Nachrichten > Rhein-Main >

Ladesäulen-Zoff in Frankfurt: Anwohner fühlen sich hintergangen

Ladesäulen-Zoff in Frankfurt - Anwohner fühlen sich hintergangen

In Frankfurt-Oberrad sorgen neue Ladesäulen für Elektroautos für Unverständnis der Anwohner.
© HIT RADIO FFH

In Frankfurt-Oberrad sorgen neue Ladesäulen für Elektroautos für Unverständnis der Anwohner.

Zoff um E-Ladesäulen in Frankfurt: In Oberrad hat die Stadt Ladestellen für Elektrofahrzeuge auf einem Gehweg angebracht - ohne die Anwohner darüber inzuformieren. Die Bürger fühlen sich hintergangen.

"Ich fühle mich von der Stadt verarscht", sagt zum Beispiel Anwohner Jürgen Enders. Man stehe der Elektromobilität offen gegenüber. Das sei nicht der Grund der Aufregung. Im Nonnenpfad gebe es ohnehin schon zu wenige (normale) Parkplätze für die Anwohner, sagen Bürger gegenüber HIT RADIO FFH. 

Stadt hat nicht informiert

Neben dem Gefühl, dass die Bürger sich von der Stadt Frankfurt hintergangen fühlen - sie hatte unter dem Vorwand "Gas-Bauarbeiten" den Boden dort aufgerissen - fällt immer wieder ein weiteres Argument: Diese Straße sei ein ungeeigneter Standort für die Ladestellen. Ein paar Meter weiter, am Melanchthonplatz, dagegen hätten die Ladeplätze keinen gestört, so die Anwohner.

"Natürlich ärgerlich"

Die Ladesäulen stehen direkt vor dem Haus-Eingangsbereich einiger Anwohner des Nonnenpfads, auf dem Gehweg. Meftun Toksöz gehört dazu - er betont: "Das ist natürlich ärgerlich." Seine Nachbarin Andrea Giar meint: "Es wird schwierig mit Transporten - auch Krankentransporten." Problematisch wird es auch für Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind oder Eltern mit Kinderwagen. 

Anwohner: "Fühle mich verarscht"

In einer FFH-Umfrage äußern die Anwohner des Frankfurter Nonnenpfads ihr Unverständnis.

© HIT RADIO FFH

Stadt Frankfurt nimmt Stellung zu Bewohner-Beschwerden

Eine Sprecherin der Stadt Frankfurt schreibt HIT RADIO FFH zu den Vorwürfen der Anwohner: Es sei nicht vorgesehen, die Anwohner bei der Festlegung der Ladesäulen-Standorte mit einzubeziehen. Diese Auswahl sei auch ein grundsätzliches Problem, weil E-Ladesäulen nur an wenigen Standorten in Frankfurt mit ganz bestimmten Kriterien platziert werden können. In unmittelbarer Nähe im Untergrund muss es zum Beispiel eine nutzbare Stromtrasse geben. "Die Standortfestlegung ist ein komplexer Prozess", sagt sie Stadt-Sprecherin dazu.

Das Amt für Straßenbau und Erschließung verweist zudem auf eine Hotline für Fragen und Anregungen unter der 069/212-345 62.

Auch interessant
Auch interessant

Auf der A7 ist ein Auto erst in einen Elektro-LKW und dann noch in ein anderes…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop