Nachrichten > Osthessen >

38-Jähriger aus Eichenzell soll sechsjährigen Sohn umgebracht haben

U-Haft verlängert - Mann aus Eichenzell unter Mordverdacht

Der Kinderwagen des sechsjährigen Jungen, der in St. Johann in Tirol in einem Fluss ertrunken ist. 
© dpa

Der Kinderwagen des sechsjährigen Jungen, der in St. Johann in Tirol in einem Fluss ertrunken ist. 

Der 38-Jährige aus Eichenzell, dessen sechsjähriger Sohn vor einem halben Jahr in Österreich ertrunken ist, bleibt weiter in Untersuchungshaft. Das habe das Landgericht Innsbruck entschieden, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Es bestehe Verdunkelungsgefahr. Deshalb müsse der Tatverdächtige für zwei Monate in Untersuchungshaft bleiben. Seit zwei Wochen ist der Mann bereits in Haft.

38-Jähriger soll behinderten Sohn umgebracht haben

"Der Mann ist demnach dringend verdächtig, am 28.8.2022 den Buben vorsätzlich getötet und einen Raubüberfall vorgetäuscht zu haben", so die Anklagebehörde. Der 38-jährige Vater des geistig beeinträchtigten Kindes ist laut Behörden nicht geständig und bleibt bei seiner Darstellung.

Anwalt: "Behauptung der Polizei völlig absurd"

"Mein Mandat weist die Behauptung der Polizei, er habe seinen Sohn in die hochwasserführende Kitzbüheler Ache geworfen, um ihn von seinem Leiden zu erlösen, entschieden und als völlig absurd zurück", teilte der Anwalt der Verdächtigen mit. Gerade in der Zeit vor dem Vorfall hätten sich der Zustand des Jungen sowie die Betreuungssituation gebessert.

38-Jähriger gibt an, bewusstlos geschlagen worden zu sein

Nach der früheren Tatversion war der 38-Jährige bei einem Spaziergang von einem Unbekannten mit einer Flasche niedergeschlagen und im bewusstlosen Zustand beraubt worden. Danach soll das Kind aus dem Kinderwagen gestiegen und in die Ache gestürzt sein.

Verletzungen seien nicht mit Tat in Einklang zu bringen

Zu den Indizien, die eine Wende bei dem Fall einläuteten, zählt laut Nachrichtenagentur APA die Flasche, mit der der Vater angeblich niedergeschlagen wurde. Diese Flasche soll er selbst im Kinderwagen mitgeführt haben. Auch seien die Verletzungen nicht mit der Tat in Einklang zu bringen gewesen. Diese und weitere Indizien will die Staatsanwaltschaft nicht kommentieren.

Auch interessant
Auch interessant

In Osthessen sind die Flusspegel durch den starken Regen weiter angestiegen. An…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop