Nachrichten > Rhein-Main >

Chef des Nahverkehrs in Hanau jetzt als Frau auf der Arbeit

Chef des Nahverkehrs in Hanau - Seit einer Woche als Frau auf der Arbeit

Seit einer Woche ist der Nahverkehrs-Chef in Hanau kein Mann mehr. Vor einigen Wochen hieß er noch Thomas, jetzt sitzt Corinna-Maria Schulte auf dem Chef-Sessel.

Inzwischen seit knapp einer Woche geht Schulte mit Perücke und Kleid zur Arbeit. Sie lebt künftig aber als Frau, wie sie es selbst formuliert.

Erste Woche als Frau auf der Arbeit

Es ist ein mutiger Schritt der 61-Jährigen: Privat lebe sie so schon seit einigen Jahren. Jetzt ist aber Schluss mit dem Doppelleben, seit letzter Woche tritt Schulte auch im Job als Frau auf. Für sie war das eine große Befreiung, erklärt sie gegenüber FFH. "Ich weiß, dass ich es bin. Und ich möchte es jetzt auch im Beruf leben", sagte Schulte unserem Reporter bei einer Pressekonferenz.

Befreiendes Gefühl

Nach den ersten Tagen als Frau auf der Arbeit zieht sie schon ein erstes Resümee - es hätte nicht dieses mulmige Gefühl gegeben. "Ich fuhr auf unser Gelände, da saßen einige Mitarbeiter (...) und es gab keine Sekunde ein mulmiges oder merkwürdiges Gefühl." Die Reaktionen seien durchweg positiv gewesen.

Corinna-Maria Schulte nach der ersten Woche als Frau

"Ein sehr herzliches Willkommen"

© HIT RADIO FFH

Unterstützung von der Stadt

Seit Mitte Juni heißt Schulte mit Vornamen nicht mehr Thomas, sondern Corinna-Maria. Außerdem kommt sie mit Frauenkleidung, leicht geschminkt und einer braunen Langhaar-Perrücke zur Arbeit. Die Stadt Hanau unterstützt das.

Oberbürgermeister Claus Kaminsky sagte bei der Ankündigung vor einigen Wochen: "Wir wollen von Hanau aus eine klare Haltung kommunizieren. Für uns stellt es kein Problem dar, wenn aus unserem bisherigen Geschäftsführer eine Geschäftsführerin wird."

Kaminsky: "Für Toleranz und Offenheit"

Hanaus Oberbürgermeister unterstützte das Coming-out

© HIT RADIO FFH

Schulte erwartet Respekt

Schulte selbst war nach dem Coming-out vor einigen Wochen spürbar gelöst. Viele der Angestellten hätten respektvoll applaudiert. "Ein großer Kreis von Menschen, mit denen ich tagtäglichlich zu tun habe, hat es überaus positiv aufgenommen. Das erleichtert mich."

Bis die Namensänderung bei den Behörden durch sei, dauere es noch. Auch eine Geschlechtsangleichung sei geplant.

"Ich weiß, dass ich es bin"

Warum sie sich outete, erklärte Schulte unserem Reporter

© HIT RADIO FFH
Yanik Schick

Redakteur
Yanik Schick

Auch interessant
Auch interessant

Frankfurt ist gleich zweimal der Austragungsort einer Europameisterschaft: Nach…

Die Hanauer Polizei ermittelt gegen einen 15-Jährigen - wegen versuchten Mordes.…

Fast jedes zweite Verkehrsunternehmen in Deutschland kämpft mit…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop