Nachrichten > Osthessen >

Das Corona-Update für Osthessen

Corona-Update für Osthessen - Neues Impfzentrum am Klinikum Fulda

An dieser Stelle informiert HIT RADIO FFH über die Entwicklungen bezüglich des Corona-Virus in der Region Osthessen. Wir freuen uns, wenn Sie die Infos mit anderen Bürgern teilen und uns weitere Infos zukommen lassen. Schreiben Sie uns an osthessen@ffh.de. 

+++ Impfzentrum am Klinikum Fulda eingerichtet +++

18.10.21, 13:15 Uhr

Am Klinikum Fulda ist ein Impfzentrum eingerichtet worden, das für alle ab 12 Jahren Impfungen mit den Vakzinen von Biontech und Moderna anbietet. Auch Drittimpfungen werden angeboten - unter bestimmten Voraussetzungen. Das Impfzentrum soll die Ärzte in der Region entlasten, so Klinik-Vorstand Dr. Thomas Menzel. Man muss vorab online einen Termin buchen. 

Einen ausführlichen Artikel dazu gibt es hier. 

+++ Impfstelle in Schlüchtern öffnet morgen +++

18.10.21, 13:00 Uhr

Der Main-Kinzig-Kreis betreibt drei Impflokale - in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern. Das in Schlüchtern wird morgen eröffnet, wie der Kreis mitteilt. In der Bahnhofstraße 6a wird dann immer dienstags von 8 bis 14 Uhr, mittwochs von 13 bis 19 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr geimpft. Mehr Infos dazu gibt es hier. 

+++ Rund 120 Corona-Ansteckungen durch Busfahrten +++

30.09.21, 15:30 Uhr

Nach einem Corona-Ausbruch durch Busfahrten in Schlüchtern zieht der Main-Kinzig-Kreis jetzt eine vorläufige Bilanz. 82 Menschen haben sich demnach direkt in den Bussen angesteckt – und weitere 40 Infektionen hat es dann zum Beispiel in den Familien gegeben. Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler nennt das Ganze ein erschreckendes Beispiel dafür, wie schnell sich das Coronavirus in der Fläche verbreiten kann. Alleine durch die Busfahrten hätten sich unglaublich viele Menschen angesteckt. Wirksam dagegen schützen könne man sich am besten mit einer Impfung. Die Angebote seien da, man müsse sie nur nutzen. Der Kreis empfiehlt allen im Raum Schlüchtern, die Erkältungssymptome haben oder entwickeln, sich auf Corona testen zu lassen. An zehn betroffenen Schulen gilt weiterhin eine Maskenpflicht.

+++ Corona-Verschärfungen im Vogelsbergkreis +++

06.09.21, 16:00 Uhr

Der Vogelsbergkreis hat die Inzidenz von 50 überschritten und führt deswegen ab dem 08.09. schärfere Corona-Regeln ein. Dann gilt eine Personenbeschränkung bei Innen-Veranstaltungen auf 250 - draußen dürfen sich nur noch 500 Gäste aufhalten. Geimpfte und Gensene zählen dabei nicht mit. Auch muss in Gedrängesituationen ein Mundschutz getragen werden. 

+++ Der Main-Kinzig-Kreis verschärft ab Montag seine Corona-Regeln +++

02.09.21, 16:00 Uhr

Der Main-Kinzig-Kreis hat nun auch eine Inzidenz von über 100 erreicht (110,7) und verschärft deswegen ab Montag seine Corona-Regeln. So gilt dann die 3-G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte, Genesene und Getestete) auch in Außenbereichen von Veranstaltungen, Restaurants und Biergärten. Auch die FFP-2-Masken werden wieder Pflicht im ÖPNV und bei körpernahen Dienstleistungen wie zum Beispiel auch beim Frisör. In der Schule müssen dann wieder im Unterricht Masken getragen werden - hier reichen medizinischen Masken aus. Schließlich gelten nun auch wieder Kontaktbeschränkungen: Es dürfen sich maximal 10 Personen treffen (Gimpfte und Genesene zählen nicht mit). Und auch im Einzelhandel wird der Zugang für Kunden eingeschränkt - abhängig von der Quadratmeterzahl und der Größe des Geschäfts.

+++ Hersfeld-Rotenburg lockert Maßnahmen +++

01.09.21, 17:00 Uhr

Der Kreis Hersfeld-Rotenburg lockert ab sofort wieder seine Corona-Maßnahmen. Der Kreis liegt nun wieder unter einer Inzidenz von 35 - deshalb nimmt er die verschärften Corona-Regeln zurück. Es bedarf aber eines hohen Verantwortungsbewusstseins, damit die Zahlen niedrig bleiben, heißt es in einer Mitteilung des Kreises. 

+++ Viele Corona-Fälle in Schulen und Kitas im Main-Kinzig-Kreis +++

01.09.21, 14:33 Uhr

Im Main-Kinzig-Kreis sind alleine am Montag und Dienstag in Schulen und Kitas mehr als 60 Corona-Schnelltests positiv ausgefallen. 38 Fälle wurden inzwischen durch PCR-Tests bestätigt, so der Main-Kinzig-Kreis. Noch lägen nicht alle Ergebnisse vor. Zudem gebe es in einer Gemeinschaftsunterkunft in Schlüchtern einen größeren Corona-Ausbruch: 31 Menschen hätten sich dort infiziert. Durch die vielen neuen Fälle ist die Inzidenz im Kreis von 70 auf 98,4 gesprungen, so der Kreis. Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler appelliert weiterhin, sich impfen zu lassen. 

+++ Schärfere Corona-Regeln im Vogelsbergkreis +++

01.09.21, 14:24 Uhr

Die Inzidenz im Vogelsbergkreis ist auf über 35 gestiegen - deshalb gelten dort ab Freitag (03.09.) schärfere Corona-Regeln. Das hat der Kreis mitgeteilt. Ab Freitag brauchen alle, die nicht vollständig geimpft oder genesen sind, einen negativen Corona-Test, wenn sie die Innengastronomie, einen Friseur oder ein Fitnesstudio besuchen möchten. Bei Open Air-Veranstaltungen sind nur noch 500 Menschen erlaubt, bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen 250 - Geimpfte und Genesene kommen da aber noch oben drauf. 

+++ Inzidenz im Landkreis Fulda auf 100,9 gestiegen +++

01.09.21, 11:40 Uhr

Die Inzidenz im Landkreis Fulda liegt heute bei 100,9. Das bedeutet, dass der Kreis verschärfte Corona-Regeln erlassen könnte. Ob und ab wann er das tun wird, ist noch unklar. Das hessische Eskalationskonzept sieht Folgendes vor: Steigt die 7-Tage-Inzidenz in einem Landkreis über 100, gilt die 3-G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte, Genesene und Getestete) auch in Außenbereichen von Veranstaltungen, Restaurants und Biergärten. Auch die FFP-2-Masken werden wieder Pflicht im ÖPNV und bei körpernahen Dienstleistungen wie zum Beispiel auch beim Frisör. In der Schule müssen dann wieder im Unterricht Masken getragen werden - hier reichen medizinischen Masken aus. Schließlich gelten nun auch wieder Kontaktbeschränkungen: Es dürfen sich maximal 10 Personen treffen (Gimpfte und Genesene zählen nicht mit). Und auch im Einzelhandel wird der Zugang für Kunden eingeschränkt - abhängig von der Quadratmeterzahl und der Größe des Geschäfts.

+++ Landkreis Fulda will auch an Schulen impfen +++

25.08.21, 15:03 Uhr

Der Landkreis Fulda will zu Beginn des neuen Schuljahres ein Impfangebot für Schüler und deren Eltern an Schulen einrichten. Deshalb werde zu Schuljahresbeginn eine Interessenabfrage bei Schülern ab 12 Jahren und deren Eltern erfolgen. Die Erstimpfungen sollen dann noch im Impfzentrum erfolgen - für die Zweitimpfungen werden mobile Teams an die Schulen kommen, so der Landkreis. Verimpft werde ausschließlich das Vakzin von Biontech. Um herhauszufinden, wie groß das Interesse an der Impfung ist, werden in den Schulen Rückmeldebögen verteilt - diese gibt es auch online. Bis zum 1. September sollen diese Bögen dann in den Schulen abgegeben werden. 

+++ Main-Kinzig-Kreis erreicht nächste Corona-Eskalationsstufe +++

20.08.21, 16:30 Uhr

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist auf 55,4 gesprungen - deshalb verschärft der Landkreis seine Corona-Regeln noch einmal. Zusätzlich zu den bereits geltenden sind nun sei Open Air-Veranstaltungen nur noch 500 Menschen erlaubt, bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen 250 - Geimpfte und Genesene kommen da aber noch oben drauf. 

+++ Strengere Corona-Regeln im Kreis Hersfeld-Rotenburg +++

20.08.21, 09:23 Uhr

Auch der Kreis Hersfeld-Rotenburg verschärft ab Montag seine Corona-Regeln. Die Inzidenz liegt dort heute bei 52,2. Das heißt, dass nicht vollständig Geimpfte oder Genesene einen negativen Coronatest nachweisen müssen, wenn sie zum Beispiel die Innengastronomie, einen Friseur oder ein Fitnessstudio besuchen wollen. Bei Open Air-Veranstaltungen sind nur noch 500 Menschen erlaubt, bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen 250 - Geimpfte und Genesene kommen da aber noch oben drauf. 

+++ Sonderimpfaktion in Grebenhain +++

19.08.21, 09:52 Uhr

In der Großsporthalle in Grebenhain im Vogelsbergkreis gibt es am Samstag, 28. August, von 9 bis 13 Uhr eine Sonderimpfaktion ohne vorherige Anmeldung. Es werden die Vakzine von Biontech, Moderna und Johnson & Johnson verimpft. Geimpft werden alle ab 12 Jahren - Minderjährige müssen in Begleitung eines Erziehungsberechtigten kommen. 

+++ Strengere Corona-Regeln im Main-Kinzig-Kreis +++

18.08.21, 18:00 Uhr

Der Main-Kinzig-Kreis verschärft ab morgen (19.08.) seine Corona-Regeln. Weger der steigenden Inzidenzzahlen müssen nicht vollständig Geimpfte oder Genesene einen negativen Coronatest nachweisen, wenn sie zum Beispiel die Innengastronomie, einen Friseur oder ein Fitnessstudio besuchen wollen. 

+++ Strengere Corona-Regeln im Kreis Fulda +++

18.08.21, 17:00 Uhr

Im Kreis Fulda gelten ab Montag (23.08.) strengere Corona-Regeln. Wegen der immer weiter steigenden Inzidenzzahlen sei das nötig, so der Kreis. Ab Montag brauchen alle, die nicht vollständig geimpft oder genesen sind, einen negativen Corona-Test, wenn sie die Innengastronomie, einen Friseur oder ein Fitnesstudio besuchen möchten. Bei Open Air-Veranstaltungen sind nur noch 500 Menschen erlaubt, bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen 250 - Geimpfte und Genesene kommen da aber noch oben drauf. 

+++ Kreis Fulda übersteigt Inzidenz von 35  +++

17.08.21, 06:29 Uhr

Der Kreis Fulda hat heute den Inzidenzwert von 35 überschritten - er liegt bei 40,3. Wenn es sich nicht um ein Cluster-Geschehen handelt, das die Inzidenz nach oben treibt, sondern um gestreute Corona-Fälle, muss der Kreis schärfere Corona-Regeln einführen, wie zum Beispiel, dass Nicht-Geimpfte wieder einen negativen Corona-Test für die Innengastronomie vorweisen müssen. Ob und wann der Landkreis die schärferen Regeln umsetzen wird, ist aktuell noch nicht bekannt. 

+++ Sonderimpfaktionen in Fulda +++

13.08.21, 09:50 Uhr

In Fulda wird es in den kommenden Tagen unterschiedliche Sonderimpfaktionen ohne Termin geben. Geimpft werden können alle ab 12 Jahren. 12- bis 15-Jährige müssen mit einem Erziehungsberechtigten kommen, 16- und 17-Jährige brauchen eine schriftliche Einwilligung eines Erziehungsberechtigten. Verimpft werden die Vakzine von Biontech und Moderna.

An den kommenden vier Samstagen (14., 21., und 18. August, 4. September) werden jeweils zwischen 14 und 17:30 Uhr Erst-Impfungen im Bürgerzentrum Aschenberg stattfinden. Am Samstag, 21. August ist auch eine Impfaktion im Münsterfeld geplant. 

Eine weitere Impfaktion organisiert die Stadt Fulda im Stadteilcafé Ostend (Gallasiniring 30) am Mittwoch, 1. September von 12.30 bis 14:30 Uhr mit dem Hausarzt Dr. Thomas Vietor. Er nimmt Erst-Impfungen für Personen ab 17 Jahren vor, voraussichtlich mit den Impfstoffen von Biontech oder Johnson & Johnson.

+++ Weitere Sonderimpfaktionen für Jugendliche im Main-Kinzig-Kreis +++

06.08.21, 09:52 Uhr

Die Impfzentren in Gelnhausen und Hanau bieten weitere Aktionstage für Impfungen von Kindern und Jugendlichen an. Alle 12- bis 15-Jährigen, die eine Impfung mit dem Vakzin von Biontech möchten, können für diese Tage einen Termin über das Terminvergabesystem des Main-Kinzig-Kreises ausmachen. Ein Erziehungsberechtiger muss den Impfling begleiten. Ein Kinderarzt klärt jeden Impfing auf. Infos zu den Aktionstagen gibt es hier. 

+++ Sonder-Impfaktion in Schotten +++

04.08.21, 14:50 Uhr

Am Samstag, 7. August, gibt es in der Festhalle in Schotten eine Sonderimpfaktion ohne vorherige Terminabsprache. Zwischen 9 und 13 Uhr kann jeder, der möchte, eine Impfung mit dem Vakzin von Biontech oder von Johnson & Johnson bekommen. Auch Kinder ab 12 Jahren können geimpft werden, wenn sie mit einem Erziehungsberechtigen kommen. Mitbringen muss man den Personalausweis, das Krankenkassen-Kärtchen und - wenn vorhanden - den Impfpass.

nach oben