Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

Frankfurter Uni-Klinik: Hat Pfleger eine Patientin missbraucht?

Frankfurter Uni-Klinik reagiert - Hat Pfleger eine Patientin missbraucht?

Ein Sprecher der Klinik bestätigt auf Anfrage von HIT RADIO FFH: Der Pfleger sei wegen der schweren Vorwürfe fristlos gekündigt worden - außerdem habe die Uni-Klinik Strafanzeige gestellt.
© dpa

Ein Sprecher der Klinik bestätigt auf Anfrage von HIT RADIO FFH: Der Pfleger sei wegen der schweren Vorwürfe fristlos gekündigt worden - außerdem habe die Uni-Klinik Strafanzeige gestellt.

Hat ein 35-jähriger Pfleger am Frankfurter Uni-Klinikum eine Patientin missbraucht?

Ein Sprecher der Klinik bestätigt auf Anfrage von HIT RADIO FFH: Der Pfleger sei wegen dieser schweren Vorwürfe fristlos gekündigt worden - außerdem habe die Uni-Klinik Strafanzeige gestellt. Zuerst hatte die Bild-Zeitung berichtet. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft bestätigte uns auf FFH-Nachfrage: "Wir ermitteln gegen einen 35-jährigen Beschuldigten, bei dem es sich um einen ehemaligen Pfleger handelt. Er soll einer 20-jährigen Kardiologie-Patientin gegen ihren Willen am 12. und 13.8.2023 sedierende Medikamente gespritzt haben, ohne das eine medizinische Indikation nötig gewesen wäre. Dadurch konnte der beschuldigte Pfleger die sexuellen Übergriffe durchführen."

Uni-Klinik hat Vorkehrungen getroffen

Die Uni-Klinik will sich zum konkreten Fall nicht weiter äußern. Ein Sprecher teilt mit, es seien "Vorkehrungen getroffen" worden, um sexuelle Übergriffe zu verhindern. Er nennt folgende Maßnahmen:

  • Es gibt ein Schutzkonzept, dass in einer verbindlichen Dienstanweisung festgehalten ist.
  • Für einzelne Fachgebiete gibt es besondere Schutzkonzepte. Diese werden regelmäßig re-evaluiert und ggf. ergänzt. In anderen Bereichen wird jährlich zur Prüfung des Bedarfs hinsichtlich der Entwicklung bereichsspezifischer Schutzkonzepte aufgefordert.
  • Die Sensibilisierung für das Thema ist Bestandteil der Schulungen der Risikomanagement- und Qualitätsmanagement-Beauftragten und auch von Führungskräfteschulungen. 
  • Beschäftigte werden u.a. im Intranet über ihre Rechte, Handlungsmöglichkeiten und Ansprechpartner zu diesem Themenfeld informiert. 
  • In den vergangenen Monaten wurde eine Checkliste für Führungskräfte für den Umgang mit möglichen Straftaten entwickelt
Yanik Schick

Redakteur
Yanik Schick

Auch interessant
Auch interessant

Im Hamburger Hafen haben Drogenfahnder eine Rekordmenge an Kokain im Wert von…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop