Nachrichten > Südhessen >

"Bravo"-Starschnitte: Kultige Ausstellung in Rüsselsheim

"Bravo"-Starschnitte im Museum - Eine Zeitreise ins Teenie-Zimmer

Jahrzehntelang waren sie Kult: Die Starschnitte der Jugendzeitschrift "Bravo". In Rüsselsheim wird ihnen jetzt eine eigene Ausstellung gewidmet.

Den Anfang machte Brigitte Bardot. Oder genauer gesagt ihre Füße - in schwarzen Pumps und Netzstrumpfhosen. Im März 1959 legte die "Bravo" den ersten Teil ihres allerersten Starschnitts auf. Man werde nun in den folgenden Heften "ein Stückchen von Brigittchen" veröffentlichen - zum Ausschneiden und Aufkleben, hieß es damals in der Jugendzeitschrift. Auf die Füße folgten neun weitere Teile. Wer alle gesammelt hatte, konnte "die ganze zierliche Figur von Frankreichs lebendem Denkmal in ganzer Größe zu Hause haben. 156 cm Brigitte Bardot!"

45 Puzzle-Poster ausgestellt

Nachzulesen und anzuschauen ist das alles in den Opelvillen in Rüsselsheim. Dort wird bis zum 1. Oktober die Ausstellung "Bravo"-Starschnitte. Eine Sammlung von Legenden" gezeigt. Zu sehen gibt es insgesamt 45 nachgedruckte Puzzle-Poster, zwischen 1959 und 2004, die einen sehr westlich geprägten Starkult dokumentieren. Die Schau gibt nicht nur Einblicke in längst vergangene Jugendkulturen, sondern erinnert auch an die Gesellschaft in den Jahrzehnten zwischen Nachkriegsmief und Digitalisierung.

E.T., Boris Becker, Modern Talking 

"Für die Besucherinnen und Besucher ist es eine Zeitreise", sagt Kuratorin Beate Kemfert. So ist neben Bardot ein Starschnitt von Peter Kraus zu sehen. Es folgen gleich zwei Mal die Beatles oder Elvis Presley. Marilyn Monroe und James Dean sind ebenso ausgestellt, wie Mick Jagger oder ABBA - inklusive musikalischer Begleitung. Eine auf dem Boden kniende Madonna wird aus den 1980ern gezeigt, aber auch Modern Talking, Boris Becker oder der Außerirdische E.T.. Aus der Millennium-Zeit ist etwa Rapper Eminem dabei. 

Dr. Beate Kemfert, Vorstand und Kuratorin der Stiftung Opelvillen

"Stars nah an sich heran holen"

© HIT RADIO FFH

Auch Eltern provozieren

"Starschnitte waren schon etwas Besonderes. Die "Bravo" prägte Generationen von Teenagern, aber war in vielen Haushalten auch verboten", sagt Kunsthistorikerin Kemfert. "Wir haben hier auch Starschnitte von Schock-Rockern wie Kiss oder Alice Cooper - oder von der Gruppe Village People, die in der Homosexuellen-Szene gefeiert wurde. Diese aufzuhängen, das war schon eine Provokation und eine Abgrenzung von den Eltern."

Teil der Ausstellung werden

Wenn bei Ihnen auch früher ein Bravo-Starschnitt an der Wand hing, dann können Sie Teil der Ausstellung werden. Ein Foto vom Jugendzimmer kann an die Verantwortlichen der Ausstellung in den Opel-Villen geschickt werden.

Dr. Beate Kemfert, Vorstand und Kuratorin der Stiftung Opelvillen

"Erzählen und Lernen"

© HIT RADIO FFH

Insgesamt 120 Starschnitte veröffentlicht

Nach Angaben der Bauer Media Group, die die "Bravo" herausgibt, aber nicht an der Ausstellung beteiligt ist, wurden über die Jahrzehnte insgesamt rund 120 Starschnitte veröffentlicht. Von Pierre Brice alias Winnetou gab es gleich drei Schnippelposter - eines davon ist auch in Rüsselsheim ausgestellt.

Auch Leser-Blatt-Bindung gestärkt

Anruf bei Alex Gernandt, der von 1988 bis 2013 für "Bravo" arbeitete - zuletzt als Chefredakteur. "Früher war "Bravo" für die Jugendlichen das Tor zur weiten Welt", sagt der Journalist. "Das waren die Zeiten vor der Digitalisierung und des Internets, mit dem Starschnitt hat man sich seine Stars quasi ins eigene Zimmer geholt." Und natürlich habe das Konzept auch die Leser-Blatt-Bindung gestärkt. "Wer einen Starschnitt zusammenbauen wollte, musste auch die nächsten "Bravo"-Ausgaben kaufen, um alle Einzelteile zu bekommen."

Die Beatles in 44 Teilen

Besonders lange mussten die Anhänger der Beatles ab November 1965 für einen Starschnitt der Band sammeln. Dafür waren 44 Teile in 39 "Bravo"-Ausgaben nötig. 1992 kam mit US-Serienstar Jason Priestley ("Beverly Hills, 90210") das Aus als regelmäßige Rubrik. Später gab es vereinzelte Wiederbelebungen, etwa mit Britney Spears oder Komiker und Regisseur Michael "Bully" Herbig - auch die letzteren beiden sind in der Ausstellung dabei.

Social Media statt Starschnitt

Und wie steht es um das Konzept des Starschnitts, würde der heute noch funktionieren? "Inzwischen ist das total obsolet, viele Kids haben oft nicht mal mehr die Zeit, ein Tik-Tok-Video bis zum Ende zu schauen, geschweige denn über viele Wochen ein Poster zusammenzusetzen", sagt Gernandt. Und auch das Internet habe natürlich einen großen Wandel gebracht: "Die Stars sind inzwischen jederzeit und überall verfügbar - etwa auf YouTube oder via Social Media."

Auch interessant
Auch interessant

Ran ans Seil heißt es bei den Stadtwerken Rüsselsheim am 15. Juni (Samstag): Sie…

In Königstädten hat eine Nilgansfamilie am Montagvormittag für eine kurzzeitige…

Hessens Ministerpräsident Boris Rhein (CDU) hat den Autobauer Opel als Stück…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop