Bitte wählen
Nachrichten > Mittelhessen, Top-Meldungen >

Demos gegen Rechtsextremismus in Hessen - Motto #wirsindmehr

Gegen Rechtsextremismus - Viele Demos am Wochenende in Hessen

Die Welle der Demonstrationen gegen Rechts geht weiter - mit Kundgebungen in vielen hessischen Städten und Gemeinden auch am Wochenende.

Ein größere Kundgebung unter dem Motto "#wir sind mehr" wird es in Marburg geben, zu der über 100 Organisationen, Vereine und Gemeinden im ganzen Landkreis aufrufen. Oberbürgermeister Thomas Spies fordert im Vorfeld die Menschen zu gesellschaftlichem Zusammenhalt auf." Weitere Demonstrationen gibt es zum Beispiel am Samstag  in Geisenheim oder Butzbach und am Sonntag in Heppenheim 

Demo am Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus

In Marburg findet die Kundgebung um 15 Uhr am Erwin-Piscator-Haus statt und bleibt entgegen erster Planungen auch dort. Es werden so viele Menschen erwartet, dass der Umzug durch die engen Gassen der Oberstadt zum Marktplatz aus den Nähten platzen könnte. Die Stadt Marburg hat für die Demonstration den Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar gewählt.

"Aufruf zu Toleranz und Respekt für alle"

Marburgs Oberbürgermeister Thomas Spies sagte im Vorfeld: "Ich habe viel Verständnis für die Sorgen und Nöte der Menschen. Aber das ist keine Entschuldigung, Rechtsextremisten nach dem Mund zu reden." Trotzdem rief Spies alle Menschen in Marburg zu verbaler Mäßigung auf, denn "wir müssen doch auch morgen noch miteinander auskommen."

Auslöser der Proteste

Auslöser der Proteste waren Enthüllungen des Recherchezentrums Correctiv über ein Treffen radikaler Rechter am 25. November in Potsdam, an dem einige AfD-Politiker sowie einzelne Mitglieder der CDU und der sehr konservativen Werteunion teilgenommen hatten.

Gespräche über "Remigration"

Der frühere Kopf der rechtsextremen Identitären Bewegung in Österreich, Martin Sellner, hatte bei dem Treffen nach eigenen Angaben über "Remigration" gesprochen. Wenn Rechtsextremisten den Begriff verwenden, meinen sie in der Regel, dass eine große Zahl von Menschen ausländischer Herkunft das Land verlassen soll - auch unter Zwang.

Diese Demos sind geplant

Demos gegen Rechts am Freitag

  • 17-21 Uhr, Frankfurt (Rossmarkt) - Auf die Straße gegen den Rechtsruck! - Jugend gegen Faschismus, organisiert von Fridays for Future (ca. 500 Teilnehmer angemeldet)
  • 17 Uhr, Rüsselsheim, Bahnhofsplatz - organisiert vom Kulturverein "sturmfrei" des Trägervereins.bel-r-festival in Bensheim 
  • 18 Uhr, Geisenheim, Domplatz. Die Kundgebung wird organisiert vom Bündnis für Demokratie Rheingau

Demos gegen Rechts am Samstag

  • 10.00 Hofheim Kundgebung. Organisiert vom Bündnis "Main-Taunus - Deine Stimme gegen Rechts"
  • 11:00 Uhr, Eschwege, Kundgebung "Lasst uns Gesicht zeigen gegen Rechts! AfD, Faschisten und Rassisten stoppen!
  • 11 Uhr Worms, Otto-Wels-Platz, Gedenkkundgebung mit anschließender Demonstration „Alle zusammen gegen die AfD“
  • 11.30 Uhr Michelstadt Kundgebung "Odenwald gegen Rechts - bunt statt" und dem DGB am Rathausplatz
  • 11.30 Uhr, Butzbach, Bahnhofsvorplatz - Aufruf von der Stadt und dem Butzbacher Bündnis für Demokratie
  • 12 Uhr Bingen -  Veranstaltung und Mahnwache am Bürgermeister-Neff-Platz, Motto: „#NieWieder33 Demokratie schützen, Rechtsextreme stoppen“
  • 12:05 Uhr, Frankenthal am Rathausplatz, Kundgebung „Frankenthal steht auf“ des Bündnisses gegen Rechtsextremismus und Rassismus Frankenthal. Der DGB Stadtverband Frankenthal ist hier Mitglied
  • 14.00 Gelnhausen Kundgebung Verein Hand aufs Herz u. Bündnis "Wir sind mehr!", auf dem Obermarkt
  • 15.00 Marburg, Erwin-Piscator-Haus, Demo "Marburg gegen rechts #wirsindmehr"
  • 15 Uhr Frankenberg am Landratsamt
  • 15 Uhr Korbach auf dem Berndorfer-Tor-Platz
  • 16 Uhr Mannheim, Alter Messplatz: Demo und Kundgebung eines städteübergreifenden Bündnisses mit DGB-Beteiligung

Demos gegen Rechts am Sonntag

Am Sonntag gibt es um 15 Uhr in Heppenheim (Parkanlage am Landratsamt) ebenfalls eine Demonstration. Ein Bündnis aus über 30 Vereinen und Organisationen ruft auf. 

Weitere Demos Gegen rechts in Hessen 

 

Wieder Demos gegen Rechts Mehrere Tausend Teilnehmer in Wiesbaden

In Wiesbaden sind nach Polizeiangaben rund 15.000 Menschen gegen…

Anne Schmidt

Leiterin Studio Mittelhessen
Anne Schmidt

Auch interessant
Auch interessant

Im Frühling ist diese Marburger Straße das vielleicht beliebteste Fotomotiv der…

Wegen einer schweren Messerattacke fahndet die Polizei in Gießen nach einem…

Mit hoffentlich traumhaftem Wetter und einem großen Programm begrüßt die Stadt…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop