Nachrichten > Rhein-Main, Top-Meldungen >

Tödlicher Unfall bei Maintal: Fahrer flüchtet vor Polizeikontrolle

Tödlicher Unfall bei Maintal - BMW-Fahrer flüchtet vor Polizeikontrolle

Auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle ist ein Autofahrer nahe Maintal im Main-Kinzig-Kreis in eine Leitplanke gerast und noch an der Unfallstelle ums Leben gekommen.
© dpa

Auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle ist ein Autofahrer nahe Maintal im Main-Kinzig-Kreis in eine Leitplanke gerast und noch an der Unfallstelle ums Leben gekommen (Symbolbild).

Auf der Flucht vor der Polizei ist bei Maintal ein tödlicher Unfall passiert. Ein 39-Jähriger kam dabei ums Leben. Drei weitere Insassen wurden teils schwer verletzt.

Der Fahrer flüchtete vor der Kontrolle, weil er per Haftbefehl gesucht wurde. Das teilte die Polizei am Mittwochnachmittag mit.

Fahrer nicht angeschnallt

Eine Polizeistreife war vorher in Niederdorfelden auf den 5er BMW aufmerksam geworden – wegen eines Verkehrsverstoßes, wie es heißt. Auf Nachfrage unseres Reporters heißt es, dass der 39-Jährige Fahrer kontrolliert werden sollte, weil er nicht angeschnallt war.

Über rote Ampel gefahren

Die Beamten wollten den Wagen anhalten, der Fahrer aber gab Gas. Auf der Landstraße Richtung Maintal soll er mehrere Fahrzeuge mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit überholt haben. Die Flucht ging über fast vier Kilometer. Dann soll der 39-Jährige über eine rote Ampel gefahren sein und dabei offensichtlich die Kontrolle über seinen BMW verloren haben.

Fahrer wurde eingeklemmt

Der Wagen krachte in die Leitplanke und geriet unter sie. Der 39 Jahre Fahrer wurde im BMW eingeklemmt. Er starb noch an der Unfallstelle. Ein 19-jähriger Beifahrer und zwei Frauen in dem Auto wurden teils schwer verletzt. Sie kamen ins Krankenhaus, befanden sich dem Sprecher zufolge aber nicht in Lebensgefahr.

Warum flüchtete BMW-Fahrer vor der Polizei?

Die Hintergründe der Flucht des 39-Jährigen sind aktuell noch unklar. Ein Gutachter soll jetzt den Unfallhergang konstruieren. Der Unfallbereich war über mehrere Stunden voll gesperrt.


Die Polizei sucht Zeugen, die etwas zum Unfall und/oder dem vorherigen Fahrverhalten des BMW machen können. Diese können sich auf der Wache der Polizeistation in Maintal unter 06181 4302-0 melden.

Sarah Maxen

Redakteurin
Sarah Maxen

Auch interessant
Auch interessant

Großer Schreck in Fulda: Dort sind bei einem Busunfall fünf Kita-Kinder und eine…

Am Morgen (Freitag, 12.07.2024) ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der A 60…

Die Polizei hat in Darmstadt einen Mann festgenommen, der mutmaßlich unter…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2024
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop