Nachrichten > Mittelhessen >

Sicherheitskonzept für Marburg: Mehr Polizeistreifen an Lahnterrassen

Sicherheitskonzept für Marburg - Mehr Polizeistreifen an den Lahnterrassen

"Sicherheit in Marburg" soll künftig groß geschrieben werden. Heute haben die Stadt Marburg und die Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf gemeinsam ein Konzept vorgelegt. 

Das Konzept bündelt repressive und präventive, genauso wie kurz- und langfristige Maßnahmen. So soll die objektive und subjektive Sicherheit in der Innenstadt verbessert werden. Die Prävention, teilt die Stadt mit, sei dabei von großer Bedeutung. Deshalb soll der Arbeitskreis Gewaltprävention gestärkt werden. Außerdem wollen Stadt und Polizei klare Ziele definieren und auch regelmäßig überprüfen.

Oberbürgermeister Thomas Spies

Nachts sind seit Mai mehr Streifen der Stadtpolizei an den Lahnterrassen unterwegs

Oberbügermeister Thomas Spies

"Jugendkriminalität ist eine Katastrophe für alle Beteiligten. Wir reden hier über 13-Jährige. Darum legen wir in Marburg hier einen Fokus drauf."

© HIT RADIO FFH
 

Trotz "Nein" der Bürger Marburgs OB hält an Verkehrskonzept fest

Klatsche für die Koalition. Mit 51,8 Prozent der Stimmen haben die…

Stadt möchte zwei Streetworker einstellen

Seit Mai hat die Stadt in Absprache mit der Polizei die Anzahl der Streifen erhöht - vor allem entlang der Lahnterrassen bis zum Marktplatz und am Bahnhof. Dort sind nun Stadtpolizisten an Wochenenden bis früh um 4 Uhr unterwegs. Oberbürgermeister Thomas Spies sagt zu FFH: "Wir glauben, dass die Präsenz hier das effektivste ist, um Straftaten zu unterbinden. Im nächsten Jahr wird dann auch der Marburger Polizeihund Paul dabei sein - wenn er seine Ausbildung fertig hat."

Stadt sucht erfolglos nach Streetworkern

Obwohl Marburg eine sichere Stadt sei, sei der Einsatz geboten, so der Oberbürgermeister: "Sicherheit und auch gefühlte Sicherheit sind Bedingungen dafür, dass Menschen überall teilhaben und unterwegs sein möchten in unserer Stadt." Außerdem lege die Stadt einen Fokus auf Jugendkriminalität, denn die sei eine Katastrophe für alle Beteiligten. Deshalb wolle Marburg auch zwei Streetworker einstellen, allerdings schreibe man bereits seit vergangenem Jahr die Stellen erfolglos aus.

Kriminaldirektor Frank Göbel

"Die Stadt Marburg hat verstanden, worum es geht und wir wollen gemeinsam daran arbeiten. Das ist gut."

Kriminaldirektor Frank Göbel

"Wir haben in Marburg seit Jahren Jugendkriminalität auf einem höheren Niveau. Und das wird auch in den nächsten Jahren so bleiben."

© HIT RADIO FFH
 

Mehr Straftaten in Mittelhessen Polizei will Waffenverbotszone in Gießen

Die mittelhessische Polizei hat die Kriminalitätsstatistik für 2023 vorgelegt:…

Ab Frühjahr in Marburg unterwegs: Diensthund Paul

Keine Waffenverbotszone für Marburg

Eine Waffenverbotszone lehnt die Stadt Marburg dagegen als nicht zielführend ab. Die von der Polizei gewünschte Videoüberwachung an den Lahnterrassen werde die Stadt prüfen, so Spies: "Die Prüfung wird allerdings noch lange dauern, da ist vieles zu berücksichtigen auch aus datenschutzrechtlicher Sicht." 

Polizei wünscht Videoschutz an den Lahnterrassen

Das gemeinsame Sicherheitskonzept wird von der Polizeidirektion des Landkreises Marburg-Biedenkopf unterstützt. Allerdings wünscht sich deren leitender Kriminaldirektor Frank Göbel die Einrichtung von Videoschutzüberwachung entlang der Lahn. Er sagt zu FFH: "Damit habe ich immer gute Erfahrung gemacht und Videoschutzüberwachung wirkt präventiv. Sie hilft auch bei der Aufklärung von Straftaten. Man muss wissen: Straftaten aufzuklären, das ist Prävention." 

Marburg lehnt Waffenverbotszone ab

Außerdem hat die Polizei der Stadt Marburg vorgeschlagen, nächtliche Waffenverbotszonen einzurichten, sagt Kriminaldirektor Frank Göbel. Das wird von der Stadt und dem Magistrat allerdings abgelehnt. Darüberhinaus gibt es die Überlegung, die Oberstadtwache am Rauthaus näher an die Lahn zu verlegen, eine Idee, die die Polizei unterstützt. 

Marburg lehnt eine Waffenverbotszone ab

© dpa
Anne Schmidt

Leiterin Studio Mittelhessen
Anne Schmidt

Auch interessant
Auch interessant

In Hessen fahren während der Sommerferien weniger Busse und Bahnen. Das teilen…

Die mittelhessische Blaulichtfamilie bittet Bürgerinnen und Bürger um mehr…

Riesen-Ansturm im Ernst Leitz Museum in Wetzlar. Der kanadische Rocksänger und…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2024
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop