Nachrichten > Rhein-Main >

Verwaltungsgericht kippt Verbot von Anti-Israel-Demo in Frankfurt

Gericht kippt Verbot - Anti-Israel-Demo in Frankfurt erlaubt

Das hessische Innenministerium hat erneut eine Frankfurt geplante anti-israelische Demonstration verboten.
© dpa

Das hessische Innenministerium hat erneut eine Frankfurt geplante anti-israelische Demonstration verboten.

Das Verbot einer pro-palästinensischen Demonstration in Frankfurt ist gekippt worden.

Die für das Versammlungsrecht zuständige Kammer habe das Verbot der Versammlung "Frieden und Gerechtigkeit im Nahen Osten" für rechtswidrig erklärt, teilte das Verwaltungsgericht Frankfurt am Main am Freitagabend mit. Das hessische Innenministerium hatte die für diesen Samstag auf dem Opernplatz geplante Demonstration zuvor untersagt.

Hinweise auf Gewalt

Es gebe hinreichend Erkenntnisse zum Anmelder und beteiligten Organisationen der geplanten Kundgebung, die einem friedlichen Verlauf entgegenstünden, hatte das Innenministerium als oberste Versammlungsbehörde am Freitag mitgeteilt. Die Versammlung sei von den gleichen Akteuren im Netz geteilt worden, die bereits am vergangenen Samstag zu einer gewaltverherrlichenden Anti-Israel-Versammlung in der Mainmetropole aufgerufen hätten.

Verbot ist rechtswidrig

Das Verwaltungsgericht stellte nun aber fest, allein der Vergleich mit vorangegangenen verbotenen Versammlungen reiche für ein Verbot nicht aus. Der Antragsteller und Anmelder der Versammlung, ein islamischer Verein, hatte gegen die Verbotsverfügung der Stadt um einstweiligen Rechtsschutz ersucht.

Behörden bereiten sich auf Einsätze vor

Die Sicherheitsbehörden bereiten sich den Angaben zufolge darauf vor, dass es - wie in der vergangenen Woche - zu Straftaten komme. Trotz Versammlungsverbots seien vor einer Woche israelfeindliche Parolen gerufen worden, teilte das Ministerium mit. Die hessische Polizei sei entsprechend sensibilisiert. "Sie wird bei einem öffentlich anti-israelischen Versammlungsverlauf sehr niederschwellig und entschlossen einschreiten und jegliche Verstöße und Gewaltaufrufe konsequent ahnden", betonte das Ministerium.

 

Polizeieinsatz in Frankfurt Pro-palästinensische Mahnwache aufgelöst

In Frankfurt hat die Polizei einen Wasserwerfer eingesetzt, um eine verbotene…

Matthias Jahn

Stellv. Leiter Hessen & Nachrichten
Matthias Jahn

Auch interessant
Auch interessant

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) hat sich abermals für eine…

Das israelische Militär ist in Chan im Süden des Gazastreifens erneut gegen die…

Bei Gesprächen in Peking haben sich 14 palästinensische Gruppierungen nach…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2024
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop