburger Hauptbahnhof auf. Kurz vor Mitternacht habe die Gruppe dann den Bahnhofsbereich über den Ortenbergsteg Richtung Osten verlassen, wo sie von mindestens drei Personen angegriffen wurde.

Angriff mit Glasflasche

Die Täter attackierten den 19-jährigen mit einer Glasflache und raubten ihm seinen Angaben zufolge Bargeld im Wert von 200€. Außerdem erlitt er eine Schnittwunde. Als die Angreifer dann versuchten, dem Mann seine Tasche zu entreißen, konnte dieser flüchten und meldete den Diebstahl gleich darauf bei der Polizeistation in der Friedrich-Ebert-Straße. Die Täter wiederum entkamen in Richtung Schützenstraße/Ortenberg.

Einbruch folgt auf Anzeige

Doch damit noch nicht genug, denn kurze Zeit später fiel der 19-jährige erneut auf - diesmal jedoch selbst als mutmaßlicher Täter. Laut Polizeiangaben steht er im Verdacht, direkt nach Erstatten der Anzeige in eine Wohnung in der Friedrich-Ebert-Straße eingebrochen zu sein. Dort traf er auf den 61-jährigen Bewohner, bedrohte diesen mit einem Messer und verletzte ihn an der Hand. Anschließend durchsuchte er einige Schränke und erbeutete Bargeld und mehrere Armbanduhren.

Erfolgreiche Fahndung

Nach dem Einbruch leitete die Polizei sofort eine Fahndung ein und konnte den 19-Jährigen schließlich wenig später in der Nähe des Südbahnhofs festnehmen. Die Beamten fanden bei ihm das komplette Diebesgut. Nun ermittelt die Polizei den genauen Ablauf der beiden nächtlichen Taten. Zeugen werden gebeten, sich bei der Marburger Polizei unter Tel. 06421 4060 zu melden.

 

Auch interessant
Auch interessant

Der Verdacht wiegt schwer: Drei Deutsche sollen für China spioniert haben. Das…

Ein Doppeldeckerbus mit Gymnasiasten aus Marburg ist auf dem Weg nach England im…

Der Generalbundesanwalt hat zwei Russlanddeutsche festnehmen lassen. Sie werden…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop