Nachrichten > Osthessen >

Main-Kinzig-Kreis: Forderung nach gezieltem Abschuss von Wölfen

Der Wolf im Main-Kinzig-Kreis - Forderung nach gezieltem Abschuss

Der Landrat und mehrere Bürgermeister des Main-Kinzig-Kreises fordern einen besseren Schutz von Weidetieren vor dem Wolf (Archivbild). 
© Main-Kinzig-Kreis

Der Landrat und mehrere Bürgermeister des Main-Kinzig-Kreises fordern einen besseren Schutz von Weidetieren vor dem Wolf (Archivbild). 

Im Main-Kinzig-Kreis sind dieses Jahr schon mehr als ein dutzend Tiere von Wölfen gerissen worden - darunter acht Schafe, vier Stück Damwild, eine Ziege und ein Rotwildkalb.

In diesem Zusammenhang fordern nun Landrat Thorsten Stolz und die Bürgermeister Frank Soer (Flörsbachtal), Victor Röder (Jossgrund), Tobias Weisbecker (Bad Orb), Matthias Schmidt (Biebergemünd) und Dominik Brasch (Bad Soden-Salmünster) schnelle und unbürokratische Hilfen für betroffene Tierhalter. Auch ein gezielter Abschuss von einzelnen Tieren dürfe kein Tabu sein, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Forderung: Gezielte Entnahme eines Wolfes darf kein Tabu sein

Es gebe zwar schon zahlreiche Präventionsmaßnahmen und Hilfsangebote durch die Oberste Naturschutzbehörde. Diese müssten aber besser bekannt gemacht und ausgebaut werden, fordern Landrat und Bürgermeister. Das Land Hessen müsse im begründeten Einzelfall auch die gezielte Entnahme eines Wolfes anordnen und ermöglichen. Das dürfe kein Tabu sein. 

Wolf nicht generell zum Abschuss freigeben

Es gehe nicht darum, den Wolf generell zum Abschuss freizugeben - aber wenn ein Wolf immer wieder Weidetiere reiße, müsse es möglich sein, diesen Wolf abzuschießen, heißt es in der gemeinsamen Pressemitteilung. 

Voigt: "Es muss ein professionelles Wolfsmanagement geben"

Dieser Ansicht ist auch Stephan-Harald Voigt, der Jagdgast in Jossgrund ist. Er berichtet HIT RADIO FFH, dass im Ortsteil Lettgenbrunn ein Wolf ein Schaf auf einer Weide direkt am Ortsrand, nur rund 50 Meter von Häusern entfernt, gerissen hat. Er sagt: "Man darf nicht gegen die Rückkehr des Wolfes sein, denn er ist Teil des Naturreservats, es braucht aber ein professionelles Wolfsmanagement unter Einbeziehung der Betroffenen." Er ist der Ansicht, dass die wachsende Wolfspopulation in Deutschland durch legale Jagd begrenzt werden müsse. 

Anlaufstellen bei Fragen und Forderungen

Der Main-Kinzig-Kreis verweist auf folgende Seiten für Fragen und konkrete Hilfe: Das HLNUG hat Informationen für den Fall einer möglichen Begegnung mit einem Wolf, Richtlinien und Förderanträge befinden sich auf der Homepage des Main-Kinzig-Kreises. Zur Meldung eines entsprechenden Vorfalls steht die Wolfshotline unter 0641 2000 95 22 täglich zwischen 8 bis 16 Uhr zur Verfügung (auch an Wochenenden und Feiertagen). Außerhalb dieser Zeiten stehen die ehrenamtliche Ansprechpersonen in den Landkreisen zur Verfügung . Eine Entschädigung kann beim Regierungspräsidium Darmstadt beantragt werden. Ansprechpartner ist hier Ulrich Götz-Heimberger Tel.: 0615/12-6838

Eva-Maria Lauber

Reporterin
Eva-Maria Lauber

Auch interessant
Auch interessant

Jedes Frühjahr ist der Barbarossamarkt in Gelnhausen ein Anziehungspunkt für die…

Mysteriöse Brände heute früh in Langenselbold. Zwei Autos sind dort in Flammen…

Ein betrunkener Autofahrer hat auf der A66 bei Gelnhausen einen Unfall…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop