Nachrichten > Osthessen >

Drei neue Fälle: Trickbetrüger erbeuten mehrere tausend Euro

Drei neue Fälle im Kreis Fulda - Betrüger erbeuten mehrere tausend Euro

Die Polizei Osthessen berichtet aktuell weiter von vielen Fällen von Betrug. Vor allem Rentner fallen immer wieder auf die Maschen der Betrüger rein.
© dpa

Die Polizei Osthessen berichtet aktuell weiter von vielen Fällen von Betrug. Vor allem Rentner fallen immer wieder auf die Maschen der Betrüger rein. (Symbolbild)   

Die Meldungen von Betrugsfällen in Osthessen reißen nicht ab: Wieder berichtet die Polizei von Fällen, bei denen die Betrüger Erfolg hatten und ihre Opfer um mehrere tausend Euro gebracht haben. 

Im Bericht der Polizei ist von drei Fällen die Rede: Ein Betrüger gab sich als Mitarbeiter einer IT-Sicherheitsfirma aus, ein weiterer als Polizist und ein dritter als Angehöriger, per Whatsapp-Betrug.

Fernzugriff auf Computer

Im ersten Fall, von dem die Polizei berichtet, hat sich ein Unbekannter als Mitarbeiter einer IT-Sicherheitsfirma ausgegeben. Er brachte einen 64-Jährigen aus Eiterfeld dazu, ihm Zugriff auf seinen PC und auf dessen Onlinebanking zu geben. Der Mann folgte den Anweisungen und TAN-Nummern preiszugeben. Der Mann habe die Masche erst erkannt, als die Betrüger bereits mehrere hundert Euro von seinem Konto abgebucht hatten.

Whatsapp-Betrug

Eine 80-jährige Rentnerin aus Eiterfeld fiel auf die Whatsapp-Masche herein: Unbekannte gaben sich als der Sohn der Frau aus. Er sei in eine finanzielle Notlage geraten und bat um Bargeld. Die alte Dame glaubte den Angaben und überwies einen vierstelligen Betrag auf ein fremdes Konto.

Falscher Polizeibeamter

Eine 84-Jährige aus Künzell wurde Opfer der Masche "Falscher Polizeibeamter". Laut Polizei wurde ihr mitgeteilt, dass sich Einbrecher in der Nähe ihrer Wohnung aufhalten und es zum Schutz ihres Eigentums dringend erforderlich sei, sämtliches Bargeld und alle Wertgegenstände der Polizei zur Sicherung auf der Dienststelle zu übergeben. Kurz nach dem Telefonat habe ein Mann an der Tür geklingelt, die Wohnung betreten und Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro an sich genommen. 

Bitte der Polizei an Angehörige

Die Polizei bittet insbesondere Angehörige älterer Menschen, mit ihnen über die bekannten Betrugsmaschen zu sprechen und sie dafür zu sensibilisieren. Die Polizei informiert auf der Internetseite www.senioren-auf-zack.de über Trickbetrug. 

Olaf Brinkmann

Leiter Studio Osthessen
Olaf Brinkmann

Auch interessant
Auch interessant

Viele haben sie auch schon mal aufs Handy bekommen: Eine Betrugs-SMS, weil es…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop