Nachrichten > Wiesbaden/Mainz >

Konsequenz aus Ahrtal: Rheinland-Pfalz stärkt den Katastrophenschutz

Stabsstelle für Katastrophen - Konsequenzen aus Ahrtal-Flut

Baut den rheinland-pfälzischen Katastrophenschutz neu auf: Innenminister Ebling (hier bei seiner Vereidigung im Landtag) 

 

Nach der Ahrtal-Flut, bei der die Hilfe für die Betroffenen teils zu spät und unkoordiniert ankam, stellt Rheinland-Pfalz den Katastrophenschutz neu auf. Innenminister Michael Ebling hat an der Feuerwehr- und Katastrophenschutzakademie des Landes (LFKA) in Koblenz die ersten Schritte dazu  vorgestellt.

Der Minister präsentierte  die modern ausgestatteten Räumlichkeiten an der LFKA, die ab sofort für die Stabsarbeit im Ernstfall genutzt werden können. Aus dem Stabsraum in Koblenz sollen künftig sehr große Katastrophenlagen koordiniert und bei Bedarf auch geleitet werden. Neben dem technischen Equipment steht auch die Infrastruktur für lang andauernder Katastrophen-Lagen zur Verfügung, etwa 108 Schlafräume und eine Großküche zur Versorgung des Stabspersonals. Moderne digitale Technik soll helfen, große Katastrophenlagen gut zu überblicken. 

Lagezentrum Bevölkerungsschutz

Als weiteren "Meilenstein" kündigte der Minister die Einrichtung eines rund um die Uhr besetzten Lagezentrums für den Bevölkerungsschutz an. Entsprechende Vorsorge für Personal und Infrastruktur sei im Doppelhaushalt 2023/24 getroffen worden. „Mit einem solchen Lagezentrum soll es möglich sein, eine große Lage im Bereich Bevölkerungsschutz proaktiv zu beobachten.  Außerdem wurden im Doppelhaushalt 2023/24 weitere 55  Planstellen für den Katastrophenschutz geschaffen.

Gelände-Fahrzeuge für Kommunen

Neben den Anpassungen auf Landeseben sollen auch die kommunalen Katstrophenschutz-Strukturen gestärkt werden. Hierfür hat das Land unter anderem über ein Sonderförderprogramm in Höhe von zwei Millionen Euro geländegängige Einsatzfahrzeuge bezuschusst. Insgesamt 35 Einsatzmittel zur Bekämpfung von Wald- und Vegetationsbränden oder Starkregenereignissen konnten so gefördert werden.

Peter Hartmann

Leiter Studio Wiesbaden
Peter Hartmann

Auch interessant
Auch interessant

Rätselhafte Hilferufe haben am späten Abend im rheinland-pfälzischen Bad Münster…

Kurioser Diebstahl auf zwei Feldern in Zornheim bei Mainz! Mehr als 100…

Wieder Streiks im Busverkehr in Rheinland-Pfalz! Im Tarifkonflikt zwischen der…

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop