Nachrichten > Nordhessen >

Rund 25 Hektar groß: Kritik an Plänen für Umspannwerk in Waldeck-Netze

Rund 25 Hektar groß - Kritik an Plänen für Umspannwerk in Netze

Protestplakat in Waldeck-Netze gegen das geplante Umspannwerk. Am Donnerstag soll eine Bürger-Initiative zu dem Thema gegründet werden.
© HIT RADIO FFH

Protestplakat in Waldeck-Netze gegen das geplante Umspannwerk. Am Donnerstag soll eine Bürger-Initiative zu dem Thema gegründet werden.

Pläne für ein neues, rund 25 Hektar großes Umspannwerk sorgen derzeit in Waldeck-Netze für reichlich Diskussionen. Der Netzbetreiber Tennet will es errichten, um das Stromnetz in der Region fit für die Anforderungen der Energiewende zu machen. Viele Bürger und auch die Stadt Waldeck sehen das Projekt kritisch.

Zu einer Sitzung im Bauausschuss zum Thema am Dienstagabend kamen rund 100 Bürger, sagt Waldecks Bürgermeister Jürgen Vollbracht. Die Sitzung sei sachlich abgelaufen. "Wir als Nationalparkstadt Waldeck stehen zu unserer Meinung, dass wir Netze als nicht den geeigneten Standort ansehen", so Vollbracht im FFH-Interview. Es schade der Tourismusregion und der Landwirtschaft - auf einigen Flächen wird etwa Getreide angebaut. "Die Natur ist ein hohes Gut und da wollen wir natürlich nicht in prädestinierter Lage ein Umspannwerk stehen haben, vor allen Dingen nicht in der Größenordnung von 25 Hektar."

Bürgermeister Vollbracht: "Wollen kein Umspannwerk in prädestinierter Lage"

Bürgermeister Jürgen Vollbracht über die Position der Stadt Waldeck mit Blick auf das Umspannwerk.

© HIT RADIO FFH

Tennet: Neues Umspannwerk wegen Energiewende nötig

Tennet betreibt derzeit rund 130 Umspannwerke in Deutschland. "In den nächsten Jahren müssen noch mehrere Dutzend neue Umspannwerke dazu kommen", sagt Tennet-Sprecher Mathias Fischer im FFH-Gespräch. Die geänderten Anforderungen an das Stromnetz durch die Energie-Wende erfordere das. "Früher gab es viele regionale Kraftwerke", so Fischer. Jetzt müsste das Netz große Strommengen von Offshore-Windkraftwerken ebenso transportieren wie unterschiedliche Energieflüsse von Solar- und Windkraftwerken an Land.

Standort Twistetal reichte nicht mehr aus

Laut Tennet ist der Standort Waldeck-Netze erst Ende 2023 für das Umspannwerk ausgewählt worden. Zuvor war im so genannten Netzentwicklungsplan (NEP) immer einen Ausbau des bestehenden Umspannwerks in Twistetal vorgesehen. Das hätte aber deutlich erweitert werden müssen - und dafür gab es am alten Standort insgesamt nicht genügend Platz. Der Netzentwicklungsplan wird von den vier großen Stromnetzbetreibern 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW entworfen und nach Prüfung von der Bundesnetzagentur veröffentlicht. Mehr Infos gibt es hier.

"Haben Standort ausführlich untersucht"

"Im vergangenen Jahr haben wir ausführlich untersucht, an welchen Standorten dabei gleichzeitig die Belange und der Schutz von Menschen, der Tier- und Pflanzenwelt sowie der regionalen Infrastrukturen am besten berücksichtigt werden können. Und dabei haben wir die jetzt vorgestellten Suchräume identifiziert", so Tennet-Sprecher Fischer. Im Februar dieses Jahres sei laut Tennet das Vorhaben dann dem Landkreis und den Gemeinden vorgestellt worden, anschließend Ende April, Anfang Mai betroffenen Eigentümern. Nachdem das Projekt zu diesem Zeitpunkt für Unmut in der Bevölkerung sorgte, habe es Mitte Juni einen Vor-Ort-Termin mit dem Ortsvorsteher, Mitgliedern des Ortsbeirats, Eigentümern, dem Bürgermeister sowie dem Bauernverband Waldecker Land gegeben.

Tennet-Sprecher Fischer: "Möchten im Dialog mit Bewohnern vor Ort das Projekt umsetzen"

Tennet-Sprecher Mathias Fischer über die Bedeutung des Umspannwerks und die Rolle des Dialogs mit den Menschen in Waldeck.

© HIT RADIO FFH

"Hätte Hof 2021 nicht gekauft, wenn ich davon gewusst hätte"

Zu den betroffenen Bürgern zählt auch der 30-jährige Tobias. Er wohnt mit seiner Familie seit 2021 auf einem Hof in Netze und war bei der Ausschuss-Sitzung am Dienstagabend dabei. "Wir haben den Hof 2021 gekauft, weil wir hier sehr viel Natur haben", sagt der 30-jährige Software-Programmierer. Er ist für die Energiewende - aber so dicht vor seiner Haustür? "Angenommen, so ein Umspannkraftwerk würde schon hier stehen, hätte ich den Hof nicht gekauft 2021", sagt Tobias, der seinen Nachnamen nicht öffentlich genannt wissen will. "Wenn man mal verkaufen wollen würde, will das keiner mehr haben." Dazu käme möglicher Lärm durch das Umspannwerk. Er will sich einer Bürgerinitiative anschließen, die am Donnerstag ins Leben gerufen werden soll.

Anwohner Tobias: "Hätte Hof nicht gekauft"

Anwohner Tobias über die befürchtete Wertminderung seines Grundstücks durch das geplante Umspannwerk.

© HIT RADIO FFH

Tennet will Gespräch suchen

"Wir möchten im Dialog mit den politisch Verantwortlichen und den Bewohnern vor Ort dieses wichtige Projekt umsetzen", sagt Tennet-Sprecher Fischer. "Dabei wollen wir den bestmöglichen Kompromiss suchen und nehmen auch gern Hinweise der Menschen vor Ort auf." 

"Wir haben auch Ecken, wo es besser hinpassen würde"

Sowohl Anwohner Tobias als auch Bürgermeister Vollbracht hoffen auf Kompromissbereitschaft bei der Standortsuche. "Wir haben auch Ecken, wo es besser hinpassen würde, wo die Sichtbeziehung eine andere ist", sagt Vollbracht. Es dürfe nicht der für Tennet kostengünstige Standort gewählt werden, sondern der, der für die Menschen in Waldeck am verträglichsten ist. Aktuell sind laut Vollbracht Standorte zwischen Netze und Waldeck, zwischen Netze und Freienhagen sowie zwischen Selbach und Sachsenhausen im Gespräch. Wann eine Entscheidung fällt, ist noch unklar. Am 1. Oktober soll es eine öffentliche Info-Veranstaltung für die Bürger in Waldeck-Netze geben. "Bis dahin wird man sicher mehr wissen", so Vollbracht.

Marcel Ruge

Leiter Studio Nordhessen
Marcel Ruge

Auch interessant
Auch interessant

Zwei Badegäste im Waldecker Strandbad haben einen Mann möglicherweise vor dem…

Die Nachricht hat die Region wie ein Schock getroffen – die Jugendherberge…

Strom direkt vom Balkon: Die Zahl der kleinen Solaranlagen für Zuhause in…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2024
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop