Nachrichten > Osthessen >

Domplatz-Konzerte in Fulda starten

Von Sido bis Tom Jones - Domplatz-Konzerte in Fulda starten

© FFH/Lauber

Die Domplatz-Konzerte in Fulda haben ein tolle Atmosphäre (Archivbild). 

Der Dom als Kulisse und Platz für rund 10.000 Menschen: In Fulda starten heute die Domplatzkonzerte. Bis nächste Woche Samstag treten acht nationale und internationale Superstars auf.

Die Domplatzkonzerte sind in Fulda alleine schon wegen der tollen Kulisse sehr beliebt: Die riesige und moderne Bühne mit bunter Lichtshow vor dem barocken Dom – das hat schon was. Den Anfang macht heute der Deutsch-Pop-Sänger Wincent Weiss – morgen tritt Sarah Connor auf, präsentiert von FFH. Und dann sind zum Beispiel auch noch Tom Jones und Sido dabei. Für die meisten Konzerte gibt’s noch Tickets an der Abendkasse.

Hier eine Übersicht über die Konzerte - sie beginnen jeweils um 20 Uhr.

  • 14.07: Wincent Weiss
  • 15.07: Sarah Connor
  • 16.07.: Patti Smith and Band
  • 19.07: Giovanni Zarella
  • 20.07.: Tom Jones
  • 21.07.: Avantasia
  • 22.07.: Roland Kaiser
  • 23.07.: SIDO

Einige Straßensperrungen müssen beachtet werden

Wer in Fulda die nächsten Tage mit dem Auto oder dem Bus unterwegs ist, muss sich auf einige Sperrungen einstellen. Die Straßen rund um den Dom sind gesperrt. Die Parkplätze „Domdechanei“ und „Eduard-Schick-Platz“ sind von Montag (11. Juli) bis Dienstag (26. Juli) gesperrt. Fahrzeuge können die Pauluspromenade auf Höhe des Schlossgarten von Dienstag (12. Juli) bis Montag (25. Juli) nicht passieren. Die komplette Pauluspromenade und Johannes-Dyba-Allee sind am Donnerstag (14. Juli) von 14 Uhr bis etwa 0 Uhr gesperrt. Im selben Zeitraum sind sie am Freitag (15.07.), am Samstag, am Dienstag, am Mittwoch, Donnerstag, am Freitag und am Samstag (23. Juli) für den Fahrzeug-, Rad- und Fußgängerverkehr nicht zugänglich.

Geänderte Busfahrpläne und -routen

Während der Sperrungen können die Haltestellen „Dom“ und „Paulustor“, „Am Rosengarten“, „Robert-Kircher-Straße“, „Weimarer Straße“ (Linie 2), „Am Kronhof“, „Hinterburg“ und „Abtstor“ vom ÖPNV nicht angefahren werden. Die Linien 1 (Aschenberg), 2 (Aschenberg), 4 (Oberrode/Malkes), 5 (Giesel) und 591 (Schlitz) werden durch die Kurfürstenstraße/Amand-Ney-Straße und die Linien 3 (Bimbach/Trätzhof/ Maberzell/Johannesberg/Istergiesel), 5 (Fulda-Galerie) und 7 (Johannesberg/Istergiesel) durch die Rabanusstraße/Dalbergstraße geführt. Für die Haltestelle „Am Rosengarten“ kann die Haltestelle „RhönEnergie“ in der Frankfurter Straße genutzt werden. 

Eva-Maria Lauber

Reporterin
Eva-Maria Lauber

Auch interessant
Auch interessant
    Rammstein: Ticketverkauf auf Eventim sorgt für Ärger bei Fans

Mitglieder des offiziellen Rammstein-Fanclubs konnten sich vorab mit Karten für…

  Depeche Mode kündigen für 2023 Welttour und neues Album an

Zum ersten Mal nach dem Tod ihres Mitgründers Andrew Fletcher hat sich die…

    Wie smart darf es sein? EDAG Production Solutions

Die Smart Factory ist die Antwort auf die ständig steigenden Anforderungen und…

nach oben