Nachrichten > Wiesbaden/Mainz, Top-Meldungen >

Hessens Grüne wollen mehr - Al-Wazir soll Ministerpräsident werden

Grüne nominieren Kandidaten - Al-Wazir will Ministerpräsident werden

© HIT RADIO FFH

Al-Wazir erhielt nach seiner Wahl  ein Paar Turnschuhe. Sie sollen wohl auch an Joschka Fischer erinnern. Sein Markenzeichen:  Im hessischen Parlament trug er stets Turnschuhe, und die trug er auch bei seiner Vereidigung zum Umweltminister. - Mit Fischer entstand die bundesweit erste Regierungskoalition mit grüner Beteiligung. Jetzt wollen die Grünen mehr, nämlich in die hessische Staatskanzlei.

Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir ist für die Grünen als Kandidat für das Amt des Ministerpräsidenten nominiert.

Die hessischen Grünen ziehen mit ihm als Kandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten in den Landtagswahlkampf im Oktober. Auf einem Parteitag in Wetzlar stimmten die Mitglieder mit großer Mehrheit für Al-Wazir. Es ist das erste Mal, dass die hessischen Grünen einen eigenen Kandidaten für den Einzug in die Staatskanzlei aufstellen.

Liste für die Landtagswahl ist auch bestimmt

In Hessen soll am 8. Oktober ein neuer Landtag gewählt werden. Auf dem Parteitag soll zudem die Liste für die Landtagswahl bestimmt werden, es sind für die ersten 40 Plätze Einzelwahlen vorgesehen. Listenplatz 1 errang Wissenschaftsministerin Angela Dorn mit 91,65 Prozent Zustimmung, auf Platz 2 kam Vize-Ministerpräsident Al-Wazir mit 86,59 Prozent. Der Gegenkandidat für Platz 2, Joachim Mietusch aus Gießen, kam auf 7,5 Prozent.

Jeder ungerade Listenplatz muss mit einer Frau besetzt werden

Bei den Grünen muss laut Satzung jeder ungerade Listenplatz mit einer Frau besetzt werden. Die Landtags-Grünen haben in der laufenden Legislaturperiode 29 Mandate. Zu dem Parteitag waren rund 1.000 Teilnehmer gekommen. Anders als bei anderen Parteien kann bei den Grünen jedes Mitglied zu einem Parteitag gehen und abstimmen - nicht nur zuvor bestimmte Delegierte.

Al-Wazir im FFH Gespräch: Das können wir schaffen

Tarek Al-Wazir will die Rollen in Hessen neu verteilen. Der grüne Wirtschaftsminister will die Staatskanzlei erobern. Dafür müssen die Grünen die stärkste politische Kraft werden.

© HIT RADIO FFH
Konrad Neuhaus

Redakteur
Konrad Neuhaus

nach oben

HIT RADIO FFH

Jetzt einschalten

HIT RADIO FFH
FFH+ 80ER
FFH+ 90ER
FFH+ CHARTS
FFH+ ROCK
FFH+ WEIHNACHTEN
FFH TOP 40
FFH LEIDER GEIL
FFH COUNTRY RADIO
RADIO FEIERBIEST
FFH PARTY
FFH KUSCHELROCK
FFH KUSCHELPOP
FFH BEST OF 2023
FFH HAPPY HITS
FFH TOP 1000
FFH OLDIES
FFH JUST WHITE
FFH DIE 80ER
FFH JUST 90s
FFH DIE 2000ER
FFH DIE 2010ER
FFH CHILL & GRILL
FFH FRÜHLINGS FEELING
FFH SUMMER FEELING
FFH EURODANCE
FFH ROCK
FFH WORKOUT
RADIO SCHLAGERHERZ
FFH SCHLAGERKULT
FFH DEUTSCH PUR
FFH BRANDNEU
FFH LOUNGE
FFH ACOUSTIC HITS
FFH SOUNDTRACK
FFH WEIHNACHTSRADIO
planet radio
planet plus fun
planet plus power
planet plus liebe
planet plus heartbreak
planet plus weihnachten
planet livecharts
deutschrap finest
planet flashback friday
planet the club
planet early morning breaks
planet oldschool
planet nightwax
planet black beats
taylor swift & friends
ed sheeran & friends
the weeknd & friends
david guetta & friends
coldplay & friends
harry styles & friends
dua lipa & friends
justin bieber & friends
beyoncé & friends
80er-Radio harmony
harmony +70er
harmony +90er
harmony +Karneval
harmony +Weihnachten
Neue Deutsche Welle
80er Kultnight
70er-80er Kultnight
80er-90er Kultnight Radio
harmony Feelings
harmony Schlager Radio
80er Divas
80er Superstars
80er Superbands
80er Wave Pop
80er Synthie Pop