Nachrichten > Südhessen >

ESA-Spezialaktion in Darmstadt: Satellit soll kontrolliert abstürzen

ESA-Spezialaktion in Darmstadt - Satellit soll kontrolliert abstürzen

Sonde, Weltraum
© dpa

Das Kontrollzentrum der Esa in Darmstadt plant eine besondere Rückkehr eines Satteliten (Symbolbild).

Seit Wochen wird im Kontrollzentrum der Esa an der ungewöhnlichen Rückkehr eines Satelliten gearbeitet. Mit den Resten an Treibstoff an Bord soll eine Sonde so gesteuert werden, dass sie nicht einfach unkontrolliert abstürzt.

Es ist ein Manöver, das die Satellitenspezialisten der Esa im Kontrollzentrum in Darmstadt so noch nie geflogen sind. Erstmals soll ein nicht hierfür konzipierter Satellit der Europäischen Raumfahrtagentur Esa kontrolliert in die Erdatmosphäre gelenkt werden.

Trümmer und Kollisionen sollen minimiert werden

Der Hintergrund: Das Risiko, dass Trümmerteile auf Landflächen herabstürzen, soll minimiert werden. Zudem soll die Gefahr einer Kollision mit anderen Objekten in der Erdumlaufbahn und damit das Risiko von noch mehr Weltraumschrott verkleinert werden.

Letztes Manöver am Freitag

Voraussichtlich an diesem Freitag soll nach Angaben des Esa-Team-Leiters, Jens Lerch, tagsüber das letzte Manöver für den kontrollierten Absturz des Satelliten "Aeolus" geflogen werden. "Dann könnte er binnen fünf Stunden runterkommen." Wenn man keine Manöver fliege, könne der Satellit überall in die Erdatmosphäre eintreten.

Flugkontrollteam zielt auf Meeresstreifen

Teile könnten dann auch auf Landflächen der Erde stürzen. Nun zielt das Flugkontrollteam in Darmstadt auf einen Meeresstreifen, der so weit wie möglich vom Land entfernt ist.

Vorbild für andere Raumfahrt-Agenturen

"Das war für "Aeolus" so nicht vorgesehen", sagte der Leiter der Abteilung Raumfahrtrückstände, Tim Flohrer. Später konzipierte Satelliten seien für ein solches Manöver ausgestattet oder aus Materialien gebaut, die komplett in der Atmosphäre verglühen. "Das ist bei heutigen Missionen Standard." Bei "Aeolus" sei vor zwei Monaten der wissenschaftliche Betrieb eingestellt worden. Mit dem restlichen Treibstoff an Bord werden jetzt die Manöver für die Rückkehr geflogen. "Man kann davon ausgehen, dass dies Vorbild für andere Raumfahrt-Agenturen ist."

Derartige Manöver nur unter bestimmten Umständen möglich

Den Experten zufolge geht ein solches Manöver aber nur bei Satelliten mit einem erdnahen Orbit von einigen hundert Kilometern und wenn genügend Treibstoff an Bord ist. "Aeolus" hatte eine Einsatzhöhe von 320 Kilometern und wird bereits durch die Schwerkraft in Richtung Erde gezogen. Die Sonde konnte Windprofile erstellen und damit Wettervorhersagen verbessern.

Messungen sollen fortgesetzt werden

Die Mission war nach den Worten von Thorsten Fehr vom "Aeolus"-Team so erfolgreich, dass man mit der Europäischen Agentur für meteorologische Satelliten Eumetsat in Darmstadt bereits beschlossen hat, die Messungen fortzusetzen. "Die präzisen Daten werden vorerst fehlen."

Jahrelange Vorbereitung

Die Mission war 16 Jahre lang vorbereitet worden und 2018 gestartet. Nun wird der Satellit von der Erdanziehung runtergezogen und ab einer Höhe von 80 Kilometern der Esa zufolge beginnen zu verglühen.

Auch interessant
Auch interessant

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt hat gegen drei Männer Anklage erhoben,…

Ein Fußgänger überquert unachtsam die Straße - ein herannahender Linienbus muss…

Ein Kanu aus Beton im Wasser – wie bitteschön geht das? Das haben Därmstädter…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop