Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen, Sport >

Eintracht-Frankfurt-Trainingsauftakt: Götze spürt keinen Extra-Druck

Eintracht-Trainingsauftakt - Götze spürt keinen Extra-Druck

Die Fans von Euro-League-Sieger Eintracht Frankfurt können sich freuen – die Eintracht startet die Vorbereitung auf die kommende Saison. Zum ersten Mal mit auf dem Platz: Weltmeister und Eintracht-Neu-Zugang Mario Götze.

Zum Auftakt gab es ein erstes gemeinsames Mannschaftstraining – und die Fans durften erstmals seit Beginn der Pandemie wieder zuschauen.

Götze empfindet keinen besonderen Druck

Der ehemalige Fußball-Weltmeister Mario Götze empfindet bei seiner Rückkehr in die Bundesliga keinen besonderen Druck. "Es ist Wertschätzung, das ist eine positive Sache. Es spricht auch dafür, was ich die letzten Jahre geleistet habe. Es ist schön, aber mein Fokus liegt auf dem Verein und das, was jetzt kommt", sagte der 30 Jahre alte Götze bei seiner Vorstellung bei Eintracht Frankfurt.

Viele Fans und Sonnenschein zum Start

Zur ersten Trainingseinheizt bei der Eintracht und mit Cheftrainer Oliver Glasner sagt Götze: "Es hat sich sehr, sehr positiv angefühlt. Gerade bei den Bedingungen mit vielen Fans und gutem Wetter. Ich bin sehr happy", sagte Götze.

Götze: "Rundum gutes Paket"

Für die Hessen hätten viele Faktoren gesprochen: "Einerseits der Verein, die emotionalen Fans, das Stadion, die Liga. Es war ein rundum gutes Paket. Auch die Gespräche mit den Verantwortlichen. Das Paket zusammen hat mich dazu bewegt, hier zu unterschreiben", beschrieb Götze.

Familie zieht an den Main

Nicht nur Götze wird künftig in der Mainmetropole leben, sondern auch seine Familie. "Wir werden hier hinziehen, werden den Lebensmittelpunkt hier haben. Ich freue mich drauf, das kennenzulernen. Ich habe zwei, drei Freunde, die ich ab und zu besucht habe. Die Anbindung mit Stadion und Flughafen, die Leute - all das ist eine super Kombination und spricht auch für die Stadt", sagte Götze. Er freue sich, die Stadt neu zu erleben.

Mario Götze über die Beweggründe zur Eintracht zu gehen

Einer der Verein, die emotionalen Fans haben das Stadion. Die Liga ist ja nicht an der Europa League, sondern auch die letzten Jahre. Einfach diese positive Momentum. Dass Sie hatten, haben auch den Pokal, den sie gewonnen haben. Ich hab es. Wei war das Highlight. Und Walsh war schön zu sehen. Man hat mieten mitgefiebert haben. Auch besonders durch die Auswärtsspiele mit den Fans. Und dann am Ende er das Ding zu gewinnen. Arnesson, großartige Leistungen. Sensationell.

Mario Götze über den baldigen Umzug mit seiner Familie nach Frankfurt

Wenn meine Familie will eine Encina auf jeden Fall am werden in Linz mit Punkt hier haben hab es noch vor kurzem gelesenen Leasing, lebenswerteste, Stadt, der Welt. Ich freu mich drauf, es einfach kennenzulernen und.

Und bin gespannt, da solcher zwei Freunde hier ab und zu mal besucht hatte. Aber ja. Alles. Andre wird sich zeigen. Ich mein die die Anwendung mit für mit Flughafen mit im mit dem Stadion. Hier die Leute, den ganzen. Die ganzen Fans sich man all das zusammen in der Super-Kombination und spricht auch für die Stadt, glaube ich,

© HIT RADIO FFH

Neuzugänge sollen "Dampf machen"

Neben Götze ist Stürmer Lucas Alario von Bayer Leverkusen der prominenteste Spieler unter den bisher neun Zugängen."Wir haben eine funktionierende Mannschaft, die die Europa League gewonnen hat. Die neuen Spieler wollen wir mit unseren Ideen integrieren", sagte Trainer Oliver Glasner. "Wir sehen in ihnen großes Potenzial, das es gilt, heraus zu kitzeln. Und wir brauchen sie dazu, Dampf zu machen."

Kostic-Verbleib weiter offen

Offen ist bislang noch, ob Schlüsselspieler wie Filip Kostic, Daichi Kamada oder Evan Ndicka angesichts der lockenden Champions-League-Premiere der Frankfurter am Main bleiben. "Wir haben eine tolle Saison vor uns", prophezeit Glasner.

"Tolle Saison vor uns"

Das erste Pflichtspiel der Eintracht ist die Erstrunden-Begegnung im DFB-Pokal am 1. August beim Zweitligaaufsteiger 1. FC Magdeburg. Vier Tage später bestreiten die Frankfurter das Bundesliga-Eröffnungsspiel gegen Bayern München und am 10. August geht es im Supercup in Helsinki gegen Real Madrid.

nach oben