Nachrichten > Osthessen >

Das Corona-Update für Osthessen

Corona-Update für Osthessen - MKK erreicht Inzidenzwert 82

Corona hat auch zahlreiche Auswirkungen auf die Region Osthessen. Hier informieren wir Sie immer, wenn es neue Entwicklungen gibt.

+++ Main-Kinzig-Kreis erreicht Inzidenzwert 82 +++

23.10.20, 16:25 Uhr

Der Main-Kinzig-Kreis meldet heute 69 neue Corona-Infektionen und erreicht damit den Inzidenzwert 82. Ab morgen gelten deswegen weitere Beschränkungen. Im öffentlichen Raum dürfen sich nur noch fünf Personen aus maximal zwei Hausständen treffen. Auch in Restaurants, Mensen, Cafés, Eisdielen, Hotels etc. dürfen sich nur noch fünf Personen zusammen aufhalten. Bei Veranstaltungen unter freiem Himmel dürfen maximal 100 Gäste anwesend sein, in geschlossenen Räumen 50. 

Die heutigen 69 Fälle verteilen sich auf 21 Kommunen im Main-Kinzig-Kreis: Hanau  (11), Maintal (8), Gelnhausen (7), Linsengericht (5), Bruchköbel (5), Wächtersbach (5), Schöneck (4), Erlensee (3), Gründau (3), Langenselbold (3), Rodenbach (2), Nidderau (2), Bad Soden-Salmünster (2), Schlüchtern  (2) sowie Biebergemünd, Birstein, Freigericht, Hasselroth, Neuberg, Sinntal und Steinau. Darunter befindet sich jetzt auch jeweils ein Fall an der Lindenauschule in Hanau-Großauheim sowie an den Beruflichen Schulen in Gelnhausen.

+++ Main-Kinzig-Kliniken passen Besuchsregelungen an +++

23.10.20., 13:44 Uhr

Die Main-Kinzig-Kliniken in Gelnhausen und Schlüchtern haben wegen der steigenen Corona-Infektionszahlen die Besuchsregelungen angepasst. So dürfen Patienten nun innerhalb einer Woche maximal zwei Besuche von einer festen Bezugsperson empfangen. Die Besuchsdauer ist auf eine Stunde beschränkt - Besuchszeiten sind von 14 - 19 Uhr, letzter Einlass um 18 Uhr. 

+++ Inzidenzwert im Landkreis Fulda jetzt über 50 +++

23.10.20, 9:48 Uhr

Der Inzidenzwert im Landkreis Fulda hat die kritische Marke von 50 überschritten. Er liegt jetzt laut Robert-Koch-Institut bei 50,2. In einer Pressemitteilung des Landkreises hatte man diese Entwicklung bereits gestern erwartet. In Hersfeld-Rotenburg liegt der Wert aktuell bei 35,6, im Vogelsbergkreis bei 35,0 und im Main-Kinzig-Kreis bei 83,2. 

+++ Ab Montag Besuchsverbot im Kreiskrankenhaus Alsfeld +++

22.10.20, 16:10 Uhr

Im Kreiskrankenhaus Alsfeld gilt ab Montag ein Besuchsverbot. Außerdem werden alle Patienten bei der Aufnahme im Krankenhaus auf Covid-19 getestet. 

+++ Wieder komplettes Besuchsverbot im Klinikum Fulda +++

22.10.20, 11:03 Uhr

Wegen der stark steigenden Infektionszahlen gilt im Klinikum Fulda ab Freitag, dem 23.10., wieder ein komplettes Besuchsverbot. Wie das Klinikum auf seiner Internetseite schreibt, könnten Ausnahmen nur im Einzelfall nach Rücksprache mit der Station für werdende Väter, Besuche in der Kinderklinik sowie auf den Intensivstationen und der Palliativstation gemacht werden. Auch für das Bringen und Abholen von Patienten darf das Klinikum demnach nicht mehr betreten werden. Patienten, die Unterstützung benötigten, würden bis zum Ausgang begleitet werden, wo man sie in Empfang nehmen könne. 

+++ Vogelsbergkreis erreicht Inzidenzwert 36 +++

22.10.20., 10:28 Uhr

Der Vogelsbergkreis hat den Inzidenzwert 36 erreicht. Damit gilt nun die Warnstufe Orange. Aktuell gibt es 46 aktive Fälle im Kreis. Es treten deswegen ab Samstag einige neue Maßnahmen inkraft. So dürfen zum Beispiel bei öffentlichen Veranstaltungen nicht mehr als 150 Personen anwesend sein. Bei öffentlichen Veranstaltungen muss außerhalb des Sitzplatzes ein Mund-Nasenschutz getragen werden - genauso wie im Restaurant und in Kirchen. Bei privaten Feiern außerhalb von zuhause dürfen höchstens 25 Gäste aus zwei Hausständen anwesend sein - bei Feiern zuhause wird empfohlen, dass sich höchstens 15 Personen aus zwei Hausständen treffen. 

+++ Woide ruft zum Zusammenhalt auf +++

22.10.8:10 Uhr

Der Fuldaer Landrat Bernd Woide ruft erneut dazu auf, sich an die Hygieneregeln zu halten und Kontakte zu anderen Menschen soweit wie möglich zu unterlassen. Es sei jetzt nicht die Zeit für Egoismus, es sei die Zeit zusammenzuhalten. Hintergrund sind die auch im Kreis Fulda steigenden Zahlen von Corona-Neuinfektionen. Woide sagt, die Lage habe sich in den vergangenen Tagen gänzlich geändert. Zum Ende der Woche werde der kritische Inzidenzwert von 50 wahrscheinlich erreicht oder sogar überschritten, was weitere Maßnahmen erfordere.

+++ Main-Kinzig-Kreis erreicht Inzidenzwert von 68 +++

21.10.20, 16:20 Uhr

Der Main-Kinzig-Kreis meldet heute 69 neue Corona-Fälle - der Kreis erreicht somit den Inzidenzwert 68. Die neuen Fälle kommen aus Hanau (24), Maintal (9), Rodenbach (7), Wächtersbach (7), Gelnhausen (3), Bad Soden-Salmünster (3), Schlüchtern (3), Gründau (2), Schöneck (2), Langenselbold, Großkrotzenburg, Freigericht, Sinntal, Hammersbach, Birstein, Bad Orb, Bruchköbel und Erlensee. Bisher haben sich im Main-Kinzig-Kreis insgesamt 1902 Menschen seit Beginn der Pandemie mit dem SarsCoV-2-Virus infiziert. Die Zahl der „aktiven“ Fälle beträgt jetzt 544. Es werden 18 Personen aus dem Kreisgebiet zurzeit in den Krankenhäusern betreut. 

+++ Landkreis Fulda erreicht Inzidenzwert 36 und damit die nächste Warnstufe +++

21.10.20., 16:15 Uhr

Der Landkreis Fulda hat heute den Inzidenzwert 36 und damit die nächste Corona-Warnstufe erreicht. Es gilt nun die Warnstufe Orange und neue Regeln werden umgesetzt. So dürfen zum Beispiel bei öffentlichen Veranstaltungen nicht mehr als 150 Personen anwesend sein. Bei öffentlichen Veranstaltungen muss außerhalb des Sitzplatzes ein Mund-Nasenschutz getragen werden - genauso wie im Restaurant und in Kirchen. Bei privaten Feiern außerhalb von zuhause dürfen höchstens 25 Gäste aus zwei Hausständen anwesend sein - bei Feiern zuhause wird empfohlen, dass sich höchstens 15 Personen aus zwei Hausständen treffen. 

+++ Bulldog-Messe in Alsfeld abgesagt +++

20.10.20., 12:58 Uhr

Die Bulldog-Messe, die vom 30.10. bis 01.11. in der Hessenhalle Alsfeld stattfinden sollte, wurde abgesagt. Die Messe wird nächstes Jahr zwei Mal stattfinden - einmal vom 7. - 9. Mai und am letzten Oktoberwochenende. 

+++ Main-Kinzig-Kreis meldet Höchstwert von 75 Neuinfektionen +++

20.10.20, 10:54

Das  Gesundheitsamt für den Main-Kinzig-Kreis meldet einen Höchstwert von weiteren 75 bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus. Damit steigt der Inzidenzwert für das Kreisgebiet sprunghaft auf 53,7. Ein Großteil der Ansteckungen hat laut einer Mitteilung im häuslichen Umfeld stattgefunden. Darüber hinaus werde aktuell ein Ausbruch beim Fußballverein SG Bad Soden untersucht. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung hat der Verwaltungsstab des Main-Kinzig-Kreises in einer Allgemeinverfügung zusätzliche vorbeugende Maßnahmen angeordnet. Nachzulesen sind diese hier.

+++ 12 neue Corona-Infizierte im Vogelsbergkreis +++

19.10.20, 16:52 Uhr

Der Vogelsbergkreis meldet heute 12 neue Corona-Infektionen. Die Inzidenz im Kreis liegt somit bei 29. "Eine ernste Situation", sagt Erster Kreisbeigeordneter Jens Mischak in einer Pressemitteilung. Nur bei einem Teil der Erkrankten, deren positive Testergebnisse nach dem Wochenende beim Vogelsberger Gesundheitsamt eingingen,  lässt sich der Ansteckungsweg nachverfolgen, zwei Drittel der Fälle sind über das Kreisgebiet verteilt.  „Die Lage ist diffus, es gibt ein breites Verteilungsfeld“, sagt Dr. Henrik Reygers, der Leiter des Vogelsberger Gesundheitsamtes, der zu dem Schluss kommt: „Jeden kann es jederzeit erwischen.“

+++ Demo gegen Corona-Politik in Fulda +++

19.10.20, 05:07 Uhr

Am Sonntag hat es in Fulda eine Demo gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung gegeben. Laut Polizei versammelten sich dabei auch Teilnehmer einer Gegenveranstaltung vom "Bündnis Fulda stellt sich quer". Diese hätten laut Polizei versucht, die Demo der Gegner der Corona-Politik zu verhindern. Schließlich konnte die Demo beginnen. Allerdings kam es laut Polizei mehrfach zu Verstößen gegen die Corona-Auflagen, weshalb die Demo schließlich aufgelöst wurde. Zur selben Zeit erklärten aber auch der Veranstalter das Ende der Veranstaltung. Insgesamt seien zu beiden Demos 300 Personen gekommen.

+++ Main-Kinzig-Kreis erreicht Inzidenzwert von 40 +++

16.10.20, 15:30 Uhr

Der Main-Kinzig-Kreis meldet heute 39 Corona-Neuinfektionen - damit steigt der Inzidenzwert auf 40. Die Neuinfizierten wohnen in Hanau (14), Maintal (8), Nidderau, Schöneck (je 3), Gründau (2), Bad Orb, Bad Soden-Salmünster, Birstein, Freigericht, Gelnhausen, Hammersbach, Langenselbold, Linsengericht und Wächtersbach. Wegen des hohen Inzidenzwerts werden neben der Maskenpflicht im Schulunterricht ab der fünften Klasse auch folgende Maßnahmen umgesetzt:

  • Für Feierlichkeiten im Familien- oder Freundeskreis im öffentlichen Raum gilt eine Begrenzung auf höchstens 25 Personen (z.B. Hochzeits- und Geburtstagsfeiern in Gaststätten, Bürgerhäusern etc.),
  • Für Feiern im privaten Raum gilt die dringende Empfehlung, sie auf 15 Personen zu begrenzen,
  • In der Gastronomie gilt eine Sperrstunde zwischen 23 und 6 Uhr,
  • Die Teilnehmerzahl für öffentliche Veranstaltungen wird weiter begrenzt.

+++ Der Main-Kinzig-Kreis nähert sich der nächsten Warnstufe: Maskenpflicht während des Unterrichts +++

15.10.20, 16:34 Uhr

Mit 30 Neu-Infektionen nähert sich der Main-Kinzig-Kreis der nächsten Warnstufe: Der Inzidenzwert liegt nun bei 34. Ab 35 wäre die nächste Warnstufe des Landes Hessen überschritten. Der Main-Kinzig-Kreis bereitet deswegen nun eigene Verfügungen vor, wie Landrat Thorsten Stolz mitteilte. Eine davon ist, dass ab Montag alle Schüler im Kreis ab der fünften Jahrgangsstufe während des Unterrichts einen Mund-Nasen-Schutz tragen müssen - vorerst begrenzt auf 14 Tage. 

Die heute gemeldeten Infizierten wohnen in Gründau (8), Hanau (7), Maintal, Wächtersbach (je 4), Freigericht, Nidderau (je 2), Gelnhausen, Niederdorfelden und Rodenbach. Damit stieg die Gesamtzahl aller Fälle seit März auf 1.647. Davon gelten 1.280 als genesen, 314 Fälle sind „aktiv“. Stationär behandelt werden sieben Patientinnen und Patienten aus dem Main-Kinzig-Kreis.

+++ Neun neue Corona-Fälle im Vogelsbergkreis +++

15.10.20., 16:02 Uhr

Der Vogelsbergkreis verzeichnet heute einen starken Anstieg der Corona-Zahlen: Neun Neu-Infektionen meldet der Kreis. Damit steigt die Inzidenz auf 18. Im Kreis gibt es 19 aktive Fälle. 

+++ Main-Kinzig-Kreis erreicht Inzidenzwert von 33 +++

14.10.20, 16:32 Uhr

Mit 31 neuen Corona-Infektionen erreicht der Main-Kinzig-Kreis heute einen Inzidenzwert von 33. Die neuinfizierten Personen wohnen in Maintal (9), Hanau (6), Wächtersbach (2), Gelnhausen (3), Gründau (3), Schlüchtern, Nidderau, Erlensee, Linsengericht, Freigericht, Bad Orb, Sinntal und Bruchköbel. Insgesamt gibt es aktuell 292 aktive Fälle im Kreis. 

+++ Aktuelle Zahlen aus dem Landkreis Fulda +++

14.10.20, 16:15 Uhr

Die Gesamtzahl der bisher im Landkreis Fulda bestätigten Sars-CoV-2-Infektionen beläuft sich am heutigen Mittwoch auf 673. Als genesen gelten bislang 584 Personen, aktuell erkrankt sind 72. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Fulda liegt damit bei 14,3. Die Zahl der Verstorbenen, die positiv auf das Virus getestet waren, beläuft sich auf 17. Derzeit wird im Landkreis Fulda keine Person mit einer gesicherten COVID-19-Diagnose stationär behandelt. 198 Personen befinden sich in Quarantäne. Die Zahl der Abstriche im Landkreis Fulda beläuft auf 15.386.

+++ 15 Neuinfektionen im Main-Kinzig-Kreis +++

13.10.20, 16:50 Uhr

Der Main-Kinzig-Kreis meldet heute 15 neue Corona-Infektionen. Die Inzidenz bleibt dadruch weiterhin hoch bei 29. Die Infizierten wohnen in Hanau (6), Freigericht, Maintal (je 2), Brachttal, Erlensee, Gründau, Schlüchtern und Schöneck. Mit den 15 Neuinfizierten stieg die Gesamtzahl der Covid-Fälle seit Ausbreitung im März auf 1.586 an. Davon gelten 1.264 als genesen, 270 der Fälle sind gegenwärtig noch „aktiv“. Stationär behandelt werden sechs Patientinnen und Patienten aus dem Main-Kinzig-Kreis.

+++ Ein neuer Corona-Fall im Vogelsbergkreis +++

13.10.20, 16:30 Uhr

Im Vogelsbergkreis gibt es einen neuen Corona-Fall. Der Patient aus dem westlichen Kreisgebiet befinde sich in häuslicher Quarantäne, so das Gesundheitsamt des Kreises. Drei Corona-Erkrankte seien genesen - insgesamt gibt es 7 aktive Fälle. 

+++ Weiter hohe Neu-Infektionszahl im Main-Kinzig-Kreis +++

12.10.20, 16:50 Uhr

Das Gesundheitsamt hat am Montag 30 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die Zahl liegt deutlich über jenen der vergangenen Wochen und bestätigt damit den Trend der zurückliegenden Tage. Der Inzidenzwert für den Main-Kinzig-Kreis ist auf 29 gestiegen. „Schon über das Wochenende war für die Fachleute im Gesundheitsamt absehbar, dass durch Ansteckungen im privaten Umfeld und nach diversen Familienfeiern schon zu Beginn der neuen Woche viele weitere Positiv-Befunde aus den Laboren übermittelt werden“, erklärte Landrat Thorsten Stolz.

Die Infizierten wohnen in Hanau, Maintal (je 8), Wächtersbach (3), Bruchköbel, Erlensee, Hasselroth (2), Birstein, Großkrotzenburg, Gründau, Langenselbold und Steinau. Wegen eines positiv getesteten Falls in einer Flüchtlingsunterkunft in Langenselbold wurden insgesamt zehn Personen unter Quarantäne gestellt.

+++ Aktuelle Zahlen aus dem Landkreis Fulda +++

12.10.20, 15:48 Uhr

Der Landkreis Fulda meldet heute 658 Corona-Infizierte. Akut erkankt sind 78 - 563 Personen gelten als genesen. Die Inzidenz liegt bei 11. Eine Person wird wegen ihrer Corona-Erkankung in einem Krankenhaus behandelt. 244 Personen befinden sich in Quarantäne. 

+++ 14 neue Infektionen im Main-Kinzig-Kreis +++

09.10.20, 16:27 Uhr

Der Main-Kinzig-Kreis meldet für heute 14 neue Infektionen. Die von den Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in Hanau (4), Freigericht (2), Langenselbold (2), Gründau, Maintal, Sinntal, Gelnhausen, Großkrotzenburg und Rodenbach. Die Zahl der „aktiven“ Fälle steigt auf 216. Zwölf Menschen aus dem Main-Kinzig-Kreis werden stationär behandelt. Unverändert liegt die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit Covid 19 gestorben sind, bei 52.

nach oben