Nachrichten > Osthessen >

Das Corona-Update für Osthessen

Corona-Update für Osthessen - Mobiles Impfen in Hersfeld-Rotenburg

An dieser Stelle informiert HIT RADIO FFH über die Entwicklungen bezüglich des Corona-Virus in der Region Osthessen. Wir freuen uns, wenn Sie die Infos mit anderen Bürger*innen teilen und uns weitere Infos zukommen lassen. Schreiben Sie uns an osthessen@ffh.de. 

+++ Mobiles Impfen im Kreis Hersfeld-Rotenburg +++

26.07.21, 07:50 Uhr

Ab dem 02. August gibt es im Kreis Hersfeld-Rotenburg ein mobiles Impfangebot. Dieses Vor-Ort Angebot richtet sich an all diejenigen, die bisher unschlüssig waren oder den Aufwand mit Registrierung und Anmeldung gescheut haben, teilt das Impfzentrum in Rotenburg mit. Zum schnellen „Piks“ werde lediglich die Krankenversicherungskarte und der Personalausweis benötigt. Die Termine für die Zweitimpfung sind für diese Aktion ebenfalls bereits festgelegt. Auch sie werden vor Ort in der Heimatgemeinde durchgeführt.

Auftakt bildet um 09:00 Uhr die Gemeinde Neuenstein, gefolgt von Ludwigsau ab 13:30 Uhr. Die letzte Erstimpfung der Sommertour des Impfzentrums ist für den 24.08. in Alheim vorgesehen, die letzte Zweitimpfung wird am 14.September, ebenfalls im Alheim stattfinden. Alle Termine der mobilen Impfaktion gibt es hier. 

+++ Fulda: 40 Kita-Kinder in Quarantäne +++

23.07.21, 15:55 Uhr

In Fulda mussten alle Kinder der Kita "Weltentdecker" in Quarantäne geschickt werden. Grund ist, dass zwei Geschwisterkinder, die die Kita besuchen, positiv auf Corona getestet wurden. Die beiden hatten Kontakt zu allen anderen Kindern in der Kita. Heute wurden alle Kinder getestet - die Ergebnisse liegen in den nächsten Tagen vor, so der Kreis. 

+++ Offenes Impfangebot im Impfzentrum Alsfeld +++

23.07.21, 11:10 Uhr

In Alsfeld gibt es ab dem 26. Juli ein tägliches offenes Impfangebot im Impfzentrum. Samstags bis mittwochs von 9 bis 14 Uhr sowie donnerstags und freitags von 13 bis 18 Uhr wird der tagesaktuelle mRNA-Impfstoff (BioNTech oder Moderna) den Impfwilligen ohne vorherige Terminvereinbarung zur Verfügung gestellt.

+++ Impfangebot für Jugendliche in den Impfzentren in Gelnhausen und Hanau +++

22.07.21, 12:35 Uhr

An den Impfzentren des Main-Kinzig-Kreises in Hanau und Gelnhausen gibt es ein spezielles Impfangebot für Jugendliche. Ab sofort können 16- und 17-Jährige aus dem Kreisgebiet übers Internet einen Termin in einem der Impfzentren vereinbaren und nach ärztlicher Aufklärung und mit Einverständnis der Eltern den Impfstoff von BioNTech/Pfizer verabreicht bekommen. Termine werden hierzu bis auf Weiteres an sieben Tagen in der Woche freigeschaltet. Darüber hinaus finden am kommenden Dienstag und Mittwoch, 27. und 28. Juli, in den Impfzentren Aktionstage für 12- bis 15-Jährige statt, jeweils kinder- und jugendärztlich eng begleitet. Auch hierfür lassen sich Termine über das Terminportal buchen.

+++ Zahlen steigen leicht an +++

21.07.2021, 11:21

Zum ersten Mal seit mehreren Wochen hat sich die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis Fulda deutlich erhöht. Wie der Kreis in einer Mitteilung schreibt, sind am gestrigen Dienstag 16 neue Infektionen gemeldet worden. Ein Großteil davon gehe auf Beschäftigte in einem Fuldaer Produktionsbetrieb zurück. Dort seien aktuell sechs Infektionen registriert. Weitere Infektionen seien aus dem familiären Umfeld der Betroffenen gemeldet worden. Der Vogelsbergkreis meldet heute zwei Neuinfektionen.

+++ Offenes Impfangebot für 16- bis 18-Jährige im Kreis Hersfeld-Rotenburg +++

19.07.21, 15:08 Uhr

Der Kreis Hersfeld-Rotenburg bietet nun in seinem Impfzentrum in Rotenburg ein offenes Impfangebot für 16- bis 18-Jährige. Für die Impfungen stehen die Vakzine von Biontech und Johnson & Johnson zur Verfügung. Über einen Link kann man sich kurzfristig einen Termin buchen. 

+++ Offenes Impfangebot im Vogelsbergkreis +++

19.07.21, 12:00 Uhr

Am Mittwoch, den 21. Juli, gibt es im Impfzentrum in Alsfeld ein offenes Impfangebot. Zwischen 14 und 19 Uhr können Vogelsberger sich ohne Termin ihre Erstimpfung abholen. 

+++ Kreis Hersfeld-Rotenburg hat Inzidenz von 0 +++

16.07.21, 16:30 Uhr

Der Kreis Hersfeld-Rotenburg hat aktuell als einziger Landkreis in Hessen eine Inzidenz von 0. In den vergangenen sieben Tagen hat es dort keine neuen Corona-Infektionen gegeben. 

+++ Bistum Fulda ruft zur Corona-Impfung auf +++

16.07.21, 11:00 Uhr

Das Bistum Fulda hat dazu aufgerufen, sich angesichts der andauernden Corona-Pandemie impfen zu lassen. Lange sinkende Zahlen und dadurch entstandene Freiheiten könnten durch eine hohe Impfbereitschaft auch im Herbst und Winter aufrecht erhalten werden, hieß es in einem Schreiben von Bischof Michael Gerber und Generalvikar Prälat Christof Steinert. Zugleich riefen sie zu weltweiter Solidarität auf und unterstützen die Forderung der Weltgesundheitsorganisation (WHO), es müsse ausreichend Impfstoff in die ärmeren Länder der Welt gelangen. Das beinhalte jedoch nicht die Freigabe der Patente, hieß es. 

+++ Weitere Corona-Varianten im Kreis Fulda nachgewiesen +++

14.07.21, 09:50 Uhr

Bei sechs Personen im Landkreis Fulda ist die Delta-Variante des Coronavirus nachgewiesen worden. Bei zwei weiteren wurde die Gemma-Variante nachgewiesen. Das hat der Landkreis Fulda mitgeteilt. Die beiden Personen, die sich mit der Gemma-Variante infiziert haben, haben sich demnach im familiären Bereich angesteckt - dort war die Variante zuvor nachgewiesen worden. Alle Personen, die sich neu mit der Delta- und Gamma-Variante infiziert haben, haben keinen Kontakt zu anderen Personen gehabt, so der Kreis. Die Delta-Variante sei mittlerweile im Kreis Fulda die dominierende Variante. Etwa zwei Drittel der Ansteckungen gingen auf die zurück, so der Kreis. 

+++ Corona-Hotline des Main-Kinzig-Kreises weiterhin geschaltet +++

12.07.21, 16:20 Uhr

Die Corona-Hotline des Main-Kinzig-Kreises ist weiterhin geschaltet. In den Sommerferien ist die Hotline montags von freitags von 9 bis 12 Uhr erreichbar, teilt der Kreis mit. Der Main-Kinzig-Kreis macht darauf aufmerksam, dass es zum Ende des Monats Juli eine Änderung bei der Telefonnummer gibt. Derzeit ist das Infotelefon des Amts für Gesundheit und Gefahrenabwehr unter 06051 8510000 erreichbar. Ab August stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter 06051 8517000 zur Verfügung.

+++ Vogelsbergkreis nicht mehr coronafrei +++

02.07.21, 11:50 Uhr

Der Vogelsbergkreis ist nicht mehr komplett coronafrei. Nach knapp zwei Wochen mit einer Inzidenz von 0 und keinem Corona-Fall, gibt es nun eine Neu-Infektion. Der Kreis weist nun eine Sieben-Tage-Inzidenz von 0,9 aus.

+++ Landkreis Fulda ist bald mit Erstimpfungen durch +++

02.07.2021, 06:08 Uhr

Der Kreis Fulda ist mit den Erstimpfungen so gut wie durch – und rät Impfwilligen, die noch nicht registriert sind, sich jetzt anzumelden. "Wer sich in diesen Tagen anmeldet, der wird mit großer Sicherheit in den nächsten vier Wochen einen Impftermin erhalten", so Gesundheitsdezernent Frederik Schmitt. Demnach werden jetzt noch etwa 9.000 Bürger des Landkreises Fulda erstgeimpft – danach sei der Terminkalender im Impfzentrum fast leer. Darüber hinaus soll es ab Montag ein offenes Impfangebot geben. Zwischen 15 und 18 Uhr können sich dann täglich bis zu 150 Menschen ohne Termin impfen lassen. Mehr Infos gibt's hier

+++ Main-Kinzig-Kreis mahnt weiter zur Vorsicht +++

01.07.21, 11: 00 Uhr

Der Main-Kinzig-Kreis mahnt angesichts der Ausbreitung der Delta-Variante weiterhin zur Vorsicht. In den letzten Tagen hätten sich 30 Menschen aus dem Landkreis mit Corona infiziert, die Inzidenz liege bei 7. Bei den Infektionen konnte vereinzelt auch die Delta-Variante festgestellt werden, so der Kreis. Mit Sicht auf den Sommerurlaub bittet Landrat Thorsten Stolz alle Urlauber, vor dem Antritt der Reise, währenddessen und auch direkt nach der Rückreise, sich kostenlos testen zu lassen, um die Verbreitung der Variante im Rahmen halten zu können. 

Außerdem seien in den letzten Tagen in größerer Zahl Zweitimpfungen in den Impfzentren nicht wahrgenommen worden. "Wenn wir wollen, dass die Lockerungen und Freiheiten, die wir derzeit genießen, auch noch nach den Ferien gelten, dann braucht es diese Impfung, und zwar den vollständigen Impfschutz“, so Kreisbeigeordnete Susanne Simmler in einer Pressemitteilung. 

nach oben