Nachrichten > Mittelhessen >

Landratswahlen in der Wetterau - Fünf Herausforderer für Jan Weckler

Landratswahlen in der Wetterau - Fünf Herausforderer für Jan Weckler

© FFH

Das Kreishaus in Friedberg. Sechs Kandidaten bewerben sich um den Chefsessel, wollen Landrat oder Landrätin im Wetteraukreis werden. 

Die Wetterau ist nicht nur besonders schön mit ihren Streuobstwiesen, den Dörfern und Städten, der Region Oberhessen: Sie ist auch der am stärksten wachsende Landkreis in Hessen, sagen die Prognosen: Wer wird als Landrat oder Landrätin diese Herausforderung gestalten. Am 8. Oktober 2023 wird in der Wetterau ein neuer Landrat oder eine neue Landrätin gewählt.

Fünf KandidatInnen stellen sich zur Wahl und FFH stellt sie hier vor, nämlich: Jan Weckler (CDU), Rouven Kötter (SPD), Thomas Zebunke (Grüne), Gabi Faulhaber (Die Linke), Melina Holzhauer (Die Partei) und Daniel Lachmann (Die Heimat, früher NPD). Bekommt im ersten Wahlgang niemand die erforderliche Mehrheit, wird es am 22. Oktober eine Stichwahl geben. Das gilt derzeit als wahrscheinlich.

Kandidaten vom #HeimatMacher bis zur 18-jährigen Schülerin

Der Pädagoge und amtierende Landrat Jan Weckler hofft auf eine Wiederwahl und rechnet sich dafür im FFH-Gespräch große Chancen aus. Mit dem Slogan "#HeimatMacher" will Rouven Kötter das Landratsam erorbern. Der Sozialdemokrat war von 2008 bis 2018 Bürgermeister in Wölfersheim und ist Erster Beigeordneter des Regionalverbands Frankfurt-Rhein-Main. Der Grüne Ingenieur Thomas Zebunke nimmt einen zweiten Wahlanlauf um den Chefposten in der Wetterau.

Die Linke will sozialen Wohnungsbau voranbringen

Die Kreisvorsitzende der Linken Gabi Faulhaber geht als Rentnerin ins Rennen, nachdem sie aus dem hessischen Landtag als Abgeordnete ausgeschieden ist. "Die Partei" hat die gerade erst 18-jährige Melina Holzhauer aus Wöllstadt als Kandidatin gekürt. Sie ist noch Schülerin. Der Büdinger Daniel Lachmann kandidiert für Partei "Die Heimat", die bis vor kurzem noch NPD geheißen hat. 

Unterbringung von Flüchtlingen bleibt Konflikt-Thema

Themen im Wahlkampf der Wetterau sind der Wohnungsbau, die Unterbringung von Flüchtlingen, der starke allgemeine Zuzug in der Landkreis sowie der Klimaschutz mit geplanten Windenergieanlagen. 

Jan Weckler möchte als Landrat wiedergewählt werde

© FFH

Landrat Jan Weckler möchte wiedergewählt werden. Privat lebt er mit seiner Familie in Ober-Mörlen, wo er auch aufgewachsen ist.

Das sagt Jan Weckler über sich:

Ich bin 51 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Töchter. Ich komme aus und lebe in Ober-Mörlen bei Bad Nauheim und bin tief im Wetteraukreis verwurzelt. Als Gymnasiallehrer war ich an verschiedenen Schulen tätig und habe auch im Kultusministerium gearbeitet. In meiner zugegebenermaßen knappen Freizeit bin ich am liebsten unterwegs mit meiner Familie und Freunden. Wir fahren Rad, wandern oder reisen in andere Städte oder in die Berge.

Das sind seine Anliegen:

Wir leben in herausfordernden Zeiten. Daher gilt es, klaren Kurs zu halten. Der Landkreis muss sicher und attraktiv zum Arbeiten, Wohnen und Leben. Aktuelle Prognosen sagen, dass die Bevölkerung im Wetteraukreis bis 2050 hessenweit am stärksten wächst. Daher muss es künftig noch verstärkt darum gehen, eine starke Infrastruktur in allen Bereichen zu schaffen - seien es Straßen, Radwege oder der ÖPNV, aber auch Schulen, soziale Einrichtungen, Dienstleistungen der Behörde und ausreichend Wohnraum. Ich möchte den Zivil- und Katstrophenschutz und einen konkreten Klimaschutz stärken, beispielsweise bei der Gebäudesanierung oder in Kooperation mit den Schulen.

CDU-Kandidat und Landrat Jan Weckler im Gespräch mit FFH-Reporterin Anne Schmidt

"Die Wetterau wird um 20 Prozent wachsen, das ist die größte Herausforderung, die wir gestalten müssen."

© HIT RADIO FFH

Rouven Kötter will von Wölfersheim ins Landratsamt

© FFH

SPD-Kandidat Rouven Kötter. Er war Bürgermeister von Wölfersheim und ist derzeit 1. Beigeordneter im Regionalverband RheinMain 

Das sagt Rouven Kötter über sich

Ich bin 43 Jahre alt, Vater zweier Kinder. Als Erster Beigeordneter im Regionalverband FrankfurtRheinMain kümmere ich mich um unter anderem um Mobilität und Klimaschutz. Vorher war ich zehn Jahre Bürgermeister meiner Heimatgemeinde Wölfersheim, in der ich auch heute noch lebe. Ich bin großer Fan von Eintracht Frankfurt, bewirtschafte eine kleine Streuobstwiese, keltere meinen eigenen Apfelwein und fahre gern mit dem Rad durch unsere wunderschöne Region.

Das sind meine politischen Hauptanliegen

Der Wetteraukreis unterliegt großen Herausforderungen. Wir dürfen uns dabei nicht hinter fehlender Zuständigkeit verstecken oder auf Anordnungen vom Land warten. Ganz konkret sehe ich folgende Projekte als absolut dringlich an: Gründung einer kreiseigenen Wohnungsbaugesellschaft für mehr bezahlbaren Wohnraum, Ausbau der Mobilitätsangebote (mehr Radwege, bessere ÖPNV-Taktung, kreisweites Car-Sharing, kostenlose Tickets für alle Schüler), Sicherung der ärztlichen Versorgung insbesondere in der östlichen Wetterau (Anreize für Haus- und Fachärzte, Einrichtung von medizinischen Versorgungszentren prüfen), Stärkung des ehrenamtlichen Engagements.

SPD-Kandidat Rouven Kötter im Gespräch mit FFH-Reporterin Anne Schmidt

"Wohnungsbau, Mobilität und Gesundheitsversorgung sind die drei größten Herausforderungen. Ich möchte, dass jeder und jede in der Wetterau sich mit den eigenen Themen und Sorgen gesehen fühlt. Und ich möchte die Probleme lösen."

© HIT RADIO FFH

Thomas Zebunke (Grüne) will in die Stichwahl

© Grüne Wetterau

Thomas Zebunke in der Kantine des Kreishauses in der Wetterau. Er wünscht sich auch hier mehr Bio-Lebensmittel aus der Region. 

Über Thomas Zebunke als Person 

Der Diplom-Agraringenieur lebt seit 21 Jahren mit seiner Frau und seiner erwachsenen Tochter in der Wetterau und ist für die Grünen in Friedberg und im Kreistag. In seiner Freizeit ist Zebunke oft mit dem Fahrrad unterwegs - gerne bis zum Glauberg und der Keltenwelt. Fit hält sich Thomas Zebunke mit Sport-Triathlon, selten kommt er noch dazu, Jazzsessions zu spielen wie früher mit seiner Marching-Band "Mobiles Einsatzkommando".

Das sind seine Hauptanliegen

Thomas Zebunke ist die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse - von Oberhessen bis Butzbach oder Bad Vilbel. Hier dürfe der Landkreis nicht nur verwalten, sondern müsse Vorreiter werden. So schlägt Zebunke vor, die Kreisverwaltung zu dezentralisieren, und Standorte in Nidda oder Büdingen anzusiedeln. Außerdem fordert er die Schulen besser auszustatten - sowohl räumlich und digital als auch mit Schulsozialarbeitern. "Uns geht sonst eine Generation junger Menschen verloren," warnt Zebunke. Zebunke möchte schnell eine Wohnungsbaugesellschaft auf den Weg bringen und setzt auf die Verdichtung von bereits bebauten Gebiet. Die wertvollen Böden der Wetterau sollten nicht weiter unbedacht versiegelt werden. 

Der Grünen Politiker Thomas Zebunke ist mit dem Fahrrad in der Wetterau unterwegs

"Ich will vor allem die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse erreichen, die Schulen besser ausstatten - auch mit Sozialarbeitern - und dafür sorgen, dass sich der Landkreis besser auf den Klimawandel vorbereitet."

© HIT RADIO FFH

Gabi Faulhaber kandidiert für Die Linke

© Die Linke

Gabi Faulhaber ist 70 Jahre und seit ihrer Jugend politisch aktiv. Sie war auch Abgeordnete im Hessischen Landtag 

Das sagt Gabi Faulhaber über sich: 

Ich bin seit meinem 16. Lebensjahr politisch aktiv - seit dem Vietnamkrieg und den Notstandsgesetzen. Studiert habe ich Malerei und Sonder- und Heilpädagogik, in einer Druckerei gearbeitet und Gewerkschaftsarbeit kennengelernt. Als Förderschullehrerin hat mir die Arbeit mit den Schüler:innen gezeigt, dass Bildung nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen darf. Als Rentnerin arbeite ich ehrenamtlich bei der Sozialsprechstunde des Vereins "Linke Hartz4-Hilfe" mit.

Das sind meine Hauptanliegen für die Wetterau

Ich setze mich dafür ein, dass der Wetteraukreis eine kreiseigene Wohnungsbaugesellschaft gründet, denn es herrscht Wohnungsnot im unteren Mietpreissegment - Sozialverbände sprechen von einer Katastrophe. Vor Wahlen greifen die anderen Parteien im Kreistag das Thema stets öffentlichkeitswirksam auf, um es leider nach den Wahlen wieder zu vergessen. Hier muss sich dringend etwas ändern! Ich bleibe deshalb weiterhin die größte Nervensäge für bezahlbaren Wohnraum. Der Wetteraukreis hat mit der OVAG ein kommunales Energieunternehmen. Über die Preise kann man soziale Akzente setzen - zum Beispiel mit einem niedrigen Basispreis für private Hauhalte, Handwerker und kleine Unternehmen.

Daniel Lachmann tritt für Die Heimat an (NPD)

© Partei Die Heimat

Daniel Lachmann kandidiert für die Partei Die Heimat. Die Partei hieß früher NPD. 

Zur Person von Daniel Lachmann

Daniel Lachmann ist 42 Jahre, gelernter Bäcker und Bürokaufmann. Derzeit ist Daniel Lachmann angestellt als Geschäftsführer der Partei Heimat Hessen. Die Partei Heimat Hessen war bis Frühjahr 2023 die NPD und hat sich dann umbenannt. Ehrenamtlich ist Lachmann Stadtverordneter in seiner Heimatstadt Büdingen und im Wetterauer Kreistag. Außerdem gehört er dem Geschichtsverein Büdingen und einigen gemeinnützigen Vereinen als Mitglied an.

Das sind seine Hauptanliegen

Daniel Lachmann fordert, dass Asylverfahren beschleunigt und Flüchtlinge ohne Aufenthaltsstatus umgehend abgeschoben werden. Flüchtlinge sollen Sachleistungen erhalten und Arbeitsdienst leisten müssen. Lachmann nennt das "Schluss mit Faulenzerei". Außerdem möchte er den "Öko-Terror&Windkraft-Wahnsinn" stoppen. 

Hinweis der Redaktion: Laut Bundesverfassungsgerichtsurteil (2017) ist die Partei "Die Heimat", früher NPD, eine verfassungsfeindliche Partei und weist eine Wesensverwandschaft mit der NSDAP auf. Aufgrund ihrer Bedeutungslosigkeit stufte das Bundesverfassungsgericht die NPD 2017 nicht als Gefahr für die Demokratie ein und wies einen Verbotsantrag einstimmig zurück.

Melina Holzhauer (Die Partei) ist noch Schülerin

© dpa

Martin Sonneborn hat die Satirepartei "Die Partei" ins Leben gerufen. Er ist mittlerweile Abgeordneter des EU-Parlamentes

Das sagt Melina Holzhauer über sich

Mein Name ist Melina Holzhauer, ich bin gerade mal zarte 18 Lenze jung und genieße mein Dasein in dem beschaulichen Nest namens Nieder-Wöllstadt. Ich bin mittlerweile Auszubildende im Handwerk - sozusagen eine künftige Hoffnungsträgerin dieser Gesellschaft. Ich bin das ultimative Paket an chaotischem Charme und Politik kann ich genauso wenig wie die anderen.

Das sind meine politischen Hauptanliegen

Die Wetterau bietet ländliche Schönheit, historisches Erbe und wirtschaftliche Dynamik. Perfektion kann man bewundern, aber nicht verbessern. Allerdings sind Staus, nicht fertig werdende Baustellen und unnötig lange Umleitungen eine Schwäche des Wetteraukreises. Hier möchte ich die vorhandene Infrastruktur der Überspannleitungen nutzen und Seilbahnen für die Wetterau bauen. Und was ist mit dem Klima, fragt ihr vielleicht? Das Klima ist gut so. Den Klimawandel werden wir abwenden, indem wir ihn einfach ignorieren. Die Förderung von Glückseligkeit und Wohlstand liegt mir am Herzen: 3-Tage-Woche, kostenlose Eintrittskarten für Vergnügungsparks und Schokolade für alle. Damit auch Schule wieder Spaß macht, werden die Lehrer zu Comedians weitergebildet und die Schulbücher durch Comics ersetzt.

Anne Schmidt

Leiterin Studio Mittelhessen
Anne Schmidt

Auch interessant
Auch interessant

Plötzlich tut es einen Riesen-Schlag, Mauerteile stürzen ein und fallen ins…

Unbekannte Betrüger sollen in Friedberg minderwertige Uhren zum Kauf angeboten…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2024
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop